Brauche Rat zu meinem Zwergkaninchen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nächster Tierarzt. Bauch Röntgen, ob eine Magenverlagerung/~drehung vorliegt. Dann könnte nur eine OP helfen. Es ist aber fraglich, ob das Kaninchen das nach 4 Tagen noch übersteht.

Wenn keine Drehung vorliegt, sondern "nur" eine Aufgasung, die Blähung aufhebende Medikamente eingeben.

Bei Stillstand der Darmpassage, füttern z.B. mit Babygläschen oder Instant Spezialpäppelfutter, damit der Verdauungsbrei weiter transportiert wird.

Nach 4 Tagen Stillstand finden Fehlgärungen im Verdauungstrakt statt.

Ganz ehrlich: die Aussichten sind nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von foodjunkie
26.01.2016, 21:15

Er frisst jeden Tag eine kleine Menge Heu, also die Verdauung steht offensichtlich nicht komplett still. Aber er hat eben immer noch keinen Appetit auf Frischfutter. Ich habe heute vorsichtig angefangen, ihm Möhrenbrei (Babynahrung) mit einer Spritze vom Tierarzt zu geben. Das nimmt er auch auf. Aber er macht selbst keine Anstalten..

0
Kommentar von Dackodil
31.01.2016, 18:03

Herzlichen Dank fürs Sternchen :-)))

Ich wage ja kaum zu fragen, aber wie geht es deinem Kaninchen inzwischen?

0

Hallo, leider führt Buscopan dazu, dass die Darmtätigkeit, die soweiso schon schlecht ist, wenn dein Kaninchen nichts frisst, völlig zum erliegen kommt. Kaninchendarm hat kaum Muskulatur. Die Passage von Nahrung wird dadurch gesteuert, dann die Nahrung die vorne rein geht, den Kot hinten raus drückt. Aufgasungen kömmen durch falsche Fütterung (Trockenfutter ist extrem schädlich) und Fehlgährungen zustande und führen oftmals zum Tod, wenn der Darm nicht wieder angeregt wird, dass heißt das Kaninchen wieder frisst. Ich würde es zwangsernähren mit speziellen Futter, dass du beim Tierarzt bekommst. Futter ist als Brei anzurühren und mit einer Spritze ohne Nadel ins Mauls zu geben. Und das aller 2 Stunden (auch nachts). Das wäre die einzige Möglichkeit. Sobald ein Kaninchen 1 Tag lang nicht frisst, MUSS man zwingend zum Tierarzt (auch Sonntags), denn die Tiere sind auf kontinuierliche Nahrungsaufnahme angewiesen. Der Tierarzt sollte dann aber auch was von Kaninchen verstehen und nicht nur ein Wald und Wiesen Arzt sein, der alles behandelt. Denn selbst Tierärzte können nicht alles wissen und Heimtiere wie Kaninchen und Meerschweinchen werden in der Ausbildung wenig bis garnicht behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von foodjunkie
26.01.2016, 21:29

Das mit dem Buscopan ist gut zu wissen, vielen Dank dafür!

Trockenfutter & anderes bekommt er bei mir nicht. Ich füttere nur mit Heu und Frischfutter, und daran war am Samstag auch nichts anders, deshalb wissen wir ja nicht, woran es jetzt liegt.

Er frisst jeden Tag eine kleine Menge Heu, also die Verdauung steht
offensichtlich nicht komplett still. Aber er hat eben immer noch keinen
Appetit auf Frischfutter. Ich habe heute vorsichtig angefangen, ihm
Möhrenbrei (Babynahrung) mit einer Spritze vom Tierarzt zu geben. Das nimmt er auch auf. Aber er macht selbst keine Anstalten..

0

Hi du,

bitte schau einmal hier, ob du einen kaninchenerfahrenen Tierarzt in deiner Region findest:

http://www.sweetrabbits.de/tieraerzte.html

Dein Kaninchen braucht intensive Behandlung mit MCP, Novalgin, Zwangsfütterung und Infusion, das am besten noch heute Nacht. Dein jetztiger Tierarzt scheint leider nicht viel Erfahrung zu haben, hier muss ein Profi ran. Fahrt bitte noch heute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?