Braucht ein Kind ein Geschwisterchen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin eins von 3 Kindern. Als Kind hat mich das schon manchmal genervt, weil ich meine kleine Schwester immer an der Backe hatte und aufpassen musste und mit meinem großen Bruder gab es auch viel  Streit - aber ich liebe meine Geschwister und finde es toll, dass ich sie habe. Ergo hätte ich mir das für mein Kind auch gewünscht. Leider kann ich aber keine Kinder mehr bekommen. Lange Geschichte und gehört hier nicht her. 

Und nu? 

Man sollte sich im Leben immer darauf einstellen, dass nicht alles so klappt wie man es sich plant. Wenn man sich darauf versteift was sein muss und was ein Kind braucht, aber man kann es nicht ermöglichen, macht man sich nur kaputt. Es gibt ja auch noch mehr Faktoren als meiner, kein weiteres Kind mehr zu bekommen. 

Mein Kind ist ein glückliches Kind. Er hat viele Freunde, unsere Familie ist sehr groß d.h. es gibt auch familiären Kontakt zu anderen Kindern und er weiß es auch zu schätzen, dass er nie um unsere Aufmerksamkeit kämpfen und zurück stecken muss. Das es besser für seinen Charakter wäre, das auch mal zu müssen glaube ich nicht. Er macht die Erfahrung ja an anderen Stelle. Für uns als Eltern bedeutet es natürlich auch weniger Stress "nur" ein Kind großziehen zu müssen. Zwei Kinder oder mehr sind schon anstrengender. Unsere Freunde mit mehreren Kindern beneiden uns oft. Ich hätte den mehr Stress gerne in kauf genommen aber nun ist es wie es ist.

Also mach Du es so, wie Du es für richtig hältst. Es ist egal wie andere etwas finden. Es gibt bei allem Vor- und Nachteile. Kinder sollte man bekommen weil man es selbst möchte und nicht weil man glaubt es tun zu müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund und Ich sind beide Einzelkinder. Ich habe mir früher immer Geschwister gewünscht, weil ich sehr oft alleine war und niemanden zum Spielen oder Reden hatte, wenn meine Eltern keine Zeit hatten oder gestritten haben. Bei meinem Freund sah es nicht anders aus.

Unser Sohn hat nie den Wunsch nach einem Geschwisterchen geäußert, wie auch, er war erst 17 Monate alt, als ich wieder schwanger wurde. Trotzdem hat er sich sehr gefreut, als seine kleine Schwester zur Welt kam (da war er 2 Jahre und 4 Monate alt). Die beiden beschäftigen sich oft und gerne miteinander, sind unzertrennlich und es gibt kaum Streit. Sie sind übrigens 6 und 4 Jahre alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin.

Schaden tut es ganz sicher nicht. Ganz im Gegenteil.

Aber ich würde daraus nun kein "muss sein" machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob ein Kind Geschwister braucht, kann man so nicht beantworten. Man kann eine Meinung dazu haben. Ich glaube ja, es ist besser wenn man nicht als Einzelkind aufwächst. Auch wenn man sich nicht immer mit Bruder oder Schwester versteht, so hält man doch, besonders auch später zusammen. Ich habe mit meiner Frau zusammen drei (erwachsene) Kinder und wir sind glücklich uns dafür entschieden zu haben. Das Leben ist somit nie langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derBertel
02.10.2016, 12:39

Und dann kommt der Zeitpunkt, wo man alles hinter sich hat. Die Kinder sind groß und selbständig. Alles ist schön.

Und zack-bumm haste 3 Enkelkinder an der Backe und der Zirkus geht von vorne los. :-)

Nicht eine Sekunde möchte ich davon missen.

1

Also ich bin ein Einzelkind und bin sehr froh darüber! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?