Braucht man ein Programm um ein Ebook zu schreiben, wenn ja welches :D?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

grundsätzlich reicht sogar der Windows Editor.

Ich benutze ein ähnliches Programm, daß sich "Notepad ++" nennt (ja, mit 2 "Plus", ist übrigens kostenlos).  Allerdings schreibe ich den Text nicht selbst. Ich scanne alte Bücher (bei denen das Urheberrecht erloschen ist) ein und führe die OCR durch (also die Umwandlung von reinen Bilddateien in Text. Das kann man mit verschiedenen Programmen machen wie Abbyy Finereader, Omnipage oder Tesseract (das ist sogar kostenlos) Diesen umgewandelten Text speichere ich im html Format und bearbeite es anschließend mit Notepad ++ bis alle Formatierungen stimmen. Danach erstelle ich daraus eine epub Datei (ich mach es lieber selbst, so hab ich mehr Kontrolle als mit Calibre).

Man kann eigentlich alles mit freier Software erledigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich kannst  du jedes Schreibprogramm benutzen. Was ich aber sehr empfehlen kann ist es nachher noch mit einem Textsatzprogramm zu bearbeiten. Sigil ist gratis und funktioniert echt gut dafür. So siehst du wie dein Text auf Endgeräten aussieht. Auch wenn jemand z.B. auf seinem Reader die Schriftgröße ändert. Falls du deinen Text veröffentlichen willst, wirkt es deutlich professioneller, wenn du den Text ordentlich formatierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst eigentlich jedes Schreibprogramm dafür verwenden. Dein "Buch" speicherst du einfach als PDF und schon hast du ein E-Book. Die PDF Datei kannst du aber auch noch in das richtige E-Book Format umkonvertieren, aber eigentlich erkennen alle E-Reader auch das PDF Format.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnknight
25.12.2015, 01:48

nur das pdf Dateien keine ebooks sind. pdf Dateien sind die schlechteste Wahl um damit auf einem ebook-Reader zu lesen, weil das Layout fest ist und sich dem Display nicht anpaßt.

0

Was möchtest Du wissen?