Braucht man beim Bass spielen auch so ein gute Taktgefühl wie beim Schlagzeug spielen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein ausgezeichnetes Taktgefühl benötigt man bei jedem Instrument und beim Gesang. Sonst klingt alles nicht zusammen.

Das Einzige, wozu Du als Musiker kein Taktgefühl brauchst, ist der Umgang mit den lästigen Fans... ;-)

Der Bass bildet mit dem Schlagzeug zusammen die Rhythmusgruppe und daher ist auch hier ein gutes Rhythmusgefühl sehr wichtig. Wenn der Bass nicht im Timing spielt, dann kommt die ganze Band aus dem Takt. Beim Sänger ist das z.B. kein so großes Problem, wenn der mal danebenliegt ...

Ich denke aber, dass der Bassist sich am Drummer orientiert, während dieser eben das Fundament darstellt, auf das der Bassist den Boden des Hauses baut.

0
@MEGACHELTERRAR

Stimmt, deswegen nimmt der Drummer im Studio auch immer zuerst auf.

Was ich nur sagen wollte, ist, dass, wenn der Bassist treibt oder schleppt, er damit die ganze Band rausbringt, und das ist beim Sänger nicht unbedingt so.

0
@MEGACHELTERRAR

Das ist so nicht ganz richtig. Im besten Fall bilden der Bass und die Drums eine "Einheit". Sie spielen zusammen. Natürlich müssen sie sich gegenseitig im Rythmus aneinander halten, sonst wird das nichts. Aber der Bass orientiert sich nicht immer zwingend an den drums. Sehr schön im Jazz und Funk bereich zu sehen/hören!

0
@SaFle

Oh doch, das ist so schon ganz richtig, der Bassist orientiert sich erst mal am Drummer und der Rest der Band dann an diesen beiden. Auch und gerade im Jazz- und Funk-Bereich!

0
@HajoKeffer

PS: Das ist deswegen so, weil der Drummer in der Regel kontinuierliche Noten (z.B. kontinuierliche Achtel auf der Hi-Hat) spielt, die sich besser als "Metronom" eignen. Wie schon gesagt: Deswegen nimmt das Schlagzeug im Studio auch immer zuerst auf und nie der Bass.

0

Da der Bass ein Rhythmus-Instrument ist...ja. Und man braucht für jedes Instrument Taktgefühl.

Für jedes Instrument braucht man Taktgefühl

Was möchtest Du wissen?