Brauche Uni-Zeugnisse beim Bewerbungsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, in das Anschreiben schreibst du das gar nicht rein. Sowas wie "abbrechen" sollte man nicht erwähnen, alles, was nen negativen Beigeschmack hat, sagt man gar nicht.

Du schreibst nur rein, wieso du diesen Job machen willst.

In den Lebenslauf solltest du die Uni aber auf jeden Fall mit einbringen.

Zeugnisse... ja... hm. Kann schon sein, dass sie fragen... Und da wäre es dann natürlich schlecht, wenn du keine hast... Aber in dem Fall musst du einfach offen und ehrlich sagen, was Sache ist: Dass du noch Student bist, weil du aber schon weißt, dass du das Studium nicht beenden wirst, keine Prüfungen mitgeschrieben hast.

Und das musst du selbstbewusst sagen! Nichts ist schlimmer als wenn man den Eindruck erweckt, dass man sich irgendwie "schuldig" fühlt :)

Ich drück dir die Daumen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja Dich als Student "auszugeben" obwohl Du seit 2014 nicht hin gehst - ist wohl ein starkes Stück und in der Bewerbung sollte mal eindeutig nicht "lügen" - Möglicherweise wollen die Zeugnisse sehen - aber selbst wenn nicht - wenn es rauskommt hast Du ein massives Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chariots
02.05.2016, 14:22

Ich lüge doch nicht. Ich schreibe in den Lebenslauf, dass ich seit 2014 an meiner Uni eingeschrieben bin. Und das stimmt ja auch. Ich habe auch seitdem weiterhin meine Beiträge überwiesen. Ich BIN offiziell Student. 

0

Man kann die Notenübersicht beim Prüfungsamt oder so anfordern, habe ich mehrmals gemacht :) Frag einfach mal rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie wollen das Abgangszeugnis sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?