Brauchen wir die Flüchtlinge?

12 Antworten

Es kommt auf den einzelnen Flüchtling und den einzelnen Deutschen an. Es gibt viele Deutsche, die selbst keine Arbeit haben, diese 'leiden' dann unter der Konkurrenz durch die Einwanderer (Sozialschmarotzer lass ich mal außer Acht). Die Industrie hingegen kann häufig noch viele Arbeitskräfte brauchen, daher sind arbeitswillige Flüchtlinge wirtschaftlich mit Sicherheit nicht schlecht. Jemand, der sich gut integriert, sich mit Deutschen anfreundet und dennoch Teile seiner Kultur behält, ohne anderen Vorwürfe zu machen nicht so zu leben bereichert außerdem die Gesellschaft. Vielleicht braucht manch verstockter Deutscher auch mal jemanden, der komplett anders lebt um ihn aus seiner Komfortzone zu bringen.
Deutschland kann als Land davon profitieren, es kann aber auch genau anders herum gehen, wenn sich beide Seiten mit Intoleranz begegnen und der Staat nicht weitreichender denkt, als bis übermorgen.
In jedem Fall benötigen die Flüchtlinge gerade Hilfe.

An sich sind die Flüchtlinge-wenn sie erfolgreich intigriert werden eine Bereicherung für Arbeitsmarkt, Sozialsystem, Kultur etc.

Problem ist nur die Zuwanderung. Es gibt begrenzte Kapazitäten. Und hätte man nicht jahrelang das Land totgespart, den sozialen Wohnungsbau vernachlässigt und wichtige Investitionen liegen gelassen, dann wäre diese Flüchtlingsproblematik gar nicht so groß. Problem ist die "Christliche" Regierung. Nur mit massiven Investitionen kann man jetzt die Situation noch stemmen. Doch CDU/CSU und leider auch die SPD fahren den Wagen voll gegen die Wand. 


Kurz: Es ist möglich und man kann es auch schaffen sie zu intigrieren. Aber solange man Prestigeprojekte lieber fördert anstatt ordentlich den Kommunen unter die Arme zu greifen wird das nix. Und dieses Land verelendet Sozial seit CDU und Co am Ruder sind. DIe Gräben werden größer zwischen Arm und Reich, Flüchtlinge werden für Populismus benutzt, die sozialen Unruhen wachsen-alles Ergebnis einer völlig verfehlten Innenpolitik, Sozialpolitik aber auch Außenpolitik der letzten Jahre.


Unsere Sozialsystem könnten mit einer gerechteren Umverteilung und Besteuerung Top ausgestattet werden, gleiches gilt auch für Bildungssystem etc.

Aber dafür steht (leider) nur eine Partei im Bundestag.  

Seh ich ähnlich. Das Problem ist aber, dass die, die das Geld haben auch an den großen Hebeln sitzen und ihr Geld nicht abgeben wollen. Solang man plant den Armen das Geld weiterhin aus den Taschen zu ziehen um die Reichen zu schützen kann es nicht funktionieren

1

Du kannst dich vllt. an den Flüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien orientieren. Es waren wohl so um die 400.000. Einige durften bleiben, die meisten mußten nach dem Krieg zurück gehen. Menschen die z.B. eine Arbeit haben, für die es zu wenige einheimische Bewerber gibt, können ohnehin in DE leben, dazu braucht man keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Ist die Rente in der Schweiz sicherer als in Deutschland (für die, die jetzt noch Kinder sind)?

Würde sich ein Umzug in die Schweiz lohnen, um seinen Kindern eine Zukunft zu garantieren?

...zur Frage

Wie hat sich die Einwohnerzahl in Deutschland in 2017 im Vergleich zu den Vorjahren entwickelt?

Ich meine die Zahl derjenigen, die einen deutschen Ausweis/Pass besitzen: ob und wie viele der Kriegsflüchtlinge sehr lange hierbleiben werden/wollen/dürfen, steht ja wohl momentan in den Sternen?!

...zur Frage

warum ist die geburtenrate in deutschland die 2 niedrigste der welt?

wenn man jetzt die ausländer auschliest .hat deutschland nach japan wohl die allerniedrigste geburtenrate auf der ganzen welt. mal ne ganz dumme frage dazu:stört es die deutschen net das sie selbst zur minderheit im eigenen land werden ??so in 50 jahre SPÄTESTENS?????

...zur Frage

Ist Deutschland noch ein Christliches Land?

Laut Statistiken sind nur noch 40% der Deutschen Christen und davon praktizieren etwa 20% ihre Religion.

...zur Frage

Warum werden Flüchtlinge vom BAMF anerkannt. Gibt es offizielle Statistiken über die Gründe?

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass Flüchtlinge hauptsächlich vor Krieg und Gewalt fliehen.

Auf der anderen Seite muss man lesen, dass junge syrische Flüchtlinge derart gewaltbereit sind, dass sie spontan und in aller Öffentlichkeit auf einen Kippa tragenden Israeli einschlagen.

Für mich ist das doch ein Widerspruch: Im Herkunftsland gibt man sich als das Opfer von Gewalt aus, um als Flüchtling anerkannt zu werden und im Flüchtlingsland selber wird man zum Täter. Deshalb interessiert mich nun, vor was fliehen Flüchtlinge?

...zur Frage

Warum ist Demographie so wichtig für den Sozialstaat Deutschland?

Habe schon ein paar Punkte, aber ich brauche noch mehr! :p

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?