Brauche (Studenten-)Wohnung - habe kein Einkommen, was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

beim Bafögantrag gibt man nicht an wieviel man "braucht". Du bekommst entweder Bafög oder nicht und das rechnen die dir aus. Da suchst du dir nichts aus. Mir scheint du hast etwas im Antrag falsch verstanden.

Es gibt eine Mietpauschale. Die beträgt ca. 229€. Wenn du mehr ausgibst musst du an anderen Ecken sparen. Mehr wirst du nicht bekommen, auch wenn deine Unterkunft 500€ warm kostet...

Eine Wohnung scheinst du dir gar nicht leisten zu können. Versuch in WGs zu kommen, zur Zwischenmiete, bei privaten Leuten im Haus, im Studentenwohnheim. Irgendwas damit du anfangen kannst zu studieren und dir leisten kannst. Bis das erste Geld von Bafög läuft wird es 2-4 Monate warten, du wirst dir gar keine Wohnung leisten können ohne weitere Einnahmen. Und da du ja wegziehst, geh ich nicht davon aus, dass du am neuen Ort bereits einen Job hast.

Du musst dich jetzt damit abfinden was du bekommst. An meiner Uni wurden regelmäßig Sofas zum Pennen angeboten für paar Euro den Tag, damit keiner auf der Straße leben muss. Und wenn du erstmal vor Ort bist, einen Nebenjob hast bzw. weißt was du an Geld zur Verfügung hast, schaust du nach etwas anderem, was du zahlen kannst.

Ich habe zB beim Bachelor das erste Semester bei einem Privathaushalt mitgelebt, die die alten Kinderzimmer der flügge gewordenen Kinder vermietet hat (200€ warm). Im zweiten Semester war ein Wohnheimsplatz frei und bin umgezogen. Im Master habe ich das erste Semester in einem 10qm-Zimmer gelebt (210€ warm), erst im zweiten Semester war ein Wohnheimsplatz frei.

Du solltest jetzt erstmal dafür sorgen, dass du irgendwo am Studienort schlafen kannst. Im schlimmsten Falle geht auch für 1-2 Wochen in einem Hostel/Jugendherberge (haben auch viele gemacht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Einkommensnachweis werden wohl oder übel deine Eltern bürgen müssen.

In Anbetracht deiner finanziellen Situation wäre es vielleicht sinnvoller gewesen, wenn du dir einen Job gesucht hättes. Außer der Miete wird sicher auch eine Kaution fällig, von den Kosten für den Umzug und diverse Anschaffungen ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

zunächst reinmal, warum brauchst du eine eigene Wohnung? Wäre es nicht sinnvoller, wenn du dir zunächst für ca. 1 Jahr eine StudentenWG suchst? WGs fragen in der Regel nicht nach einem Einkommensnachweis, es dürfte für dich viel einfacher sein, eine WG zu finden.

Die andere Alternative ist eben, dass deine Eltern für dich bürgen. Solange du deine Miete regelmäßig bezahlst haben sie dadurch keinen Nachteil.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dealton04
11.08.2016, 13:35

Alle WGs inkl. Warteschleifen sind voll

0

Was möchtest Du wissen?