Braucht man ein Gesundheitszeugnis für eine Hündin die nur mal einen Wurf bekommen soll?

3 Antworten

Warum willst du das machen? Bist du dir bewusst was du mit deinem Unwissen der Hündin antust? Und wie viel Stress du ihr aussetzt?

Die Hündin kann bei der Geburt sterben genau so wie die Welpen wenn leihen sinnlos Hunde verpaaren und disse nicht wissen was zu tun ist? Willst du das Risiko eingehen das deine Hündin stirbt nur um einmal Welpen zu haben? 

Seriöse Züchter besuchen Seminaren und lernen so extrem viel, das kannst du dir nicht mal eben so aneignen. 

Auch ist das extremer Stress für eine Hündin. Warum willst du deiner Hündin das an tun? Einer Hündin tut man damit keinen Gefallen, die will nicht Mutter werden.

Dann wenn es auf die Geburt zugeht und auch die Zeit in der die Welpen auf der Welt und bei dir sind (10-12 Wochen lang) musst du fast dauerhaft da sein um im Notfall einzugreifen und das Tag und Nacht? Gehst du nicht zur Schule oder arbeitest?

Was erhoffst du dir davon sinnlos zu vermehren? Die Welpen brauch keiner und deine Hündin braucht die am aller wenigsten.

Überlassen das Welpen "produzieren" den Züchtern.

Vermehrer wie dich gibt es schon genug und die meisten der Welpen landen zum Schluss doch im Tierheim.

Es gibt genügend Mischlinge auf dieser Welt !

Deshalb verstehe ich deine Beweggründe auch nicht !

Übrigens hat das NICHTS mit Zucht zu tun !

Nee, das ist der Hündin in dem Moment vollkommen egal.

Hündin trägt Welpen unters Sofa und umher?

Folgendes Problem

Meine Hündin hat am ersten Weihnachtstag ihren ersten Wurf bekommen. Die Geburt selber war ohne Komplikationen und die Welpen nehmen auch gut zu.

Jetzt hab ich nur folgende Probleme mit meiner Hündin.

Sie trägt ständig die Welpen aus der Wurfbox auch wenn der Eingang verschlossen ist, dann springt sie einfach mit dem Welpen drüber. Was für beide Gefährlich ist! Schlafe deswegen direkt vor der Wurfkiste jetzt bzw an schlaf ist gar nicht mehr zu denken. Ständig jammert meine Hündin und will aus der Box raus und durchs Zimmer tappern nur um dann hektisch wieder zur Wurfbox zu rennen und zu jammern. Sie quikt die Welpen an und nimmt sie ständig ins Maul. Ich nehme sie ihr dann wieder ab und lege sie wieder vorsichtig in die Box. Mittlerweile ist es schon ein Kreislauf, was für mich, Sie und den Welpen anstrengend ist! Wenn ich mal aus dem Raum gehe um mir was zu essen zu machen oder um mal mein Geschäft zu erledigen, dann nutzt sie die Gelegenheit und nimmt die Welpen und versteckt sich irgendwo unterm Sofa oder in einer Ecke. Nur anhand des Rufens der Welpen kann ich sie dann wieder finden. Ich mag schon gar nicht mehr aus dem Zimmer gehen geschweige denn nur für paar MInuten zu schlafen. Habe jetzt seit dem 25. nicht mehr als vllt hoch gerechnet ein bis drei stunden schlaf bekommen aber auf die Tage verteilt.

Ich versuche es ihr zu unterbieten aber das interessiert sie nicht.

Dann das zweite Problem, ich stelle ihr Wasser oder Nassfutter und Trockenfutter hin und sie schmeißt alle Sachen rauf (Handtücher, Decken etc)

Sie trinkt nur wenn ich es in der Hand halte und fressen tut sie ebenfalls nur aus der Hand oder vom Löffel. Mittlerweile will sie auch nur noch Babybrei.

Es ist zum bekloppt werden! Und die Tierärztin will nicht herkommen um sich sie mal anzusehen. Sie meint solange keiner der Welpen abnimmt wäre alles super...

Ich hoffe jemand weiß Rat...

Und ja de Wurf war gewollt. Kein UNFALL

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?