Brauchen wir die Kirche, um an Gott zu glauben?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für viele Menschen ist die Kirche einfach eine symbolische Zufluchtsstätte. Dort versammelt man sich, betet gemeinsam, religiöse Feiern werden dort abgehalten etc. In die Kirche kann man gehen, muß man nicht. Kontakt zu Gott bekommt man aber überall, nicht nur in der Kirche.

Ich beobachte, daß die Kirche die ernsthaft Suchenden davon abhält, Gott zu finden. Sie wirkt für ein bisserl G´scheitere sehr abschreckend, weil sie eine stark verfälschte Idee über Göttlichkeit und damit auch über das Mensch-Sein verbreitet. Sie ist dafür verantwortlich, daß sehr, sehr viele nichts mehr von Gott wissen wollen und auch sehr viele bei falschen Propheten landen.

Wobei das auf die Freikirchen nicht zutrifft.

0
@daddysdearest

...und nicht auf jede Landeskirche. Es gibt sehr positive Beispiele!

0

Ganz sicher nicht! Eine Kirche die wirklich ein Christliches Vorbild wäre, das wäre natürlich sehr schön!

Und eine Gemeinschaft die zusammen Christlich leben wäre auch sehr schön, denn gemeinsam kann der Glaube mehr wachsen wie alleine!

Ich habe in der Kirche aber nur wenig Glauben gefunden, und daher richte ich mich nur nach der Bibel, und nicht nach Menschen die den Inhalt der Bibel vielleicht ganz falsch verstehen!

Ich verstehe vielleicht auch manches falsch, aber lieber selber Fehler machen, als grundsätzlich in eine falsche Richtung zu laufen!

Glauben ohne Kirche

Hallo ihr lieben,

nach langem überlegen habe ich mich dazu entschlossen aus der katholischen Kirche auszutreten. Ich glaube an gott und die 10 Gebote ausserdem bin ich streng katholisch erzogen worden, aber ich glaube nicht an die Kirche und habe keinen bezug mehr zu ihr.

Jetzt suche ich eine Religion die der römisch katholischen änlich ist, aber wo die kirche nicht im mittelpunkt steht. Es muss keine Kirchenlose religion sein aber eine die alle gleich berechtigt behandelt und wenn dann pfarrern und priestern das heiraten erlaubt.

Außerdem sollte es keine religion sein die kirchensteuer verlangt, den die erlöse kommen den kirchen in unserern gemeinden nicht zu gute. Da will ich lieber selber spenden

könnt ihr mir vlt. glaubensrichtungen nennen mit denen ihr erfahrungen habt oder ob ihr sogar in einer religon seid die passen könnte?

danke für eure tipps und ansichten lg

...zur Frage

Was haltet ihr von Gott und der katholischen Kirche

Wieso glauben Menschen an Gott und wieso leben Menschen nach den Regeln der katholischen Kirche? Sagt mir eure Meinung

Hier ein kleiner Kommentar, den ich mal dazu verfasst habe:

Ich persönlich bin da der Meinung, dass die Menschen nur an Gott glauben, weil sie so erzogen wurden. Vor allem durch die hohe Machtstellung und den Einfluss der Kirche im Mittelalter hat sich der Glaube an Gott in der abendländischen Welt festgesetzt. Die Kirche konnte nur so lange bestehen wie sie die Menschen durch ihre Unwissenheit und auch durch ihre Brutalität dazu gezwungen hat, an sie zu glauben, weshalb die Kirche in der Neuzeit an Existenz verliert. Irgendwann in der Zukunft wird es garkeine Kirche mehr geben und alle Menschen werden Atheisten sein.

Man kann ja gerne an eine höhere Macht glauben solange man das aus freiem Willen tut und es nicht von seinen Eltern oder irgendeinem Priester beigebracht (oder sogar eingeprügelt) bekommen hat.

Menschen haben sich nur einen Gott bzw. eine höhere Macht ausgedacht, weil sie für bestimmte Dinge wie z.B. Naturphänomene, Gefühle wie Liebe und Trauer oder den Tod von Mitmenschen keine Erklärung hatten. Wie soll denn auch ein Steinzeitmensch verstehen, dass ein Blitz durch elektrische Entladungen in den Wolken entsteht oder warum die letzte Ernte ertraglos war. Er hat dann eben einfach geglaubt, dass irgendein höheres Wesen wütend auf ihn war und schon war sein Weltbild wieder komplett

Ich halte es einfach nur für dumm und auch für sehr stur, dass es heute noch Menschen gibt, die trotz des großen Fortschritts der Wissenschaft, durch den man Gott heute zu 100 % widerlegen kann, an Gott glauben und nach den dummen wie unlogischen Vorschriften der katholischen Kirche leben.

...zur Frage

Frei an Gott glauben: Wer von euch glaubt frei (= ohne Religion und spezifischer Lehren) an Gott?

Frei an Gott glauben: Wer von euch glaubt frei (= ohne Religion und spezifischer Lehren) an Gott? Also einfach so?

...zur Frage

Meine Familie ist sauer weil ich Atheist bin?

Ich bin 21 und glaube einfach nicht an Gott. Sorry ist einfach so.
Leider ist meine Familie katholisch und sie sind wütend weil ich an Ostern nicht in der Kirche war.
Sie sagen ich soll wenigstens wegen der tradition hingehen.
Das macht doch eigentlich gar keinen Sinn.
Werde die nächsten Wochen meinen Austritt aus der Kirche offiziell machen und austreten.
Warum sind manche Menschen nur so verbissen wenn es um Religion geht?
Ich verbiete ihnen ja nicht das sie glauben und zur Kirche gehen sie wollen mich aber zwingen.

...zur Frage

Ist das Thomasevangelium mit der Logienquelle gleichzusetzen?

Die 2-Quellen-Theorie besagt ja, dass Lukas und Matthäus ihre Evangelien auf Basis des Markusevangeliums, eigenem Sondergut und der Logienquelle, die eine Sammlung von Jesu Worten darstellt, verfasst haben. Das Thomasevangelium beinhaltet doch auch hauptsächlich Aussprüche Jesu. Kann es also sein, dass es sich hierbei um die Logienquelle handelt, bzw. viel mehr, dass Thomas sich nur auf diese bezogen hat? Warum ist außerdem das Johannesevangelium mit in der Bibel, nicht aber das Thomasevangelium? Ich denke zwar, dass das Jesusbild, welches durch Thomas vermittelt wurde nicht kerygmatisch genug war, aber eigentlich stellt Johannes ihn doch auch nicht allzu sehr als Messias dar und laut ihm kommt der endgültige Erlöser ja erst in Form eines Engels nach der Apokalypse.

...zur Frage

Frage zu Glaube/Religion - unten Beschrieben?

Folgendes: Ich glaube nicht an (einen) Gott und bin der Meinung, dass die Menschen damals einen Gott "erschaffen" haben, um damals unerklärliche Dinge zu erklären etc. Außerdem gehe ich davon aus, dass kein Kind aus dem nichts einen Gott in Erwägung ziehen würde, sondern nur Gott als den Allmächtigen kennt, weil das Kind es so von Eltern oder in der Schule usw. gelernt hat. Auf diesen Gedanken will ich hinaus: Würden von heute alle Kinder niemals etwas üher (einen) Gott hören und niemals mit Bibel, Kirche, Religion o.Ä. in Kontakt kommen, dann würden diese Kinder nicht einfach so an Gott glauben, weil es nunmal keinen Grund gibt. Und würde es so weitergehen, dann gäbe es nach ein paar Generationen keine Gläubigen mehr.

Was haltet ihr davon?

Wichtige Sache nebenbei: Ich akzeptiere jedermanns Glauben und Religion, solange dieser keine Anderen einschränkt. Jeder soll Glauben was er will. Ich persönlich verstehe nicht warum man an (einen) Gott glauben sollte, aber akzeptiere es natürlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?