Braucht man die Einwilligung der Eltern, wenn man in eine Psychiatrie eingewiesen wird?

5 Antworten

Zwangseinweisen erfolgt ausschließlich aufgrund Eigen- oder Fremdgefährdung.

Wenn ein Arzt dies also zum Schutz des Patienten oder anderen für notwendig hält, haben die Eltern kein Mitspracherecht, da es um Leib und Leben geht.

Sie können aber bei Gericht Widerspruch einlegen, dann entscheidet ein Richter nach Akten oder Anhörung.

Nur ist mir unklar, welche Art von Zwängen eine Zwangseinweisung rechtfertigen könnte. Da besteht selten sonderlich aggressives Verhalten.

Eventuell verstehst du den Begriff Zwangseinweisung falsch?

Zwangseinweisung durch Gericht sind wie der Name schon sagt zwanghaft. Natürlich wäre es besser wenn die Eltern zustimmen aber bei gesetzlicher Zwangseinweisung sollte das keine Rolle spielen.

ist es nicht zwangseinweisung sondern freiwillig dann müssen die Eltern bis zu einem gewissen Alter zustimmen, danach darf man das selbst.

0

Hallo,

das ist denke ich unteranderem davon abhängig wie alt du bist. Aber wenn es dir hilft wäre und notwendig ist, dann wäre es verantwortungslos von deinen Eltern abzulehnen.

MfG

MUSS ich trotzdem in die Psychiatrie?

Meine Eltern sind getrennt, mein Vater hat nichts dagegen wenn ich das mache aber meine Mutter schon. Muss ich trm rein?

...zur Frage

sind die Psychiatrien momentan überfüllt?

schönen Abend, es ist ja bekannt, dass die Weihnachtszeit und Sylvester für die einen ein Segen und für die Anderen ein graus ist, deshalb frage ich mich ob momentan viele Suizid begehn bzw. in die Psychiatrie eingewiesen werden, weil sie selbst-gefährdend sind. sind die Psychiatrien überfüllt ? was passiert, wenn viele eig. in die Psychiatrie sollten, wird man dann schneller entlassen bzw. muss mehr passieren damit man zwangs eingewiesen wird ?

vielen dank im voraus

lucky234

...zur Frage

Tagesklinik/Psychiatrie?

Ich habe ein paar fragen, die mich nicht wirklich in Ruhe lassen...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich einweisen lassen soll.
Ich habe vermutlich eine Essstörung, vor allem aber Depression und Angststörungen.

Ich möchte wirklich, dass mir geholfen wird, aber ich wette, meine Eltern würden sich dagegen stellen.
Ich habe ein Jahr gebraucht, damit meine Mutter überhaupt mit mir zu einem Psychologen geht, und mein Vater akzeptiert die Therapie immer noch nicht ganz.

Meine Psychologin sagte, ich sollte eingewiesen werden, da mein BMI so niedrig ist, dass viele mit dem gleichen Wert zwangseingewiesen werden.

Außerdem gehe ich ja noch in die Schule (8. Klasse, Gymnasium), wie ist das in einer Tagesklinik/Psychiatrie? Kann ich weiterhin auf die Schule gehen? Ich möchte nämlich nicht die Schule wechseln und weiterhin auf meine jetzige gehen. Ist das überhaupt möglich?

Und Sollte ich versuchen, meine Eltern zu überzeugen? Wie tue ich das am besten?

...zur Frage

Braucht man bei einer Blinddarmoperation die Einwilligung der Eltern, wenn man Minderjährig ist?

Ich hab einen Text gelesen über Piercing und da steht, dass man beim Piercen nicht die Einwilligung der Eltern braucht. Damit wird dann Blinddarmoperation verglichen und ich hab mich einwenig gewundert.

...zur Frage

Werde ich nach einem Selbstmordversuch zwangseingewiesen?

Ich habe schon so eine Ähnliche Frage gestellt,folgendes ist passiert: ich habe versucht mich umzubringen aber habe gemerkt das ich nicht sterben möchte weswegen ich Hilfe gerufen habe. Jetzt habe ich unglaubliche Angst in eine Psychiatrie eingewiesen zu werden.Von mir aus besteht zu 1000% NICHT die Gefahr das ich es wieder mache,ich habe eingesehen wie dumm es war,und,ich glaube ich habe es nur getan um die Aufmerksamkeit meiner Mutter zu bekommen.Also so gesehen wollte ich noch nie sterben! Kann ich trotzdem eingewiesen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?