Braucht man eine Aufenthaltserlaubnis wenn man mit einem Italiener verheiratet ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Lena,

ich bin/war in der selben Situation. Ich lebe seit ca. 4 Jahren in Florenz, bin mit einem Italiener verheiratet und war bis vor kurzem in Deutschland privat versichert. Die eigentliche Carta di soggiorno existiert nicht mehr, was du tun musst ist: - eine Residenz beantragen in (ich glaube sie heißt Via dei Leoni und ist ein Seiteneingang vom Palazzo Vecchio), das Amt öffnet um 8:30 Uhr, aber es ist unbedingt nötig, dass du schon so gegen 7 Uhr anstehst, da sie nur 50 Ausländer am Tag bearbeiten und ich versichere dir, dass schon um 7 Uhr eine Endlosschlange auf dich wartet. Am besten du besorgst dir das Formular schon vorher und je nach deiner Situation musst du einen Arbeitsvertrag oder einer Erklärung von deinem italienischen Mann und eine Kopie seines Personalausweis mitbringen. In diesem Amt geben sie dir dann zwei Dokumente: 1) die Bestätigung, dass du deinen Wohnort in Florenz beantragt hast und damit bekommst du auch von der ASL in deinem Wohnviertel eine vorübergehende Tessera di sanità und 2) ein Papier, dass die alte Carta di soggiorno ersetzt. In den folgenden 3-6 Monaten müsste dann die Polizei zu dir nach Hause kommen oder deine Nachbarn befragen, um zu überprüfen, ob du wirklich dort wohnst. Danach bekommst du eine Benachrichtigung von der Comune, dass du einen endgültigen Wohnsitz bekommst und damit bekommst du auch eine endgültige Tessera di sanità. Es ist leider etwas zeitaufwendig und wie in einem Fantozzi-Film schicken sie dich von einer Behörde zur anderen, aber nachdem du schon 9 Jahre hier bist, dürfte dies keine Überraschung mehr sein.

Viel Glück und gute Nerven Ute

ja, braucht man. Jeder der im Ausland auch innerhalb der EU, braucht für das jeweilige Land eine Aufenthaltsgenehmigung (mit Ausnahme des Landes des staatsangehörigkeit er besitzt) und muß die immer mitsichführen wie ein Personalausweis. Die bekommt man aber ohne Probleme innerhalb der EU.

mit dieser Frage würde ich mich an die Deutsche Botschaft wenden oder ein EU-Informationbüro.

Kann ich mir nicht recht vorstellen, Du hast doch innerhalb der EU ein Recht zur freien Wohnsitzwahl.

Was möchtest Du wissen?