Braucht empfindliche Haut jetzt eher Fett- oder Feuchtigkeitscremes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich braucht Haut beides nicht und nimmt von beidem eher Schaden. Es wird heutzutage viel zu viel und völlig nutzlose gecremt. Nach ausreichend langer Anwendung verliert die Haut dann auch noch die Fähigkeit, sich selbst entsprechend zu schützen.

Bei sehr kaltem Wetter kann eine Fettschicht die Haut schützen. Im Hause ist das aber natürlich nicht nötig.

der Meinung bin ich auch! Ich hatte früher oft Probleme mit der Haut (trocken, Rötungen, unrein) und habe es dann gelassen sie mit dem ganzen Chemiecocktails noch mehr zu irritieren. Bei sehr kaltem Wetter nehm ich ne Salbe ohne tierliche Stoffe - wichtig - Würden Sie sich für eine straffere Haut Schlachtabfälle, zermuste Tierhäute und zermahlene Hühnerfüße ins Gesicht cremen?

0

Grundsätzlich würde ich sagen, dass beides sehr wichtig, Feuchtigkeit für die Haut wegen der meist trockenen Luft in den beheizten Räumen und Fett damit sie bei der Kälte draußen geschützt ist.

Im allgemeinen ist in den Wintermonaten (vor allen Dingen bei Minustemperaturen und Wind) Fettcreme angesagt. Feuchtigkeitscreme verursacht Erfrierungen im Gesicht.

Bei empfindlicher Haut ist seltener Fettmangel als Feuchtigkeitsmangel vorhanden. Aber das sagt Dir Deine Haut schon. Spannt sie auch nach reichlicher Feuchtigkeitsgabe durch Creme? Dann braucht sie Fett. Fett schützt auch eher gegen Kälte. Trotzdem kann es Dir passieren, dass Deine Haut nach einer fetthaltigen Creme noch mehr irritiert ist.

Was möchtest Du wissen?