Braucht man eine Genehmigung zum Sammeln von Speisepilzen?

6 Antworten

Brauchst Du nicht. Aber informiere Dich über die Höchstmengen, die Du sammeln darfst. Sonst könnte ein Bußgeld fällig werden.

Danke für den Tip!

0

Nein brauchst du nicht. Allerdings solltest du dich damit auskennen oder jmd haben der sich mit Pilzen auskennt.Sonst geht das u.U.böse aus.

Danke für dein Kommentar, habe etwas Ahnung und würde auch nur die suchen die ich kenne!

0

Normalerweise nicht. Es war mal getestet worden, dass das Forstamt einen Pilzsammelschein ausstellt, aber das wurde wegen dem Verwaltungsaufwand verworfen. Nun gelten je nach Landkreis mengenmäßige Sammelbeschränkungen. Üblich ist, dass nach 2 kg pro Person ein Ende des Sammelspasses angezeigt ist.

Zu beachten ist auch, dass das Sammeln in Naturschutzgebieten grundsätzlich verboten ist. Wer sich dort außerhalb der Wege aufhalten will, benötigt eine Erlaubnis vom Umweltamt. Die bekommen aber nur offizielle Pilzkartierer zu wissenschaftlichen Zwecken.

Erkundige dich also vorher, wo die Grenzen eines Naturschutzgebietes oder Biosphärenreservates sind.

Was möchtest Du wissen?