Braucht man Chemie wenn man später Medizin studieren will z.B. wenn man Kinderärztin sein will?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chemie kommt eigentlich während des gesamten Medizinstudium - in unterschiedlichen "Inkarnationen" vor:

zunächst in den ersten Semestern als "klinische Chemie"

Dann als Biochemie und schließlich auch als Teilbereiche der Physiologie und natürlich in der Pharmakologie....

Hallo :) ich bin erst 15 aber mein großer Traum ist es irgendwann mal Ärztin zu werden. Ich bin kein Chemie Profi (ich stehe momentan auf einer 3) weil ich das meistens nicht ganz verstehe. Kann ich trotzdem irgendwann Medizin studieren oder würde das dann nicht klappen? Und muss ich Chemie im Abi machen, damit ich Medizin studieren kann, oder ist das egal? Achja und was ist mit Mathematik. Klar, man muss ein gewisses Grundwissen haben, aber ist es sehr wichtig? Physik Mathematik und Chemie liegen mir einfach nicht so :/ tut mir leid für diesen ewig langen Kommentar aber ich will es unbedingt wissen :)



0
@KJbkjvkjhkvjq

Welche Fächer du im Abi hast ist (zumindest nach den derzeitigen Zulassungsbedingungen) völlig wumpe.

Allerdings wird (derzeit) noch die Abiturnote sehr hoch bewertet bei der Auswahl, wer einen Studienplatz erhält (es gibt aber noch andere Kriterien, wie du u.a. bei:

www.hochschulstart.de

nachlesen kannst.

Ich hatte in der Oberstufe praktisch keinen Chemieunterricht mehr (gab keine Lehrkraft), daher war Chemie in den ersten Semestern halt etwas arbeitsaufwendiger (man muss da dann echt dranbleiben, sonst wird es mit den Klausuren und Examina schwieriger).

Mathe: Höhere Mathematik braucht man zwar nicht, aber du solltest schon versuchen, zumindest einigermaßen zu verstehen, was da abläuft - und schlechter als 3 solltest du schon deshalb nicht werden, damit du dir nicht das Abi versaust.

0

Hallo,

Ich denke mal die Naturwissenschaften kommen natürlich im Medizinstudium vor, also Chemie und Bio auf jeden Fall.

Ich denke, dass es gerade bei Medizin auch auf deine Motivation ankommt. Wenn dein Ziel - Arzt zu werden - es dir wert ist, dann kannst du das Studium bestimmt packen.

Was man aber  bedenken sollte, ist, dass du ein Spitzen-1er-Abi ablegen solltest, damit du gleich einen Studienplatz kriegst und dich nicht durch Ausbildungen und/oder 6+ Wartejahre quälen musst.

LG :)

Könnte man mit einem schnitt von 1,5 einen Platz bekommen?

0

In der Vorklinik (1 - 4 Semester) musst du zwei Chemie Kurse absolvieren (mit schriftlicher Abschlussprüfung): Chemie für Mediziner und Biochemie.

Chemie im Medizinstudium? :)

Hallo :)

Ich hab eine Frage zum Medizinstudium.. Und zwar, hat es viel mit Chemie zu tun? (Mit Bio ja sowieso oder?) Gibt es noch ein Schulfach mit dem Medizin viel zu tun hat?

Und wenn ich Chemie nicht so arg mag, und auch Bio keines meiner Lieblingsfächer ist (hat ja auch immer was mit dem Lehrer zu tun), würdet ihr mir dann davon abraten, Medizin zu studieren auch wenn es mich sehr interessiert und ich mir sehr sehr gut vorstellen könnte Artzt zu sein )und sehr gute Noten schreibe)?

Wisst ihr, wenn man Chemie nach der 10. Klasse abwählt, ob es schwerer ist, einen Medizinstudiumsplatz zu bekommen?

Danke und ich freue mich über hilfreiche Antworten! :)

...zur Frage

Welchen durchschnitt braucht man für ein Medizinstudium?

Meine Bf meinte, man braucht 1,0 wenn man in Berlin, Medizin studieren will. Ich hab nur 1,2 geht das auch noch????

...zur Frage

Medizinstudium trotz schlechter Noten in Chemie und Physik?

Hallo. Ich lege dieses Jahr Physik und Chemie mit einer 4 ab, allerdings würde ich später sehr gerne Medizin studieren. Ist es schlimm, wenn diese Noten dann im Abizeugnis stehen?

...zur Frage

Medizinstudium in Kanada oder Deutschland?

Hello, ich interessiere mich sehr für Medizin und möchte es später studieren aber ich weiß nicht wo...

Mein großer 'Traum' ist es in Kanada zu leben. Nur ich weiß nicht wo ich studieren soll. Entweder in Deutschland oder in Kanada.

Könntet ihr mir sagen was am besten wäre?

  1. Medizin in Deutschland studieren und dann nach Kanada (dort müssen noch Prüfungen absolviert werden, wisst ihr welche das sind außer diese Sprachprüfung?)

  2. Medizinstudium in Kanada Davor muss ich 2-4 Jahre ein Bachelorstudium machen und dann den MCAT um dann dort Medizin zu studieren (Aber ich befürchte dass das schwer für mich werden würde weil ich auch Ausländer dort bin und die es eigentlich eh schwieriger haben)

  3. ... oder sollte ich erst in Deutschland bleiben und später nach Kanada?

ok, danke schonmal im Voraus

...zur Frage

medizinstudium. was braucht man da alles für?

ich möchte vielleicht medizin studieren. Also ärztin werden. was braucht man da alles für? latinum, numerus klausus, irgendwelche bestimmten sprachen oder so???

...zur Frage

Medizinstudium und Chemie

Ich will unbedingt Medizin studieren und ich liebe Biologie aber ich bin in Chemie nicht so mega gut. Ist Chemie sehr wichtig für diesen Studiengang? Hat jemand Medizin studiert und kann mir darüber und allgemein über die Schwierigkeit etwas sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?