Braucht man eine Genehmigung zum Sammeln von Speisepilzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise nicht. Es war mal getestet worden, dass das Forstamt einen Pilzsammelschein ausstellt, aber das wurde wegen dem Verwaltungsaufwand verworfen. Nun gelten je nach Landkreis mengenmäßige Sammelbeschränkungen. Üblich ist, dass nach 2 kg pro Person ein Ende des Sammelspasses angezeigt ist.

Zu beachten ist auch, dass das Sammeln in Naturschutzgebieten grundsätzlich verboten ist. Wer sich dort außerhalb der Wege aufhalten will, benötigt eine Erlaubnis vom Umweltamt. Die bekommen aber nur offizielle Pilzkartierer zu wissenschaftlichen Zwecken.

Erkundige dich also vorher, wo die Grenzen eines Naturschutzgebietes oder Biosphärenreservates sind.

Nein, achte aber darauf, dass du nur die Pilze sammelst, die du auch wirklich kennst und besorg dir sicherheitshalber ein Pilzbuch, damit du so auf Numero sicher gehst.

emily2001 23.09.2015, 19:34

Man kann auch die gesammelte Pilze zur Apotheke bringen und sie dort begutachten lassen. Das ist auf jeden Fall sicherer !

Emmy

0
voayager 23.09.2015, 19:36
@emily2001

es genügt an sich, wenn man nur die Pilze sammelt, die man auch wirklich kennt. Das reicht eigentlich ,alles andere ist dann Hypochondrie.

Es sei auch angemerkt, dass man bei Pilzen ohne Lamellen nicht viel falsch machen kann, denn da ist eigentlich fast nur der Satanspilz und nur sehr wenige andere zu beachten, die man via Pilzbuch ziemlich sicher ausmachen kann.

0

Wenn du auf einen Privatgrundstück (Wiese oder Wald) sammeln willst, dann brautest du eine Genehmigung vom Besitzer.

Ansonsten stehen viele Pilze unter Artenschutz und dürfen nur für den Eigenbedarf in geringen Mengen gesammelt werden. Unter geringen Mengen versteht man ein bis zwei Kilogramm.

In Schutzgebieten ist das sammeln von Pilzen natürlich nicht gestattet.

Rotkappe - (Pilze, Naturschutz)

Brauchst Du nicht. Aber informiere Dich über die Höchstmengen, die Du sammeln darfst. Sonst könnte ein Bußgeld fällig werden.

YaizaAmelie 20.09.2015, 11:39

Danke für den Tip!

0

Nein brauchst du nicht. Allerdings solltest du dich damit auskennen oder jmd haben der sich mit Pilzen auskennt.Sonst geht das u.U.böse aus.

YaizaAmelie 20.09.2015, 11:40

Danke für dein Kommentar, habe etwas Ahnung und würde auch nur die suchen die ich kenne!

0

Im Wald? Nein. Wenn du allerdings auf Privatgrundstücken (Gärten, etc.) sammelst solltest du den Eigentümer vorher mal fragen

Was möchtest Du wissen?