Braucht man bei 3 meter tiefe im schwimmbad ein druckausgleich zu machen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Druckausgleich ist rein physikalisch gesehen schon bei ca. 0,5m nötig, denn das Trommelfell ist schon bei ein paar Milibar in Gefahr. Das heißt natürlich nicht, dass dir nach nem halben Meter gleich das Trommelfell platzen muss, denn meistens geht der Druckausgleich zumindest teilweise von selbst. Beim Tauchen sollte man aber daher direkt nach dem abtauchen den Druckausgleich durchführen. NICHT erst warten bis es drückt oder weh tut! Vor allem wenn man sehr schnell abtaucht, kann es nämlich dann schon zu spät sein. Selbst wenn das Trommelfell nicht gleich beschädigt wird, ist auch eine Dehnung des Trommelfells unangenehm und hat nicht selten eine schmerzhafte Entzündung zur Folge.

Woher ich das weiß:Hobby – Taucher seit 2013, TL*, Nitrox TL* und TEC Basic im Verein

Wenn du einen brauchst, merkst du es bestimmt, denn dann bekommst du immer stärkeren Druck auf die Ohren!

Ich muss beim Tauchen in 3 m Tiefe bereits einen Druckausgleich machen, sonst tun mir die Ohren weh! Die Tiefe, bei der man einen Druckausgleich benötigt, ist wohl bei jedem Menschen verschieden.

Ich mache das so: Ich halte mir unter Wasser die Nase zu und schlucke!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, das ist sehr individuell. Ich gleiche aus bevor es weh tut. Nase zuhalten und Luft reindrücken wie beim schneuzen klappt bei mir am besten.

1

Ich hab letztens schon extreme ohrenschmerzen bekommen als ich mich bei ca 1,70m auf den boden gelegt habe... war aber auch sehr lange nicht mehr schwimmen 😅

Ist bei allen Leuten unterschiedlich

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin Rettungsschwimmer / Sporttaucher / CMAS **

Was möchtest Du wissen?