Brauche unbedingt Hilfe / Rat bei der der Ausbildungssuche

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

schau doch einfach mal in die lokalen Zeitungen bei dir, da stehen ab und an immer mal wieder Anzeigen drin von Firmen die noch Azubis suchen. Oder als alternative dazu ruf einfach mal bei den Firmen an die dich interessieren und frag ob die noch einen Ausbildungsplatz frei haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst schonmal ein Praktikum machen um herauszufinden, ob der Beruf diesmal was für dich ist. Das wird zwar oft gar nicht bezahlt, aber dann kannst du dir sicher sein, dass du diesen Beruf wirklich erlernen willst. Oft stellen Firmen auch noch nach dem September Azubis ein, wenn sie vorher keine geeigneten finden. Wenn nicht, wartest du eben bis nächstes Jahr, den Beruf hast du ja dein Leben lang, er sollte auf jeden Fall Spass machen ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zum Arbeitsamt und lasse dich dort eingehend beraten. Mache noch mal eine Test, um zu sehen, welcher Beruf zu dir paßt. Lasse dir dann Stellen geben vom Arbeitsamt, wo noch ein freier Ausbildungsplatz vorhanden ist, schreibe eine Bewerbung und bringe diese Bewerbung PERSÖNLICH vorbei. Das macht einen besseren Eindruck, als wenn du die Bewerbung per Post verschickst und du lernst schon mal deine zukünftigenKollegen kennen. Breche die Ausbildung nicht ab, bevor du eine neue Ausbildung gefunden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TonyKl
16.10.2012, 11:49

Danke für die ausführliche Hilfestellung und natürlich breche ich die Ausbildung nicht ab bevor ich nichts habe ;)

0

was ist, wenn du jetzt aufhörst, ein FSJ machst oder ein Jahrlang in verschiedene Berufe reinschnupperst sprich Praktika? Das ist keine Verschwendung, kannst du alles im Lebenslauf aufführen und zeigt, dass du schon einige erfahrungen gemacht hast ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarntm
16.10.2012, 11:45

Das stimmt!! Ein FSJ zum beispiel in der beindertenpflege oder hilfe. es hört sich schlimmer an als es ist. bei mir gab es viele fsj-ler die es am ende so toll fanden das sie ihre ausbildung in diesem beruf gemacht haben! und es hat einen guten hintergrund...also egal was du danach machst, ein fsj kommt im lebenslauf immer positiv und nicht negativ rüber! ;)

0

Wende Dich doch mal an die Handwerks- und Handelskammern bei Dir vor Ort. Die müssten eigendlich den Überblick haben, welche Betriebe noch Plätze frei haben und Auszubildende suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?