Brauchen wir erst Gesetze, um die Umwelt zu retten?

20 Antworten

Gesetze sollten nicht nur den Verbraucher betreffen, sondern vor allem die Produzenten.

Denk mal an die Ozonproblematik: Ausgelöst wurde die Zerstörung der Ozonschicht durch die FCKWs aus Sprühdosen, Kühlschränken u.a. Es wurde die Produktion verboten und das war gut so.

Ein Verbot von Plastiktüten ist schon mal ein Anfang, aber nicht, wenn die Produzenten und Händler auf immer mehr Einzelverpackungen setzen. In einigen Ländern (Ruanda u.a.) sind Plastiktüten verboten und es wird auch streng kontrolliert. Europa hinkt da hinterher.

Oft ist nicht ein Gesetz hilfreich, sondern der Preis der Ware. Die Ölkrisen in den 1970er Jahren haben nicht nur zu Sonntagsfahrverboten (Gesetz) geführt, sondern die hohen Preise waren der Auslöser für erste Wärmedammungsmaßnahmen (z.B. doppelverglaste Fenster) an Häusern.

Also Gesetze sind, finde ich, dabei hilfreich das gewisse Produkte nicht mehr angeboten werden dann wird nämlich an Ersatz dafür gearbeitet!

Bsp. Verpackung : Wenn nichts mehr was heute in Konserven und Getränken mehr in Plastik und Verbundverpackungen verpackt werden würde und dafür Glas benutzt würde und das nur noch im Mehrwegsystem dann wäre es für die Umwelt eine große Entlastung und eine große Hilfe für die Gesundheit aller Menschen!

Die Kosten wären geringer bis auf die Umstellungskosten die einmalig dafür anfallen! Diese Umstellungskosten sowie die Kosten für das Rücknahmesystem das möchten die Unternehmen nicht tragen obwohl es später günstiger wird! Auch Produkte aus der EU müssten so bei uns angeboten werden!

Da finde ich ein Gesetz als sehr hilfreich um Schwierigkeiten mit den EU Ländern zu verhindern und das die Produzenten keine andere Möglichkeit haben und fairerweise es alle machen!

Man kann aber auch heute schon etwas tun und das ist wichtig in einer freien Demokratischen Gesellschaft und dafür gibt es auch Beispiele: Jemand regte, über eine Pedition an, das REWE die Salatgurke doch bitte nicht mehr in Plastik einpackt! Die Überlegten es sich und siehe da die Salatgurke kommt jetzt ohne Plastik aus!

Das ist freie Weiterentwicklung unseres Umgang mit Plastik und damit eine Weiterentwicklung unserer Gesellschaft!

Man sieht an diesen beiden Beispielen recht gut wann was gut ist!

Bei einem Problem was viele betrifft kann ein Gesetz helfen und bei einem Problem von einem ein Appell und der bitte um Veränderung!

Ja, wir schaffen noch mehr Gesetze, Verbote, machen alle Projekte Klimaneutral - damit die produzierenden Firmen ins Ausland abwandern können, damit wir wieder mehr Stellen für die Theoretiker haben, wie man dies denn nun aufhält und uns gleichzeitig fragen, was wir in Deutschland mit den ganzen Arbeitslosen machen - toller Plan.

Ich frage mich, wo denn unsere mühsam gefüllten gelbe Säcke landen, wieso man Geld damit verdienen kann, dass man Müll quer durch die Welt schiffert.

Verbote sind dafür da, dass irgendwer damit Geld verdient, wie man diese in den Grauzonen gewinnbringend umgeht.

Ich hoffe du kaufst dir erst ein neues Handy, ein neues Smartphone, wenn das bisherige tatsächlich defekt ist. Achso , nein, geht ja nicht dann hat ja schon wieder irgendwer Umsatzrückgang und muss Arbeitsplätze abbauen. Aber wir hätten Energie und Resourcen gespart.

Wir bauen Windräder an Stellen, an welchen sie sich während der durchschnittlichen Lebenserwartung nie rechnen.

Nein, in Deutschland benötigen wir keine Gesetze mehr, wir müssten vielleicht noch einige abschaffen.

Wieso bekommt man im Supermarkt immer automatisch einen Kassenbon gedruckt?

Ich hab vor einiger Zeit kurz im Supermarkt an der Kasse gearbeitet. Dort ist mir aufgefallen, dass ca. 50% aller Kunden, den Kassenbon gar nicht haben wollen, weshalb man nach kurzer Zeit dazu übergeht zu fragen, ob der Kunde einen Kassenbon haben will oder nicht, und ihn dann gegebenenfalls direkt wegschmeißt. Seitdem hab ich auch mal bei mir selbst drauf geachtet, und ich lass den Kassenbon ebenfalls oft da, und wenn nicht, landet er solang in der Tasche, bis er den Weg in den Müll findet. Was ich jedoch nicht versteh: Wieso wird der Kassenbon immer automatisch gedruckt?

Denn eigentlich ist das doch die reinste Rohstoffverschwendung: Die meisten Kassenbons sind aus speziellen Thermopapier d.h. sie enthalten nicht nur normales Papier, welches Bleichmittel enthält und wofür Waldflächen abgeholzt werden, sondern ne zusätzliche Kunststoffschicht und Chemikalien wie z.B. das umweltschädliche Bisphenol-A. Darüber hinaus besteht die Druckertinte zu einem nicht unwesentlichen Teil aus Wasser und weiteren bedenklichen Chemikalien, die Herstellung ist energieintensiv und die Patronen sind aus Plastik und landen meist im Müll wenn sie leer sind.

Klar, ein Kassenbon ist sinnvoll, um z.B. seine Finanzen im Überblick zu behalten. Jeder der unbedingt 'nen Kassenbon haben will, soll auch gerne einen bekommen. Aber es ist doch technisch überhaupt kein Problem, den Bon erst dann zu drucken, wenn der Kunde ihn auch wirklich haben will. So ein einzelner Bon macht natürlich nicht viel aus, aber wenn man das ganze mal auf mehrere Jahre für alle Supermärkte in ganz Deutschland/Europa hochrechnet, kann man die Umwelt dadurch doch auf jeden Fall entlasten. Und eigentlich wäre so etwas doch auch im Interesse des Supermarkts, denn der würde dadurch Kosten sparen

Also, wieso wird der Kassenbon immer automatisch gedruckt?

...zur Frage

Was kann man tun, um die Umwelt zu schützen?

Hey :),

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit Umweltproblemen und so beschäftigt, und jetzt würde ich gerne wissen, wie ich da helfen kann...

Ich habe mich schon informiert und hab’s das rausgefunden:

-Recycling Papier

-Müll trennen (oder schon keinen)

-kein Plastik kaufen

-keine Baumwolle kaufen (wegen der vielen Bewässerung)

-Fairtrade Produkte/ Blauer Engel Produkte

-Insektenhotels im Garten bauen

-Laubhaufen für Igel

-Nicht so viel Auto fahren

(Kennt ihr noch mehr Sachen? Danke)

Und... und... und...

Also ich habe mehrere Fragen:

  1. Ich habe was von der Suchmaschine Ecosia gehört, da Google nicht ökologisch ist oder sowas. Man soll lieber Ecosia nutzen, da sie angeblich Bäume pflanzen, je mehr man sucht. Da frage ich mich aber, ob das wirklich stimmt und wo sie die ganzen Bäume hinpflanzen und wer das macht und so... für mich klingt das eher unrealistisch. Sagt bitte mal eure Meinung dazu!
  2. Wie kann ich tatsächlich aktiv helfen? Ich bin Vegetarierin und versuche, die Tipps einzuhalten, und ich weiß auch dass das wichtig ist aber ich möchte echt aktiv sein und helfen! Demonstrationen, Poster, Spendenaktionen, Fröschen bei der Wanderung helfen und vieles mehr... ich könnte mich bei Greenpeace anmelden und dort mitmachen und das bringt mich zum nächsten Punkt:
  3. Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen? Ich würde gerne in einem Tierheim helfen oder bei Greenpeace mitmachen oder was auch immer, aber natürlich müssen meine Eltern einverstanden sein. Habt ihr vielleicht ein paar gute Argumente? Klar „Ich will de Umwelt schützen“ ist auch eins aber überzeugend ist das eher nicht... Ich habe mir auch überlegt, bei Greenpeace ein Greenteam zu bilden, ich stelle mir das toll vor, doch leider glaube ich nicht, dass meine Freundinnen davon so überzeugt sind und da wirklich aktiv helfen wollen:
  4. Wie kann ich meine Freundinnen überzeugen, mitzumachen und der Umwelt zu helfen? Klar, sie müssen nicht, aber das ist ja hilfreich und super lustig (glaube ich jedenfalls) und mit Freundinnen ist es noch viel lustiger. Wenn ihr dafür noch Tipps hättet, wäre es cool!
  5. Wie kann ich anderen Leuten mitteilen, dass wir nur gemeinsam die Welt retten können? In Foren posten? Auch hier freue ich mich über zahlreiche Antworten :)

So, ich glaube das wars... ich hoffe ihr könnt mir helfen und gebt keine ungebetenen Antworten! Also dann mal im Voraus vielen Dank und Lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?