Brauche Tipps für gutes Hundefutter

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich verteufle Fertigfutter nicht von vornherein, und ich habe durchaus Verständnis, wenn jemand nicht roh füttern kann oder will. Wir hatten selber schon Zeiten, wo es einfach logistisch nicht ging. Ich finde es super, dass du auf ein hochwertiges Futter umstellen willst bzw. es schon getan hast. Ich empfehle dir, bei Platinum zu bleiben. Dein Hund ist jetzt erst mal mäklig, aber das wird, wie hier schon erläutert wurde, sicher u.a. an den enthaltenen Aromastoffen liegen. Platinum ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Du kannst es ja anfangs aufhübschen mit Ei, Hüttenkäse, Ölen, Kokosflocken (zusätzlicher Effekt: Wurm- und Parasitenschutz). Glaub mir, er wird es irgendwann fressen. Und vielleicht behältst du ja trotzdem das Thema Rohfütterung für die Zukunft im Auge, so kompliziert ist das gar nicht, und wenn man es gut organisiert, dann ist es auch nicht übermäßig aufwändig. Für so einen kleinen Hund eh nicht. Viel Spaß mit deinem Wuff, Kerstin

dafür gibts DH! Vielen lieben Dank, für deine Antwort und dein Verständnis, was das BARF angeht, Kerstin. Du hast mir irgendwie ein bisschen Mut gemacht :))

Meine Mama und ich haben jetzt beschlossen, dass wir die Sorte Chicken abgeben und die Sorte Lamm+Reis bestellen und anschließend auch behalten werden, ob ers mag oder nicht :/.. leider ist unser Hund, wie schon erwähnt, ein bisschen verwöhnt, aber ich hoffe, dass wir das in den Griff bekommen, indem wir mit dem Futter ein bisschen konsequent bleiben.

Da hätte ich noch einige Fragen: Was kann man denn alles ins TroFu mischen? Unser Hund mag keinen Käse oder Joghurt, also fällt das schonmal weg :/ Was können wir denn noch versuchen? Wie ist das mit Kokosflocken? Gehen auch Haferflocken? Mischt man die einfach so unter, oder muss man die z.B. noch einweichen oder so? Und du schreibst was von Ölen, welche Sorten gehen da und wie viel darf man da untermischen? Ei bekommt unser Hund einmal in der Woche, und auch nur das Eigelb, weil ich gelesen habe, dass das gesünder ist, auch fürs Fell. Kann ich das dann trotzdem ins Futter mischen, oder wird das zu viel?

Sorry, für die vielen Fragen, aber ich möchte alles richtig machen und hoffe, dass du mir helfen kannst!

Ich danke dir nochmal für deine Antwort, weil sie wirklich auf meine Frage eingegangen ist und unsere Situation beachtet. Deshalb habe ich sie als "hilfreichste Antwort" bewertet :-)

0
@GalaxyTab

Hallo, da hast du ja eine Menge Fragen. Dafür brauche ich bisschen Zeit, heute abend kann ich dir das nicht mehr beantworten. Ich gucke morgen mal, dass ich dir ein paar Informationen zusammenstellen kann. Guts Nächtle, Kerstin

0
@GalaxyTab

Hallo, leider werden wir wohl kein Platinum mehr füttern können :(( Unser Hund hat sich übergeben, nachdem er Platinum mit gekochten Möhren gegessen hat. An den Möhren kann es nicht liegen, denn die bekommt er hin und wieder!

Deshalb überlegen wir komplett auf Nassnahrung umzustellen, denn unser Hund mag das viel viel lieber, und schließlich muss er es essen ;-) Kannst du mir da vielleicht einen Rat/Tipp geben, welche Sorte/Marke ich "bedenkenlos" füttern kann? Stimmt es, dass ich unters Nassfutter viel abwechlunsgreichere Sachen mischen kann, wie z.B. einen Gemüsebrei o.Ä. ? Und gibt es noch andere Dinge, die ich beim Füttern von Nassnahrung beachten muss?

Lieben Gruß und vielen Dank für deine Mühe! GalaxyTab

0
@GalaxyTab

Ich merke so langsam, wie verwirrend das Thema ist :/ Jetzt doch keine nassnahrung... wir sind zu hause echt am verzweifeln, was der hund denn nun bekommen soll und von welcher marke?!! Und wir sind immer noch gegen Barfen, u.A. weil die Zeit einfach fehlt...

0
@GalaxyTab

Hallo, mit Naßfutter kenne ich mich nun gar nicht aus. Wieso geht das denn nun doch nicht? Wenn Platinum nicht geht, könntet ihr Bestes Futter, Orijen, Wolfsblut z.B. ins Auge fassen. Zum Ei: da scheiden sich die Geister. Ich gebe das komplette Ei, da ich der Meinung bin, dass die negative Wirkung des Eiweißes auf den Biotin-Haushalt vernachlässigbar ist. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Zu Ölen findest du hier eine Zusammenstellung (immer mit www davor, hier darf man nur einen Link setzen): haustiere.in/allgemein/8675-le-in-der-hundeern-hrung/. Ich gebe Raps-, Lein-, Lachs-, Oliven- und gelegentlich Schwarzkümmelöl. Letzteres ist sehr teuer. Lachsöl oder auch Lebertran enthalten Omega3-Fettsäuren. Olivenöl verwende ich nur als Kräuteröl (versetzt mit Rosmarin und ein wenig Knoblauch als Parasitenschutz, wobei auch hier unterschiedliche Meinungen bestehen). Hier noch ein paar interessante Links zum Thema Futter: futtermittellexikon.de/ , Allgemein gibt es viele Informationen hier: feedmydog.de.ms/ , und ein paar Informationen habe ich noch in meinen Tipps zusammengestellt. Ich denke, da hast du nun erst mal genügend Literatur :-) Ach ja, falls du eine recht gute Übersicht über empfehlenswerte Futtersorten suchst, dann guck doch mal im dogforum.de in der knowledge base (ich denke, dafür muss man sich anmelden). Gruß, Kerstin

0
@bignose

vielen lieben Dank für deine Mühe, Kerstin :) Ich denke, da habe ich eine Menge zu lesen...

ja das mit Platinum ist so eine Sache: Hab es gestern mit Ei probiert, worauf unser Hund normalerweise total drauf abfährt aber er hat es einfach links liegen gelassen :( schade, denn wenn er schon das Ei nicht essen möchte mit Platinum, dann wird, denke ich mal, auch der Hüttenkäse oder das Leinsamöl nicht gegessen... Nassfutter wollen wir auch nicht geben (weil unser Hund davon Durchfall bekommt und wir lieber etwas TroFu dabei haben möchten), dann müssen wir uns wohl weiter durch das Trockenfutterangebot probieren augenroll

nochmals herzlichen Dank :))

GalaxyTab

0

Wir füttern Magnusson Meat und Biscuit aus Schweden 44 % Fleischanteil und ist gebacken ohne chemische Zusätze. Schweden hat die strengsten Lebensmittelvorschriften auch für Tiere. Nichts stinkt nach Hundefutter und die Brocken sind angenehm und trocken in der Hand zu halten. Mein Hund hat schönes Fell und der Kot ist gut geformt und stinkt nicht, naja.. auch wichtig er mag es. Verschiedene Bekannte füttern das auch und sind sehr zufrieden, wie wir.

Unsere Hündin hatte heftige Nahrungsmittelallergien. Wir haben zig Sachen durchprobiert und sind jetzt hier gelandet http://www.hunde-naturfutter.de. Da ist garnichts an Chemie drin, nicht mal tierische Nebenprodukte. Wird wie Barfkost abgefüllt und dann schonen gegaart. Seitdem geht es unserer Maus gut.

Was möchtest Du wissen?