Braucht man als pka (apothekenhelferin) eine neue Lehre zur MFA (arzthelferin) oder reicht eine Weiterbildung?

3 Antworten

Solltest du einen anerkannten Abschluss als PKA haben, könnte es theoretisch sein, dass dir ein paar Monate bei der Ausbildung zur MFA anerkannt werden. Da die Berufe jedoch naturgemäß ziemlich unterschiedlich sind, gehe ich eher nicht davon aus, dass sich Annerkennungszeiten ergeben.

Da du aber selbst schreibst, dass du keine Ausbildung zur PKA hast, wirst du aus dieser Aushilfstätigkeit definitiv keine Anerkennungszeiten zu erwarten haben.

Du hast noch gar keine Ausbildung gemacht. Klar musst du da eine MFA- Ausbildung machen. WEITERbildung bedingt immer, dass man eine abgeschlossene Ausbildung hat.

Aber auch mit PKA- Ausbildung wird das nicht über eine Weiterbildung laufen können, das unterscheidet sich doch ziemlich. 

Wenn du einen Arzt findest, der dich einstellt, kannst du dich dort einarbeiten.

Mit diesem zusätzlichen Abschluss verdienst du dort auch nicht mehr als ohne.

Sonst würden die Ärzte ja alle verhungern, wenn sie ihr Leute vernünftig bezahlen würden.

Was möchtest Du wissen?