brauche schnellstmöglich eine meinung - bitte!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nochmal die gleiche frage?

Also zunächst ein paar Fragen: liest du außer Sueton noch andere Autoren? Tacitus und Seneca sind da auf jeden Fall sehr wichtig.

Hast du eine Zielsetzung für deine Arbeit? Antike vs. heutige Meinung über Nero?? Das sollte in deiner Einleitung und deinem Fazit deutlich werden und innerhalb deiner Arbeit erarbeitet werden. Das Thema muss sich wie ein roter Faden durch die Arbeit ziehen und jeder Unterpunkt muss zielführend sein.

Der Punkt 2 z.B. wirkt ziemlich überflüssig, könnte eher ein Unterpunkt von was Anderem sein.

Für Quellen gebe ich dir diesen Tipp: Wikipedia ist keine Schande: lies dir die (zu antiken Themen meist ziemlich guten) Artikel durch, um für dich einen Überblick zu haben. Dann scrolle nach unten zu Quellen ;) ;)

In deiner Arbeit würde ich als Prüfer (wenn ich die Aufgabenstellung richtig verstanden habe - mit dem Handy kann man beim Antworten leider die Frage nicht mehr sehen, mega ätzend) gerne sehen, dass du die antiken Quellen untereinander vergleichst und dann mit der "heutigen Lehrmeinung", und auf jeden Fall alles kritisch liest und nicht einfach unkritisch übernimmst. Zudem muss immer klar sein, was du sagen willst ;)

Außerdem ist gerade bei Seneca interessant zu sehen, wie sich die zeitgenössische Meinung über Nero im Laufe seines Lebens änderte (in der Jugend großer Hoffnungsträger , später dann ... naja, das wirst du ja dann erarbeiten ;) )

LG koopa

onepiecexmx 07.02.2015, 23:10

ja weil keiner mir geantwortet hat und ich das sehr wichtig finde.. danke für die antwort! nein ich habe nur sueton durchgenommen und weiß auch alles was er über nero geschrieben hat und über neros leben weiß ich auch schon bescheid also anhand der vielen quellen.. ist tacitus sehr wichtig? meinst du ich soll ihn mit in die facharbeit reinbringen? ich darf wikipedia nicht benutzen sonst bekomme ich leider punktabzüge und die quellen unten verwende ich aber :) wo könnte ich denn den 2. punkt runterbringen? vllt im 3.? aber ich dachte dass ich dann zu wenig punkte habe für meine facharbeit :/ also meinst du ich soll zum letzten punkt mehrere meinungen über nero zusammen fassen? und das ist dann meine 'heutige lehrmeinung'?

0
koopatroopa 07.02.2015, 23:38
@onepiecexmx

Du kannst deine Gliederung vll nochmal komplett überdenken: als Treppenstufen zum Ziel.

Wikipedia sollst du ja auch nur für dich lesen. Du musst als Quellen nur angeben, was du übernimmst (als Zitate oder Paraphrasen).

Der Punkt "über Sueton" ist nicht zielführend. Passt eher als Unterpunkt zu deinem Punkt "Textstellen". Da könnten dann ähnliche Unterpunkte zu anderen Textstellen stehen.

Vergiss nicht Einleitung und Fazit!!

Lies dir meine Tipps nochmal in Ruhe durch ;)

1

Es gibt keine Lehrmeinung, sofern Du nicht die Meinung eines bestimmten Lehrers meinst, der sie als verbindlich lehrt. Es gibt begründete Vermutungen der Forschung, und die sind so gut wie ihre Begründung (da Du das natürlich nicht beurteilen kannst -- keiner, der Facharbeiten schreibt, ist Althistoriker mit Schwerpunkt Claudische Kaiser --, empfiehlt es sich, bei Biographien einfach mal eine Rezension des jeweiligen Werks anzuschauen, wie die so positioniert ist in der Forschungslandschaft. Digitale Rezensionsorgange sind u.a. sehepunkte, hsozkult, Bryn Mawr Classical Review, gfa.gbv.de).

Leben und Sprache Suetons gehören da nur rein, wenn sie für Deine Argumentation relevant sind, keinesfalls als eigener Punkt.

Du sollst nicht den Autor bewerten, sondern sein Nerobild (ganz kurz) darstellen. Dann dröselst Du auf: Jede Geschichtsschreibung ist Selektion aus sehr, sehr viel Material. Wie hat der Geschichtsschreiber aus welchen Quellen warum was ausgewählt? Das solltest Du an zwei Autoren festmachen, da Du das Besondere an Sueton durch Vergleich besser sichtbar machen kannst.

Unterscheide: Quellen zu Leben und Meinungen Neros und Deine Quellen. Lässt sich als "Primärquellen" und "Sekundärquellen" schreiben (nimmt das auch so in Deine Bibliographie). Ansonsten verweist der Weise Wikiped auf Sueton, Tacitus und Cassius Dio. Mit Cassius Dio kannst Du wenig anfangen, vielleicht findest Du eine Übersetzung? Der englische Bruder vom Wikiped nennt unter Nero eine ganze Reihe von Primärquellen, was Du mal anschauen kannst. Aber wähle aus: Das Übelste, was Du machen kannst, ist 100 Quellen zu nehmen und zu jeder 15 Worte zu schreiben. Beschränke Dich auf zwei oder drei.

Nähmen wir an, Du häbest zwei Primärquellen: Dann brauchst Du eine Form, um sie zu vergleich. Erzähle nicht erst Quelle 1 nach und dann Quelle 2, um am Ende drei Sätze zum Vergleich zu schreiben. Ich würde, aber mehr sage ich nicht, die Quellen kurz charakterisieren (siehe mein Selektionsschema) und dabei v.a. ein paar Wort zum "wie" und "warum" sagen, um anschließend Deiner Meinung nach "Schlüsselstellen" in Neros Leben oder so in beiden Autoren zu vergleichen. Nicht "Nero war der Sohn von Otto. Das schreibt Sueton und Sueton ist ein guter Autor. Tacitus schreibt das auch. Er wurde geboren. Sueton sagt das nicht, aber Tacitus. Dann war er ein Kind. Sueton: Nero puer canes saepe torpedinibus vexavit. [Gerade sehe ich, das Wort torpedo gibt es wirklich! Meine Idee ist, dass er Zitterrochen nach den Hunden wirft, auch wenn das weder Sueton noch sonst jemand sagt.] Tacitus schreibt nicht ausdrücklich, dass Nero ein Kind war, aber er hat es wahrscheinlich gewusst." So schreibst Du nicht. Aber vielleicht war Nero körperlich krank und das ist bei Sueton und/oder einem anderen Historiker sehr wichtig? Oder er hat versucht, sich bei den Senatoren beliebt zu machen, es ist ihm aber nicht mehr eingefallen, als Schokolade zu verteilen? Die Vergleichspunkte dürfen nicht zu nebensächlich sein. Wie das Klo von Nero aussah, ist wurscht. Aber sein Verhältnis zum Senat? Wie hielt er es mit der kaiserlichen Verwaltung, die vielleicht Aufgaben des Senats übernahm? Wenn das bei Sueton und/oder einem anderen Historiker wichtig ist, dann nimm das.

Als Überblicksdarstellung ist das Nero-Kapitel in Karl Christs Geschichte der Kaiserzeit brauchbar, an Biographien habe ich nur die von Champlin, die in sehepunkte sehr wohlwollend besprochen wird.

Fange jetzt aber mit dem Schreiben mal an.

Ach ja: Am Anfang steht die Arbeit mit den Texten. Eine Arbeitsgliederung kann nützlich sein, aber erst zu fragen "was soll ich schreiben?", um dann Auszüge aus den Quellen zu lesen, geht nicht. Kopiere Dir das Kapitel aus Christ, arbeite Sueton, Tacitus oder wen auch immer durch. Dann wirst Du mehr verstehen und eigene Gedanken haben. Gedanken kommen bei der Arbeit mit Texten, selten beim bloßen Lesen.

onepiecexmx 08.02.2015, 14:05

ich habe mir deine hilfen durchgelesen und danke erstmal dafür! aber ich verstehe nicht ganz richtig was mit der lehrmeinung jetzt gemeint ist, weil mein lateinlehrer hat uns nicht viel über nero gesagt da dies nicht im lernstoff nicht dabei ist oder was weiß ich irgendwie war das aber so dass man eine facharbeit schreibt über ein thema dass man im unterricht nicht besprochen hat.. das ist so richtig oder? also soll ich zu heutigen meinungen von anderen über nero schreiben? mehrere geschichtsschreiber nennen und diese meinungen dann vergleichen.. muss ich dann von mir aus meine eigene meinung aufschreiben? aber wird das dann nicht eher eine facharbeit über die meinungen zu nero? ich versteh das nicht mehr, ich bin echt verwirrt :( ich habe schon sehr sehr viele quellen und habe sie mir alle durchgelesen, weiß so gut wie alles über nero schon aus dem kopf ohne irgendwelche notizen nur mein problem ist nun ich weiß nicht wie ich das alles zu einer facharbeit zusammen schreiben soll, da das meine erste facharbeit ist. cassius dio kann ich nicht verwenden da dieser griechisch geschrieben hat und ich soll nur römische geschichtsschreibung verwenden. wäre echt nett wenn ich hierzu noch die passenden fragen bekäme :( bin echt verzweifelt

0
Oberfrosch 08.02.2015, 17:06
@onepiecexmx

Kurzum: Eine Lehrmeinung gibt es gar nicht. Nur das wollte ich sagen. Also weg damit.

Ich würde überhaupt den Begriff "Meinung" bei modernen Althistorikern vermeiden. Das hat sowas Unverbindliches, aber Althistoriker arbeiten im allgemeinen viel strenger wissenschaftlich (wenn sie es nicht tun, kriegen sie eins auf den Deckel).

Ich werde meinen langen Beitrag noch kürzen, damit klarer ist, wozu ich rate.

1
onepiecexmx 08.02.2015, 19:25
@Oberfrosch

ok ich hab das wort 'meinung' nun überall durchgestrichen und hab den ganzen tag an der facharbeit gearbeitet, habe mit geschichtsschreibung von sueton und tacitus gearbeitet und bin auf eine menge gekommen also ich habe heute ziemlich viel geschafft, denke ich.. dann habe ich noch mal meine gliederung verbessert doch ich glaube das ist immernoch nicht DIE gliederung. ich hab mir zu dieser meinungssache überlegt dass ich einen film verwende undzwar 'nero - die dunkle seite der macht' also der film basiert ja auf dem roman 'quo vadis' und das ist ja schon präsenter.. was hälst du davon oder soll ich die finger von filmen lassen?

0
Oberfrosch 08.02.2015, 19:43
@Oberfrosch
  1. "Lehrmeinung" weg. "Meinung" geht bei althistorischer Forschung eher nicht. Klingt zu unverbindlich.
  2. Gliederungen vor Beginn der Arbeit können nur vorläufig sein. Sie ist nie etwas, woran man sich sklavisch halten muss. Struktur ergibt sich, wenn man schreibt und dabei immer wieder auf die Struktur schaut. Das ist wie beim Vorwort: Man macht sich immer wieder Gedanken und manchmal fällt einem auf, dass das, was man gerade schreibt, nix mit dem Thema zu tun hat. Aber man schreibt das Vorwort erst am Ende.
  3. Deine Themen sind antike Geschichtsschreiber (Primärquellen). Moderne Sache gehören da nicht rein, sonst verlierst Du den Faden.
  4. Du schreibst weder einen wikipedia-Artikel zum Leben Neros noch eine Einführung in die antike Geschichtsschreibung, deswegen solltest Du keine länglichen allgemeinen Ausführungen zu Sueton (S) und Tacitus (T) (ich nehme an, Du hast Dich dafür als zweite Quelle entschieden, ansonsten ersetzt Du Tacitus in meiner Antwort durch irgendwas Anderes) reinsetzen, sondern sie mit Argumenten verknüpfen.
  5. Im Zentrum steht der Sueton- und der Tacitustext. Auch hier gilt: Keine allgemeinen Bemerkungen dazu irgendwo abschreiben und an den Anfang stellen, sondern schauen: Welche wichtigen Merkmal hat die Neroerzählung bei S und T. Was schreiben die beiden überhaupt? Skandalgeschichten für das Bild der Frau a la "Caroline von Monacco und ihr Pferdetrainer"? Was ist ihre Absicht und wie schlägt sich das im konkreten Text nieder?
  6. Jetzt geht's an die Textarbeit: a) allgemeine Struktur (kürzer), b) Diskussion zentraler Merkmale, also Passagen und Zusammenhänge. Du hast ja Neros Jugend als Schwerpunkt, also: Was schreibt S, was T nicht schreibt, warum schreibt er das (und Anderes nicht), und wie fügt sich das in das gesamte Nero-Bild.
  7. Damit hast Du schon Punkte, an denen Du S und T vergleichen kannst.
  8. Jetzt geht's an die Textarbeit. Gedanken kommen beim Schreiben und Notizenmachen. Die Hoffnung, Alles im Kopf zu haben, ist vergeblich. Erst wenn man über etwas geschrieben oder diskutiert hat, sitzt das Zeug.
1
onepiecexmx 08.02.2015, 19:56
@Oberfrosch

vielen vielen lieben dank! hat mir alles wirklich eine menge geholfen :)

0
Oberfrosch 08.02.2015, 19:56
@Oberfrosch

Zu 4. und 5.: Hier können moderne althistorische Forschungen nützlich sein. Wenn Tacitus mein erfundenes Beispiel mit dem Ziterrochen (torpedo) schriebe, Sueton aber nicht, bei Karl Christ aber stünde, dass die Geschichte eindeutig erfunden ist, weil Ziterroche zu Neros Jugend gerade Winterschlaf hielten, sollte das rein. Die Frage ist: Wieso erfindet Tacitus die Geschichte? Vielleicht wollte er zeigen, dass Neros Charakter grundsätzlich hundefeindlich war, und nahm dafür auch Erfindungen in Kauf (was in der antiken Geschichtsschreibung und natürlich auch bei Tacitus normal ist: Geschichtsschreibung in der Antike heißt, Geschichten zu erzählen und nicht ein Stundenprotokoll abzutippen). Du kannst nicht alle Nero-Bücher Tacitus' im Original lesen, aber Du musst Alles, was Du zitierst und worauf Du besonderen Wert legst, mit dem lateinischen Originaltext abgleichen. Und lies bitte in Ruhe die Sueton- und Tacitussachen. Streiche Dir an, was Dir auffällt, und gehe dann zu Sekundärliteratur über.

1
Oberfrosch 08.02.2015, 20:18
@Oberfrosch

Wenn Du in eine größere Bibliothek kommst, könntest Du auch anschauen Mary Smallwood, Documents Illustrating the Principates of Gaius Claudius and Nero. Andererseits sollst Du Dein Thema nicht auf 300 Seiten auswalzen. Was Deine Lehrer interessiert: Wie arbeitest Du mit den Texten? Daher auch meine Warnung, zuviel Allgemeines über Tacitus und Sueton irgendwo abzuschreiben. Du kannst nicht so viel wissen, wie ein Althistoriker, aber Du musst zeigen, dass Du kreativ und doch zielorientiert mit Texten arbeiten kannst. Sueton hast Du in der Reclam-Ausgabe zweisprachig. Für Tacitus wäre die deutsch-lateinische Ausgabe von Heller bei Tusculum am praktischsten, aber auch am teuersten.

PS: Sooo langweilig sind die Nerosachen von Tacitus und Sueton nicht. Da stehen viele seltsame Sachen drin. Die beiden wollten ja nicht nur schreiben "Wie es wirklich gewesen", sondern auch unterhalten. Das unterscheidet sie fundamental von modernen Althistorikern, die nur Belegtes oder historisch Wahrscheinliches schreiben, nicht ohne die Belege jeweil kritisch zu prüfen (Ausnahmen sind Leute wie Michael Grant, die in ihren populären Darstellungen leider zuviel auf die Schnelle hingeschrieben haben).

1
onepiecexmx 08.02.2015, 14:08

könntest du oder könnten sie mir bei der gliederung helfen? mein ganzer plan ist jetzt echt kaputt, ich dachte meine gliederung wäre nicht schlecht :(

0
Oberfrosch 08.02.2015, 21:22
@onepiecexmx

noch eine Kleinigkeit -- hoffentlich taucht der Flaschengeist bald auf und verhaut mich, wenn ich noch mehr schreibe: Mache nicht erst den ganzen Sueton und dann den ganzen Tacitus und vergleiche dann, sondern bringe die beiden näher zusammen. Nicht bei jedem Satz, aber: Abschnitt: Nero und die Zitterrochen. Sueton: Darstellung, warum macht er das/wie passt es in das ganze Nerobuch. Tacitus: Sagt er was dazu? Wenn ja, was ist bei ihm neu, wenn nein, warum sagt er nichts. Eventuell kurzer direkter Vergleich.

1
onepiecexmx 08.02.2015, 21:34
@Oberfrosch

hahaha für diese hilfe hätte ich dir einen ausgegeben wenn du in der nähe wohnen würdest :D danke nochmal für die vielen tipps!

0

Was möchtest Du wissen?