Braucht man eine einreise Erlaubnis für die Antarktis?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja man braucht eine Erlaubnis. Als Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff werden von der zuständigen Reederei alle Genehmigungen eingeholt.

Nach dem Gesetz zur Ausführung des Umweltschutzprotokolls zum Antarktisvertrag (Umweltschutzprotokoll-Ausführungsgesetz, AUG) unterliegt jede Tätigkeit in der Antarktis, die von deutschem Hoheitsgebiet aus organisiert wird oder davon ausgeht, einer Genehmigungspflicht. Die geplante Tätigkeit, beispielsweise von Wissenschaftlern/innen, Touristen/innen, Journalisten/innen ist bei der zuständigen Genehmigungsbehörde, dem Umweltbundesamt (UBA) in Dessau-Roßlau zu beantragen. Der Antrag muss rechtzeitig im Voraus und schriftlich eingereicht werden. Das UBA entscheidet dann über die Erteilung einer Genehmigung.

Einreisevisa werden an der Antarktisküste nur dort kontrolliert, wo bislang die Pinguine Zollschranken errichtet haben. Die Arbeit bleibt auf der Antarktis erlaubnisfrei, Höhlenbauten, Einzelhandel und Kirchengründungen ebenfalls.

Die Antarktis selbst (der Kontinent) gehört KEINEM Staat, deshalb brauchst Du auch keine Einreisegenehmigung. Allerdings BEANSPRUCHEN einige Länder (wie z.B. Norwegen, Russland, Australien) Sektoren der Antarktis und betreiben dort Forschungsstationen (dies sind die einzigen Besiedlungsformen dort, d.h. sie müssen informiert werden).

Etwas Bekloppteres, als in der Antarktis zu wohnen zu wollen , kann man sich aber kaum vorstellen.

Was möchtest Du wissen?