Braucht man eine abgeschlossene Ausbildung für Geld/Werttransport Mitarbeiter?

3 Antworten

Für Werttransporte werden nur erfahrene ,vorzugsweise im Wachgewerbe tätige Leute mit einwandfreiem Leumund gesucht.Wenn Du neu anfangen willst,machst 34 a,mit Waffensachkunde kannst den Waffenschein grundsätzlich bekommen.Meistens werden aber Werkschutzfachkräfte,bzw.Fachkraft für Schutz und Sicherheit gesucht.Die Kunden machen dies schon zur Bedingung.Die Zulassung für die Prüfung kannst entweder durch Zeiten im Wachgewerbe bekommen,durch eine ähnliche Ausbildung auf Antrag und Vorprüfung(Handelskammer) oder die Ableistung der Bundeswehr,wenn Du im Wachbataillon warst,reichen neun Monate.Ansonsten,wenn Du nachweist,das Du die Kenntnisse anderweitig erworben hast.(Gummi).Ein Marine-Seetag zählt z.B.als drei ! Arbeitstage.Werttransporte werden besonders gezielt von Banden angegriffen.Fingierte Umleitungen und Schüsse mit panzerbrechenden Waffen sind schon vorgekommen.Andere Vorgehensweisen sind auflauern in oder an den Objekten.Die Bezahlung und die Arbeitszeit und das Risiko stehen in keinem Verhältnis zum erzielten Einkommen.Ich rate Dir ab und wenn Du etwas wirklich brauchbares machen möchtest,werde Personenschützer/ Bodyguard oder arbeite in einem industriellen Werkschutz oder einer Waffenschmiede .Früher waren AKW die bestbezahlten Objekte.Liebe Grüße.

Genauso wie man Vorgänger stimmts und dein Polizeiliches Führungszeugniss muss 1a sein

22

Ah stimmt, ganz vergessen.

0

Mindestens 34a Schein sowie Nachweis das du Finanziell unbedenklich bist. Wenn du bewaffnet werden sollst brauchst du natürlich auch einen Waffenschein etc.

Was möchtest Du wissen?