Brauchst man eine Krankenversicherung in Deutschland, wenn man im Ausland ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

wenn man eine Krankenversicherung hat, die für Thailand gilt, braucht man die bisherige Krankenversicherung nicht fortzuführen. Ggf. sind aber entsprechende Kündigungsfristen einzuhalten. Man sollte sich auch über das Thema Anwartschaft bei der bisherigen Versicherung erkundigen. Bei Problemen kann dieser Link helfen:

http://www.vdek.com/vertragspartner/mitgliedschaftsrecht_beitragsrecht/versicherungspflicht/_jcr_content/par/download_5/file.res/nichtversicherte_auslandsversicherung.pdf

Auf jeden Fall auch klären, was bei der Rückkehr nach Deutschland unwahrscheinlich, aber möglich sein kann: Wovon lebt man, wenn wieder da ist, wenn man arbeitsunfähig oder erwerbsgemindert ist? Wer entscheidet, wenn man im Koma liegt?

Vielleicht hilfreich bei der Suche nach einer Krankenversicherung für Thailand:

.test.de/Auslandsreise-Krankenversicherung-Gute-Policen-fuer-lange-Reisen-4589823-0/

Gruß

RHW

marty55 08.02.2015, 03:41

Super Link, da ist alles genau geregelt.

0

Du kannst diese aussetzen, wenn Du deine Wohnung in Deutschland aufgibst und dich beim Einwohnermeldeamt abmeldest.

Solange Du Deinen Wohnsitz in Deutschland beibehälst hast Du weiter Krankenversicherungspflicht in Deutschland. Solltest Du die Beiträge "aussetzen" bist Du nicht versichert und müsstest aber dennoch die fehlenden Beiträge nachzahlen.

DirkK73 06.02.2015, 10:54

Auch möchtest Du ja wohl nicht den evtl. Krankenhausaufenthalt in Thailand selber bezahlen müssen. Auch wenn Thailand billig ist, wenn Du als Ausländer zum Arzt oder ins Krankenhaus musst wird's teuer. Da gelten dann auch dort die Touristenpreise.

0
marty55 07.02.2015, 10:48
@DirkK73

So ein Quatsch! Mit Thailand besteht kein Sozialversicherungsabkommen. Das heißt: Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nicht auch nicht in Thailand bei Krankenhaus oder Operationen! Man braucht eine Reisekrankenversicherung.. Die übernimmt anfallende Kosten auch Krankenhaus und hat nichts mit der GKV zu tun! Die Reisekrankenversicherung bekommst du vom ADAC oder von der Hanse Merkur oder von deiner Kreditkarte, da ist oft schon eine Reiseversicherung dabei. Die gilt für 56 Tage, die must du bei dem Anbieter für deine Reisedauer verlängern. Man bekommt von der Krankenkasse nichts wenn man in Thailand ist. Daher kann man auch die Versicherung stillegen wenn man längere Zeit in Thailand ist.

0
marty55 07.02.2015, 11:00
@marty55

Nicht einfach nichts bezahlen, man muss mit der Krankenversicherung Kontakt aufnehmen und sich zunächst erst mal beraten lassen. Es kommt darauf an länger als 3 Monate weg zu sein und dann eine Anwartschaft zu vereinbaren, damit man keine Nachteile hat. Die Wiederaufnahme der Versicherung ist gesetzlich geregelt, die Krankenkasse kann nicht etwa ablehnen und einen auf die AOK verweisen oder ähnliches.

0

Zum Ersten benötigst du eine Auslandskrankenversicherung für Thailand über deine Aufenthaltszeit. Die gibt es schon recht günstig z.B. beim ADAC, aber unbedingt vor Start der Reise abschließen und die Gültigkeitsdauer beachten.

Zum Zweiten, stelle dir vor du stürzt beim Mopedfahren auf Koh Chang und hast eine Wirbelsäulenfraktur. Die Erstversorgung übernimmt die Auslandskrankenversicherung, dann kommst du mit dem Ambulance Flight nach Deutschland.....und jetzt?

Siehst du was du brauchst?

Wenn Du eine Auslandskrankenversicherung machst,die so lange gültig ist,also nicht befristet auf einige Wochen! ist,Du wirklich Geld sparst,könntest Du das tun. Ich empfehle dies aber nicht.Ansonsten kommt es darauf an,ob Du erwerbstätig bleibst in Deutschland,also Urlaub oder Sabbatmonate nimmst.Sicherlich musst Du genau schauen,welchen Krankenversicherungsstatus und Vertrag Du hast.Hier würde ich mich umfassend beraten lassen.Liebe Grüße Jakob.Mach nichts unüberlegtes.

1.) Du brauchst eine Auslandskrankenversicherung. Diese gilt aber nur für neue unvorhergesehene Krankheiten, nicht für chronische Erkrankungen die bei Abreise schon bestehen. Die brauchst du aber unabhängig davon ob du die GKV weiterbezahlst oder aussetzt. 2.) Wenn du mehr als 3 Monate weg bist kannst du die Krankenversicherung auf "Anwartschaft "stellen, wenn sie das mit macht. Nachfragen! Die Prämien dafür sind ca.46 Euro/Monat. Die Versicherung lebt in dem Moment wieder auf, wenn du nach Deutschland zurückkommst. Das schützt dich im Zweifel nicht vor Kosten im Ausland die die Reiseversicherung nicht übernimmt, aber der Unterschied zwischen normaler Versicherungsprämie und kann erheblich sein (670-46 Euro./Monat..)
3.) Du hast ein Anrecht darauf sofort wieder in die KV in Deutschland aufgenommen zu warden. Mit der Anwartschaft wirst du dann in deine alten Rechte eingesetzt. Es ist erst mal ein komisches Gefühl so ganz ohne eng geflochtenes Netz, man gewöhnt sich daran.

Die Auslandskrankenversicherung ist eine Zusatzversicherung. die immer als Voraussetzung eine gültige Krankenversicherung in Deutschland braucht. Sonst gibt es ein böses erwachen. Die Auslandskrankenversicherung holt sich nämlich den normalen Gebührensatz der in Deutschland üblich ist von Deiner Krankenkasse wieder und zahlt nur darüber hinaus die wirklichen Kosten. Das bekommt man aber eigentlich abrechnugstechnisch nicht mit.

Apolon 07.02.2015, 10:13

Dies ist so falsch - denn auch ein privat versicherter kann eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen!

Und für die Auslandsreisekrankenversicherung gelten die vertraglichen Bedingungen.

Die Auslandskrankenversicherung holt sich nämlich den normalen Gebührensatz der in Deutschland üblich ist von Deiner Krankenkasse wieder und zahlt nur darüber hinaus die wirklichen Kosten.

Dies ist mal wieder völliger Blödsinn, denn eine private Krankenversicherung (Auslandsreisekrankenversicherung) kann sich die Kosten nicht bei der GKV wieder holen.

0
Commander15806 07.02.2015, 10:37

Natürlich kann auch ein privat Krankenversicherter eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Da findet genau so eine Verrechnung statt. Ansonsten wäre eine Auslandskrankenversicherung nicht so Preiswert. Steht übrigens in den AGB der Auslandskrankenversicherung.

0
marty55 07.02.2015, 10:53
@Commander15806

Da findet nichts statt! Die Reisekrankenversicherung ist so billig weil sie nicht so oft in Anspruch genommen wird. Für die Reisekrankenversicherung ist es wurst ob du zuhause versichert bist. Ob die private Krankenversicherung Kosten übernimmt in Thailand kommt auf den Vertrag an. Ich hab da keinen Überblick, Die gesetzliche übernimmt in Thailand keine Kosten und ersetzt auch der Reisekrankenversicherung keine Kosten.

1
Commander15806 09.02.2015, 11:56
@marty55

Ok. Ich werde dann meine deutsche Krankenversicherung kündigen und mich ständig in der Schweiz behandeln lassen.

0

So lange du hier gemeldet bist...ja!

Was möchtest Du wissen?