Braucht ein Beamter auf Lebenszeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für Beamte mehr als sinnvoll. Dabei unbedingt nach der sogenannten Beamtenklausel fragen. Das bedeutet, daß die Ruhestandsversetzung ausreicht, den Versicherungsfall auszulösen. (Kann sonst Probleme geben.) Die Abzüge bei Dienstunfähigkeit sind für Beamte inzwischen erheblich. Es wird auch zu weiteren Kürzungen kommen. dies allerdings je nach Dienstherr (Bundesland bzw. Bund) unterschiedlich.

Auch empfehle ich dringend eine private Rentenversicherung.

Informiere Dich genau und überlege Dir gut, ob Du tatsächlich in den Beamtenstatus willst. Der Angestelltenstatus ist oft günstiger.

Da scheint der Rest der Republik anderer Meinung zu sein (letzten beiden Sätze).

0
@Benjamin

Ich weiß. Aber die goldenen Zeiten des Beamten sind vorbei. Geblieben sind sie Nachteile. Das merkt man aber erst, wenn es zu spät ist. - Gut: Besser Beamter, als gar kein Job.

0

Ein Beamter braucht auch ein Berufsunfähigkeitsversicherung. Eine die, die Dienstunfähigkeit mit absichert.

Was möchtest Du wissen?