braucht man den Hundeführerschein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Niedersachsen ist er Pflicht, wenn man nicht nachweislich in den letzten 10 Jahren mindestens 2 Jahre lang einen Hund gehalten hat.
https://www.hunderegister-nds.de/faq#category-11

Der theoretische Teil sollte, meiner Meinung nach, Pflicht werden, weil jeder Hundehalter, der sich vorher informiert hat, die Fragen richtig beantworten kann bzw. muss.
Den praktischen Teil finde ich ein wenig.. seltsam. Ich könnte z.B. einen Hund halten, der ständig in der Leine hängt, alles und jeden ankläfft und generell nicht erzogen ist und könnte die Prüfung mit dem super erzogenen Hund meiner Schwester machen.
Solange "mein" Hund nicht negativ auffällt wäre das egal...

Beim Hundeführerschein geht es darum wie der Hundehalter in einer bestimmten Situation (z.B. jemand kommt auf meinen Hund zu) reagiert. Mein eigener Hund könnte ja theoretisch einen Tag nach der Prüfung sterben & ich müsste dann wissen wie ich mich mit jedem anderen Hund in gleichen Situation richtig verhalten sollte.

0
@Flauschy

Normalerweise macht man die Prüfung mit dem eigenen Hund, man könnte sie aber mit irgendeinem 'geliehenem' Hund machen.
Ich könnte die Prüfung also theoretisch mit einem super erzogenen Zwergpudel machen, obwohl ich selber zu Hause einen Rottweiler hätte, den ich überhaupt nicht unter Kontrolle habe. Und das finde ich ein wenig seltsam.

0

Bei uns (NRW) brauch man den Sachkundenachweis wenn man einen Hund über 40cm anmeldet. Bei der Prüfung muss man etliche Fragen beantworten die aber eigentlich jeder richtig haben sollte der einen Hund haben will. Der Hund selber wird nicht getestet.
Alles was darüber hinausgeht ist freiwillig. Wie es bei Listenhunden aussieht weiß ich nicht.

Danke, weißt du denn warum erst ab 40 cm?

0
@knuddelwuff23

In NRW gibt es die 40/20 - Regel...

Es heißt: Hunde mit einer Schulterhöhe über 40cm und/oder mit einem (zu erwartendem) Gewicht über 20kg...

1

@ knuddelwuff23,

ob man einen Sachkundenachweis benötigt, hängt wohl auch davon ab, in welchem Bundesland man in Deutschland wohnt.

Meines Wissens ist der Sachkundenachweis nicht bundesweit vorgeschrieben, zumindest nicht in dem Bundesland, in dem ich wohne.

Ganz sicher kann es jedoch nicht schaden, wenn man alles das weiß, was man für einen Sachkundenachweis benötigt.

Bei Kampfhunden braucht man so einen .

Es gibt keine Kampfhunde!!!

Was du meinst sind die sogenannten Listenhunde...

1

Ist sinnvoll, aber kein Muss.

In NRW zum Beispiel ist der "Hundeführerschein" für "große Hunde im Sinne des Landeshundegesetzes" sowie für "Listenhunde" sehr wohl ein Muss!

1

Was möchtest Du wissen?