Brauchen Kaninchen eine Krankenversicherung oder irgendeine Versicherung oder irgendeine Kaninchensteuer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

"Brauchen Kaninchen eine Krankenversicherung oder irgendeine Versicherung"

nein, könnte man aber machen da so manche OP sauteuer werden kann.

Ich habe jedoch keine für meine Kaninchen und kann daher nicht empfehlen was da gut oder zu beachten wäre.

" oder irgendeine Kaninchensteuer? "

Nein, nur bei Hunden werden Steuern gezahlt.

"Wollte mir 2 oder 3 Kaninchen"

sehr gut, da Kaninchen Rudeltiere sind die niemals alleine sein sollten da sie sonst sehr leiden!

"für meine Tochter anschaffen "

Wie alt ist die denn? Und, will sie überhaupt welche? Wozu soll sie welche bekommen? Wer übernimmt die ganze Arbeit, etc?

Jenachdem wären Kaninchen nämlich eien denkbar schlechte Wahl.

"daher wollte ich mich informieren welche Kosten auf mich zukommen."

Kosten... aha. Und sonst? Du weißt zur artgerechen Haltung und Ernährung alles?

Hier bitte erstmal informieren wie man Kaninchen artgerecht hält und wenn man bereit ist das alles einzuhalten, dann kann man über die Kosten nachdenken. Denn Kaninchenhaltung ist aufwendig, man muss vieles beahten, und kann schnell was falsch machen was relativ schnell starke negatvie Auswirkungen hat und sogar schnell lebensbedrohlich werden kann!

Hier (m)eine Übersicht inkl. Links zu sehr guten Webseiten:

Das wichtigste dennoch schonmal hier:

  1. keine Einzelhaltung!
  2. keine Käfig-/Stallhaltung! (Innenhaltung mindestens 2qm je Tier. Außenhaltung mindestens 3qm je Tier.)
  3. Jungtiere nicht vor der 11-12 Lebenswoche von der Mutter trennen
  4. auf die richtige Geschlechterkonstellation achten (kein Weibchenüberschuss!)
  5. Alle Männchen immer kastrieren lassen
  6. kein Fertigfutter, Knabberstangen, Drops, Brötchen und Co
  7. artgrechte Ernährung mit "Grünzeug", alternativ/ und Gemüse und Obst
  8. kein hochheben/ zwangskuscheln
  9. regelmäßig impfen lassen
  10. Kaninchen sind in erster Linie Tiere die man nur beobachten kann! Nur mit artgerecher Haltung/ Umgang kann man sie zahm bekommen. Das man mit ihnen kuscheln kann sollte man aber nie erwarten! (dann sollte man sich besser ein Plüschtier kaufen)

Wenn Du nach dem lesen meines Links immer noch Kaninchen willst, dann schreib ich Dir noch weiteres zu den allgemeinen Kosten... ;)

Gruß

Da es sich bei Kaninchen nicht um Haustiere handelt, solltest du dir dies genau überlegen.

Und wenn doch, ist hier auch das Tierschutzgesetz anzuwenden:

https://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/BJNR012770972.html#BJNR012770972BJNG000203377
Artgerechte Haltung - sollte auf jeden Fall beachtet werden.

Außerdem sind Tiere grundsätzlich kein Spielzeug für kleine Kinder.

"Da es sich bei Kaninchen nicht um Haustiere handelt"

Klar sind Kaninchen Haustiere, was sonst? XD

Du meinst bestimmt Hasen, welche keine Haus- sondern Wildtiere sind ;)

0
@monara1988

Mein ehemaliger Nachbar hatte auch Pumas.

Waren auch keine Haustiere.

0

Man braucht weder eine Versicherung noch zahlt man Steuern für Kaninchen. Aber Kaninchen sind auch keine Streicheltiere, sondern Beobachtungstiere und daher keine idealen Haustiere für Kinder. Kaninchen haben Todesangst, wenn man sie hochnimmt, da das genau das ist, was ihre Jäger machen!

Zu erst einmal brauchst du so eine gewissen Krankenversicherung für die Hasen nicht. Du zahlst dafür zu viel, was die eh nicht weiter hilft. Für manche Krankheiten oder Artzbesuche musst du meistens selbst in deine Tasche greifen.

Das wichtigste ist das du dir Ninchen hohlst die schon mindst. 12 Wochen alt sind. Erst dann sind die richtig soziallisiert. Am besten schaust du dich in deinen Umliegenden Tierheimen um, denn diese Hasen haben ein richtiges Zuhause verdient. Du sollst nicht irgendwelche Vermehrer auf Ebay oder gar der schlechten Haltung in Tiergeschäften unterstützen. So verbreiten sie nur noch mehr Hasen in die Welt und das muss man nicht immer extra machen, es sei den man ist anerkannter Züchter.

Du solltest auch auf jeden Fall deine Hasen eine Grundimpfung geben lassen. Das wäre bei 2 Tieren im erst Halbjahr ca. 40-80€ für beide. Wenn sie drausen leben sollten auf jeden Fall sofort impfen lassen, da zurzeit immer noch vermehrt das Kaninchenvirus rum wandert.

Als nächstes auch umbedingt KASTRIEREN lasssen. Du quälst sie sonst nur unnötig damit, und nach der Kastration die 8 Wochen Pflicht einhalten, heist getrennt halten, da er immmer noch Zeugungsfähig sein kann. Bei meinem hat die Kastration um die 70€ gekostet, geht aber auch billiger je nach Tierartzt.

Und wie oben schon genannt, pro Tier 4qm. Bitte kein 0850 Käfig. Ein schönesGEhege mit freien Auslauf, täglich frischem Futter und Wasser aus Näpfen, keine Trinkflaschen.

Ich habe am Anfangauch klein angefangen undhabe viel dazu gelernt und meine Hasen ein schönes Zuhause gemacht. Kaninchen sind keine Kuscheltiere sondern Lebewesen wie wir Menschen auch.

Nein.

Aber du musst dich erstmal informieren. Ich bin zwar erst 11, aber ich habe mich selbst über Kaninchen und ihre artgerechte Haltung informiert.

1. Ein Kaninchen braucht 2-3qm Platz. Deshalb überlege dir nochmal ob du genug Platz für 3 Kaninchen hast. Außerdem braucht ein Kaninchen täglich Auslauf. Am besten holt man sich die aus dem Tierheim.

http://www.kaninchenwiese.de/haltung/hintergruende/mindestmasse-2/

Aber alleine Halten darf man Kaninchen nicht!

http://www.kaninchenwiese.de/soziales/nie-alleine/

2. Kaninchen sind keine Kuscheltiere! Sie fallen in Schockstarre, wenn sie Todesangst haben! Sie lassen sich erst streicheln, wenn sie Vertrauen gewonnen haben.

http://www.kaninchenwiese.de/umgang/kinder-und-kaninchen/

3. Meistens müssen größtenteils die Eltern sich um die Kaninchen kümmern. Oder am Anfang sind die Kaninchen noch ganz interessant, aber nach einer oder zwei Wochen sind sie uninteressant. Überlege nochmal, ob Deine Tochter wirklich an Kaninchen interessiert ist.

4. Die Kaninchen brauchen sehr viel Ausstattung: Gehege, Futter- und Wassernapf, eine Heuraufe, eine große Kaninchentoilette, Schutzhütten mit 2 Türen und evtl. eine Weidenbrücke. Das kann ganz schön teuer werden.

http://www.kaninchenwiese.de/haltung/einrichtung/zubehoer-2/

5. Heu, Stroh und Einstreu muss immer wieder neu gekauft werden.

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futtermittel/heu/

http://www.kaninchenwiese.de/haltung/einrichtung/einstreu-untergrund/

Zur Klarstellung: Heu ist zum fressen und Stroh ist für die Toilette.

6. Fertigfutter aus dem Geschäft ist ungesund für Kaninchen. Kaninchen fressen Frischfutter.

http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/

7. Die Tierarztkosten sind manchmal sehr hoch. Aber auch Kaninchen müssen geimpft werden.

Hier nochmal eine Seite, die alles zusammenfasst:

http://www.kaninchenwiese.de/die-top-5-fehler-in-der-kaninchenhaltung/

Ich hoffe du hast es bis hierher gelesen, denn diese Sachen sind sehr wichtig für artgerechte Kaninchenhaltung. Für weitere Infos empfehle ich diese Seiten:

www.kaninchenwiese.de

www.diebrain.de

www.sweetrabbits.de

Nein, du brauchst weder eine Versicherung, noch musst du Steuern für die Tiere zahlen.

Aber du brauchst sehr viel Platz. Pro Tier mindestens 2m². Das auch nur, wenn sie täglichen Auslauf bekommen. Bekommen sie diesen nicht, dann braucht man pro Tier sogar mindestens 3m².

Das wären bei drei Tieren mindestens 6m². Hast du so viel Platz?

Außerdem musst du die Tiere frühzeitig kastrieren lassen, sonst hast du sehr bald sehr viele Kaninchen.


Was möchtest Du wissen?