Brauchen Frauen das Drama? Wie kann ich mich dem entziehen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es kann Zufall sein.Es kann sein das Deine Frauen mit der Tätigkeit überfordert sind.Wissenschaftlich bewiesen ist jedoch das Männer bessere Analytiker sind,sich selbst ständig Handlungsspielräume(!)erweitern und klar strukturiert denken.Frauen reagieren emotionaler und erweitern ungern oder garnicht ihre Kompetenzen.Die Kritkfähigkeit von Frauen ist herabgesetzt-weil sie es sehr oft als Angriff gegen die eigene Persönlichkeit sehen.Und bevor hier ein Ansturm der Empörung losgeht.Ja-es gibt auch Ausnahmen,und ja ich liebe Frauen,ganz doll!!!

CrazyDaisy 04.11.2010, 01:07

Da ist was dran. Stress hat auf jeden Fall oft etwas mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. Und das scheint zumindest in Arbeitssituationen bei Frauen verbreiteter zu sein. Schade eigentlich.

0
lastannahme 12.11.2010, 11:52

Deine Gedanken dazu kann ich sehr gut nachvollziehen - ich glaube auch, dass es so ist.

0

Ich denke, es ist Zufall. Ich hab mal als Eventfotografin gearbeitet- und der 2. Pächter- ein Mann wie der 1., hat gestresst ohne Ende. Oder- ich hab jetzt ne Chefin- seit dem geht auf Arbeit alles ruhiger, geordneter und relaxter zu, während beim männlichen Chef zuvor Chaos herrschte. Liegt am Menschen- nicht am Geschlecht. oder- an der Berufserfahrung.

lastannahme 04.11.2010, 00:59

Vielleicht hast Du recht. Andererseits habe ich das Gefühl, das es immer so ist, dass wenn es um die Arbeit geht, es einfach - ja entspannter, in gewisser Weise sogar respektvoller und vor allem effektiver und zielgerichteter abläuft.

0
Lea1984 05.11.2010, 02:30
@lastannahme

Vielleicht ist es aber auch nur so, weil Du von vorne herein ein anderes Bild von Frauen hast. angenommen- klassisches Klischee- morgen zieht bei dir jemand ins Haus ein- eine polnische Familie- und tagsdrauf wird Dein Auto gestohlen- oder die Markenstiefel vor der Tür- was wäre Dein erster Gedanke?

0
lastannahme 12.11.2010, 11:50
@Lea1984

Ich habe aber keine Vorurteile - ich bin mir nur absolut sicher, dass es eben doch unterschiede gibt zwischen Mann und Frau - nicht nur phänotypische! Ich emfinde die Zusammenarbeit mit Männern jedoch in neun von zehn Fällen einfach effektiver und zielgerichteter. Vielleicht ist das aber mein "Problem" und nicht dass der Frauen. Nicht dass ich falsch verstanden werde: Ich bin kein Chauvinist oder Macho. Ich respektiere und liebe Frauen - nur arbeite ich oftmals - nicht immer - nicht so gerne mit ihnen zusammen!

0

Ja Frauen suhlen sich gerne in Gleichheit und Differenzen. Als Mann kannst Du nur still in Dich hineindenken und ignorieren...

Ich habe mich als Kind oft gefragt warum alte Männer immer so ruhig sind. Je älter ich werde und je länger ich Frauen um mich herum habe, umso ruhiger bin ich geworden.

Frauen machen viel Theater um Nichts. Das wird sich aufgrund der Folgen der Emanzipation nicht so schnell zum Wohl der Allgemeinheit regulieren lassen.

Schau Dir mal an was der Begriff "Frauenzimmer" genau bedeutet, dann wird Dir einiges klar...

bei vielen Frauen ist es so, dass wenn sie das Gefühl haben unter Stress zu stehen, es muss nichtmal so sein, sie anfangen auch Stress zu schieben. Bis sie dann wirklich unter Stress stehen...ich machs selbst...leider. woran es genau liegt kann ich dir leider nicht sagen...ich schätze aber es hat was mit der Emotinalität und dem Perfektionismus zu tun, den grade Frauen oft haben^^

Wolff966 04.11.2010, 01:04

das kann daran liegen das Frauen mangelndes Selbstbewusstsein haben.Also ständig hinterfragen ob sie den Anforderungen gerecht werden.Ein,sich selbst unter Druck setzen.Richtig emotional wird es,wenn es nicht klappt ;-))

0
Wolff966 04.11.2010, 01:04

das kann daran liegen das Frauen mangelndes Selbstbewusstsein haben.Also ständig hinterfragen ob sie den Anforderungen gerecht werden.Ein,sich selbst unter Druck setzen.Richtig emotional wird es,wenn es nicht klappt ;-))

0
lastannahme 04.11.2010, 01:24

Ich glaube, dass ist die Antwort zu meiner Frage, genau das Gefühl habe ich nämlich auch! Aber Warum müssen sie sich ... und damit andere so unter Druck setzen, wo es eigentlich GAR NICHT notwendig ist!?

0
Shadowfussel 04.11.2010, 02:01
@lastannahme

keine Ahnung...ich machs echt auch immer...in situationen in denen es eigentlich völlig sinnlos ist...wie ich dann auch hinterher immer merke^^

0

Vielleicht haben sie auch immer nur das Gefühl, sich beweisen zu müssen! deshalb reagieren sie so gestresst und hektisch. Versuch doch mal, ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass ihre Entscheidungen akzeptiert werden! Nur so ein Gedanke! Ich kenn nämlich ein ähnliches Imponiergehabe bei Männern, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlen!

lastannahme 04.11.2010, 01:03

Das glaube ich auch oft, das männliche Imponiergehabe kenne ich natürlich auch. Komischerweise ist es aber in Puncto Arbeit nicht so schlimm wie ich festgestellt habe, "Mann" zieht eben auch gerne an einem Strang und ist froh wenn etwas gemeinsam Abgehakt werden kann.

0
tinafritz1992 04.11.2010, 01:11
@lastannahme

"Mann" muss sich auch nicht noch behaupten in der Berufswelt! Frauen haben da immer das Gefühl, dass sie doppelt beobachtet werden und eben NOCH besser sein müssen. Da braucht es wohl noch Zeit bis zur Normalität!

0
lastannahme 04.11.2010, 01:19
@tinafritz1992

JA aber warum machen sie das zum vermeindlichen Problem der Männer bzw. arbeiten statt dessen nicht an sich und ihrem eigenen Problem! Ich habe niemals ihre Authorität in Frage gestellt - nur ihre Kompetenz und das ist mein Recht!

0
Wolff966 04.11.2010, 01:34
@lastannahme

@lastannahme:jetzt wird es komplexer.Frauen nehmen sehr oft Kritik persönlich.Reagieren selbst auf sachliche Kritik emotional und sehen es als einen pers.Angriff.Du musst,wenn Du erfolgreich sein willst,Dein Verhaltensmuster umstellen.Die einfachste Formel für soetwas ist Lob.Spreche in Ich-Sätzen(ich finde es gut...mir kam der Gedanke..das es so ggf.effizienter geht..bla,bla.)Lange Sätze bilden.Viele Kommunikationseinheiten,Fragestellungen(auch geschlossene Fragen ;-))Respektvoll,das Gespräch unbedingt mit Wertschätzung schliessen und kurz davor Deine Ziele nennen.Vereinbarungen treffen.Überzeugend und wieder mit Wertschätzung auftreten.Unglaublich nervig,führt bei einer Frau aber sehr oft zum Ziel.Auch zuhören können.

0

hallo lastannahme, so eindeutig mit "JA; FRAUEN BRAUCHEN DAS DRAMA!" zu antworten, würde ich mich nicht getrauen, - meiner zunehmend sich verdichtenden überzeugung nach-hängt es sehr mit den wirklich verschiedenen geschöpflich-mässig angelegten (also nicht unbedingt nur kulturell gef.) gehirnen,als organisches substrat der verschiedenen seelischen "arten von gewichtungen",....,zusammen. etwas vom lesbarsten,und trotz schwerer "inhalte"dennoch spannend-unterhaltsam geschriebenen, was ich auf dem sektor kenne, ist das das buch von ??gray "männer sind anders,frauen auch", (ein amerik. psycholog.eheberater),der auf "typ.amerikanische"art, von manchen (auch mir)manchmal evt". als oberflächliche bezeichnete sprachweise gewisse bedingungen,die sehr unterschiedlich, und DENNOCH IRgendwo sich bereichern könnten,-fassbarer macht...(& beispielhaft,natürlich-das macht es ja auch so "lesbar-ansprechend" liebe grüsse.. ps, es gibt auch eine art "quint-essenz-schon von diesem buch..."das ca.sinngemäss heisst:".....männer=anders,frauen auch..... kurz-zus.fassung" - -v.a. ged. für männer...

Bei mir ist es genau andersrum, mein Chef stresst immer und die Chefin is immer locker und entspannt. :D Also wohl zufall, wobei ich auch auf arbeit gern unter stress uns zeutdruck stehe. :D

Frauen sind einfach emotionaler, machen sich mehr Gedanken um alles, hinterfragen alles - sind eben meistens nicht gelassen. Ich bewundere Männer um diese Gabe!

Wolff966 04.11.2010, 01:00

Grosses Lob für eine ehrliche Antwort.Respekt!Wirklich!!

0
tinafritz1992 04.11.2010, 01:14
@Wolff966

Die Frage ist ja, WARUM Männer gelassener reagieren (können). Sie sind schon lange in der Berufswelt zuhause. Die Frauen haben das Gefühl sich ständig behaupten zu müssen! Und müssen sich noch rechtfertigen, warum sie nicht zuhause bei den Kindern sind!

0
Wolff966 04.11.2010, 01:25
@tinafritz1992

@tinafritz:Nein,das hat was mit der Grundeinstellung zu tun.Männer erweitern ständig ihre Kompetenzen.Es entspricht ihrem Selbstbild.Der Mann hat es nicht so mit der Selbsreflexion.Er hinterfragt sich oder seine Handlungsspielräume kaum.In seinem Selbstverständnis ist er sowieso der Chef,Leader Macker oder sonstwer.Das liegt in seinem grundgenetischem Verhaltensmuster.Er ist der Bewahrer,Beschützer und Ernährer sseines Clans.Notfalls Eroberer,wieder sind die Nutzniesser seine Sippe.

0
lastannahme 04.11.2010, 01:26
@tinafritz1992

@ tinafritz: Richtig! Zeit dass sie gestellt wird! Wo sind wir denn schließlich "hier"?

0
lastannahme 04.11.2010, 01:06

Es ist ja auch gut, dass sie es so sind. Aber manchmal sollten sie doch rational bei der Arbeit vorgehen. Insbesondere wenn Du wüßtest, worum es bei uns geht!

0

offenbar trifft das auf die beiden zu...

mehr kann man nicht ableiten

lastannahme 04.11.2010, 01:06

Hmm.. wenn Du meinst.

0

kein Wunder, Frauen sollten ja auch kochen & putzen

lastannahme 04.11.2010, 01:20

Kochen mach ich lieber selbst. Einen Lappen hatte ich auch irgendwann schon Mal in der Hand. ICh weiß zumindest wie einer aussieht. Ist der nicht aus Stoff oder so? ;)

0
btm1337 04.11.2010, 09:40
@lastannahme

Und ich dachte immer Stoff wäre der Shit der im Garten wächst. :)

0

Mach deine Arbeit, und gut is!

lastannahme 04.11.2010, 00:55

Junge! Ich mach meine Arbeit wie Sau verstehst Du? Aber es kann doch auch einfach etwas entspannter zugehen ohne "Terror"!

0

klar, alle frauen sind immer hektisch und zickig... is klar...

mach dein ding und guut ist ::D

Was möchtest Du wissen?