Brauchen Tierleidaufklaerungsfilme eine Altersbeschraenkung , eine FSK-Angabe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Brauchen Tierleidaufklaerungsfilme eine Altersbeschraenkung , eine FSK-Angabe?

Alle Filme unterliegen den Jugendschutzbestimmungen des Abschnitts 3. Filme dürfen nur an Kindern und Jugendlichen freigegeben werden, wenn es eine entsprechende FSK-Freigabe hat. Auch das kontrolliert die Bundesprüfstelle. Ganz besonders absurde "Dokus" können dann auch gerne mal mit einem Zusatz versehen werden. Bei den Bambifilmen über ominöses Tierleid in deutschen Viehzuchtbetrieben kann dann gerne mal dabei stehen: "ACHTUNG: Hier wird maßlos übertrieben." und FSK 18

Ab wann sollten Kinder und Jugendliche solche Filme gucken dürfen ?

Gar nicht! Alle solche Bambifilme würde ICH mit FSK 18 versehen und dafür endlich das Pflichtfach "Landwirtschaft" in der Schule einführen. Und da wird monatlich ein Ausflug zu einem LW-Betrieb gemacht. Von der Gurkenfabrik, über die Kirschplantage bis hin zu Schweinehaltern und Kuhställe.

DA lernen die Kinder was. Mit Bambifilmen wird denen doch nur der Kopf gewaschen!

Gruß Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greenhorn7890
08.06.2016, 15:28

Vollkommen korrekt. In solchen Filmen werden Landwirte dargestellt wie Monster, allerdings zeigen solche Filme die 1% der Betriebe die zu den schwarzen Schafen gehören.

Und anstatt diese Betriebe anzuzeigen, lassen die Filmemacher die Tierquälerei weitergehen, sodass sie auf jeden Fall immer neues Material für die ihre Propagandafilme haben. Das Problem ist das die Menschen die sich diesen Schwachsinn angucken nicht so weit denken.

3
Kommentar von Omnivore10
10.06.2016, 20:08

Danke für den Stern!

1

Das ist eine interessante und vielschichtige Frage.  Leider ist sie dürftig ausformuliert und der Leser weiß nicht, welche Filme gemeint sind - richtige Dokus oder solche Filmchen / Videos nach Peta-Manier.

Ich vertrete die Meinung , dass der Konsum unendlich vieler Peta-Videos und Co mit ihren Gehirnwäschebotschaften sehr kontraproduktiv sind.... Es ist völlig absurd, anzunehmen, dass das Dauergucken solcher Filmchen die Menschen immer mehr sensibilisiert..... Das Gegenteil ist der Fall, die Permanent-Konsumenten werden aggressiver Menschen gegenüber, die sich nicht "veggi" ernähren.... Schlimmstenfalls radikalisieren sich junge Menschen und eignen sich Tierrechts-Sprech an.

So gesehen wäre eine bestimmte Altersfreigabe für Filme von tierrechtlern eine sinnvolle Entscheidung.

Apropos Tierrecht: Tierrechtler befürworten ja oft, dass Tiere die gleichen Rechte haben sollen wie Menschen...  Da fragt sich dann, warum Tierrechtler im Fall dieser Filme den Opferschutz nicht mehr Aufmerksamkeit schenken und die vermeintlichen Opfer per Verpixelung schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christcool
08.06.2016, 20:05

Du meinst dass Peta die Tiere verpixeln sollte?!

1

Ja. Alle Filme - auch Dokumentationen - müssen eine Altersfreigabe von der FSK haben, damit sie offen verkauft und beworben werden dürfen.

Das Extrembeispiel "Earthlings" zum Beispiel hat keine Altersfreigabe, wurde auch nie bei der FSK vorgelegt und darf deswegen beim Mediamarkt und Co. nicht auf DVD verkauft bzw. beworben werden. Die Verantwortlichen würden auch einen Teufel tun, den Film bei der FSK vorzulegen - die wollen keine schlafenden Hunde wecken. ;)

Andere Dokus zu dem Thema (nehmen wir mal z.B. "We feed the world" und "Food Inc") haben in der Regel höchstens eine FSK 6. Da ist auch ein Info-Programm möglich. Infoprogramme sind per Definition

Filme, Film- und Spielprogramme zu Informations-, Instruktions- oder  Lehrzwecken dürfen vom Anbieter mit "Infoprogramm" oder "Lehrprogramm" nur gekennzeichnet werden, wenn sie offensichtlich nicht die Entwicklung oder Erziehung von Kindern und Jugendlichen beeinträchtigen

https://www.gesetze-im-internet.de/juschg/__14.html

, also ab 0.

Mit den FSK-Freigaben würde ich persönlich auch mitgehen, ab 6 Jahren würde ich ein Kind eine Dokumentation zu dem Thema sehen lassen, wenn es sich dafür interessiert. Aufzwingen muss man dem Kind nix. Ein Kind unter 6 Jahren würde ich ganz allgemein nur Kinderfilme gucken lassen.

Außer "Earthlings". Den Film sollte allgemein niemand in keinem Alter sehen müssen, wenn man keinen starken Magen hat bzw. härtere Horrorfilme auch nicht mag. Und wenn doch, dann erst ab 18, tendeziell sollte man da aber noch älter sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Film im Laden verkauft wird, hat er auch immer eine Altersbeschränkung. We Feed the world ist zum Beispiel ab 6 freigegeben, den würde ich jetzt aber trotzdem nicht mit Grundschülern anschaun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich handelt es sich um eine lebensferne Frage. Was ich begründen will:

Ein Film wie earthlings hat mit Propaganda nicht das Geringste gemein. Er stellt Tatsachen kurz zusammen gefasst dar. Es handelt sich um Tatsachen, vor welche unsere Gesellschaft gerne die Augen verschließt. 

Allerdings werden die jetzigen Kinder die Folgen dieser Tatsachen am eigenen Leib schmerzhaft erleben. Spätestens ihre Enkel. Was der Film selbst bereits andeutet. 

Lebensfern ist diese Frage weil wir Menschen keine Maschinen sind. Deshalb geht es vor allen Dingen nicht um ein bestimmtes Alter, sondern um die individuelle Persönlichkeit eines Menschen. 

Davon unabhängig steht die Frage unbedingt im Raum, in welcher Entwicklungsphase sich ein Kind befindet. 

Wir wissen heute doch schon eine ganze Menge über menschliche Entwicklung. Zumindest im Vergleich zu vor rund 50 Jahren. 

Im Verlauf unserer Entwicklung haben wir Menschen Phasen, in denen wir äußerst empfindlich sind. Es handelt sich hier um die Ich-Entwicklungsphase und einen Teil der Pubertät. 

Menschliche Entwicklung verläuft nicht schematisch, sondern in einer Zeitbreite zwischen vier und neun Jahren. 

Es ist weiter bei der Beantwortung dieser Frage zu berücksichtigen, wie ein Mensch ansonsten aufwächst. Ein Kind, welches grundsätzlich naturfern aufwächst, wird auf die nackten Tatsachen, welche wir Menschen leben, anders reagieren als ein Kind, welches auf einem Bauernhof aufwächst. 

Kinder sind nicht dumm sondern unwissend. Ihr Gehirn ist mit einem sehr saugfähigen Schwamm vergleichbar. 

Filme wie earthlings sollten nach meiner persönlichen Auffassung niemals unbegleitet von Kindern angesehen werden. 

Sehr empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang den Film mit dem Kind anzusehen. Danach sich Zeit zu nehmen um mit dem Kind ausführlich über das Erlebte zu sprechen. Bitte keine eigene Meinung aufzwingen wollen. Kinder können Tatsachen viel leichter annehmen als Erwachsene. In der Regel sind ihre Schlussfolgerungen dann lebensbejahend. Weiter sind sie viel eher als wir Erwachsenen fähig Lösungen zu finden. 

Durchschnittlich, versteht sich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Propagandafilme sollte keiner schauen. wurde hier schon mal in ähnlicher form gefragt:

https://www.gutefrage.net/frage/earthling-fsk

da wurde einer dieser Propagandafilme in einer Schule gezeigt.

http://www.allmystery.de/themen/mg104511

Es geht darum dass ein Extrem (so finde ich) heftiger Film in der
Schule gezeigt wurde vor Achtklässlern.
Der Film trägt den Namen "Earthlings". Wer ihn kennt weiß sicher wie
verstörend und abstoßend das dort gezeigte Bildmaterial ist.
Die Schüler rannten teilweise total aufgelöst aus dem Klassenraum.

Meine Tochter (15) musste sich den Film anschauen. Der Lehrer hat
nach dem Film eine Klassenarbeit über den Film geschrieben. Somit wurden die Schüler gezwungen bis zum Schluss zu bleiben!
Wochenlang konnte sie nicht mehr schlafen, hat geweint, war fix und fertig. Ich habe mir lange überlegt ob ich den Lehrer im Kultusministerium
melden soll. Kein Mensch darf zu irgendwas gezwungen werden!
Meiner Meinung nach hätte er vorab mit den Schülern über diesen Film
sprechen und es jedem selber überlassen müssen ob er diesen Film sehen
möchte oder nicht !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn solche Filme nicht verkauft werden sollen, brauchen sie auch keine Altersfreigabe. Youtube Videos kann sich jeder angucken, egal wie alt er ist. Sinn macht sowas wahrscheinlich erst richtig, sobald ein Kind auch versteht was es da sieht. Vielleicht ab 6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
07.06.2016, 19:21

Youtube Videos kann sich jeder angucken, egal wie alt er ist.

Leider ... ja!

So haben Propagandafilme-Macher einen ganz neuen Markt erobert!

8
Kommentar von AppleTea
08.06.2016, 12:46

@ceevee, Was verstehst du an meiner Antwort nicht? Ist doch relativ verständlich geschrieben. Wenn du solche Filme gut und wichtig findest und deshalb mòchtest, dass sie eine Altersfreigabe erhalten und verkauft werden können, so musst du dich selbst darum kümmern und so nen Film machen.

0

Was möchtest Du wissen?