Brauche rat wegen Eisenwert...

6 Antworten

Generell klingt es zumindest nach Eisenmangel was du beschreibst. Das Menstruation i.d.R. auch zu Eisenverlust weil Blutverlust führt ist ein weiteres Indiz, dass dafür spricht.

Eisentabletten als solche kannst du natürlich nehmen, wenn der Arzt das angeraten hat. Ansonsten müssten eigtl. auch Eisenhaltige Nahrungsmittel vorerst ausreichen. Vegetarier und Veganer haben es hier natürlich deutlich schwerer auf einen entsprechenden Eisengehalt zu kommen, aber z.B. Rote Beete, Brokkoli und Rosenkohl sind gute pflanzliche Eisenlieferanten (Spinat nur bedingt). Rotes Fleisch, einige Fischsorten und auch Nutella sind durchaus gut um das Eisenlevel auf Vordermann zu bringen.

Wenn es allerdings nicht weg geht solltest du definitiv noch einmal deinen Arzt konsultieren und/oder die Eisentabletten einnehmen.

Eisentabletten zu nehmen - schadet ja nicht! Die sind aber teuer, wenn der HA sagt, dass du die einnehmen sollst, dann muss er die auch verschreiben können. So bekommst du die Tabletten günstiger (KK zahl nicht alles, aber ein Teil vom Preis). Allerdings nimmt dein Körper nur so viel Eisen, wie der braucht. Wegen Eisenmangel bist du so müde!

Dein Eisenwert ist doch im Normal! Eisentabletten kannst du mal nehmen ,um festzustellen ob eine Besserung mit der Einnahme stattfindet. Ansonsten gibt es aber auch Nebenwirkungen,die du akzeptieren mußt. Und außerdem nimmt der Körper nur so viel Eisen auf,wie er braucht. Und das "überflüssige" wird sowieso wieder ausgeschieden.

Eisenmangel - Schlechte Verträglichkeit von Eisentabletten

Ich habe einen extrem tiefen Eisenwert und muss nun Eisentabletten (Ferro Sanol) einnehmen. Leider vertrage ich diese äusserst schlecht (Uebelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe).

Habt ihr Erfahrungen damit, ob dies mit länger dauernder Einnahme besser wird oder habt ihr Alternativen gefunden, die besser vertragen werden?

Hinweis: Ich bin in Behandlung und werde selbstverständlich meinen Arzt informieren, bin trotzdem froh, in der Zwischenzeit, andere Erfahrungen und Ratschläge zu hören.

...zur Frage

Was soll ich tun, Eisenfinusion oder Bluttransfusion, oder soll ich es erst mal nur Eisentabletten nehmen?

Hallo zusammen, also ich war am Donnerstag bei meiner Ärztin und habe die Werte bekommen, bis auf hb und Ferritin wert waren alle super. Nun am Montag meinte die andere Ärztin sie will mir Eisenindusionen geben die am Donnerstag hat gesagt Bluttransfusion und Eisentabletten. Ich bin jetzt so verwirrt. Ich versuche es zu erklären. Also in unserer Familie gibt es den Morbus Osler und von September 2014 bis Anfang Januar 2015 hatte ich extrem viel und starkes Nasenbluten. Ich hatte vorher immer einen guten Hb und gute Werte. Aber in der Zeit habe ich viel Geblutet und habe deshlab viel Blut und Eisen verloren. Meine Ärztin hat es aber gewusst, hat aber gemeint, ich hätte das gleiche Problem wie meine Mama, die es über Magen Darm verloren hat. auf jedenfall hat sie dann meinen Eisenwert untersucht und hat gemeint das ich zu viel Eisen verloren habe, hat mir aber keine Tabletten verschrieben. Sie hat die ganze Zeit darauf bestanden, das ich diese Untersuchung mache. Sie meinte wenn ich diese untersuchung nicht mache dann sterbe ich in einem Jahr. Danach ging ich nicht mehr bei ihr und habe den Arzt gewechselt, 2016 wurde dann eine eine Eisenmangelanämie festgestellt und ich bekam eine Bluttransfusion und Eisentabeltten. Mein Hb stieg an und mein Eisenwert und blieb bis Februar diesen Jahr stabil und ich habe die Tabeltten abgesetzt und nun war ich am Montag wegen meinem Ischias beim Arzt die Ärztin sagte sie sei Blass und sie will das ich zwei mal die Woche zu ihr in die Praxis komme und Eiseninformatioen bekomme und am Donnerstag bei der Besprechung sagte die andere Ärztin sie will wieder Blutransfusion und Eisentabletten ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

Ich bin total neben der Spur ich weiß einfach nicht welcher Ärztin ich glauben soll. Jetzt hat man zwei Meinungen zwei Behandlungsmöglichkeiten und ich stehe da wie die Arzt im Walde und weiß nicht. Papa sagt ruf in der Transfusionsklinik an, ja die sagen sofort Bluttransfusion. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Könnt ihr mich verstehen und was würdet ihr tun?

...zur Frage

Voruntersuchungen Hausarzt oder Klinik?

Hallo,

Ich habe bald eine OP Im Klinikum. Der Arzt meinte,dass man die Voruntersuchungen beim Hausarzt oder in der Klinik machen kann.

Das Problem : Hausarzt kein Termin Klinikum da bin ich mir nicht sicher ob die 1 tag vor der OP noch Voruntersuchungen machen können.

Ist halt meine erste OP und weiss nicht so genau !

...zur Frage

Krampfaderverödung ambulant bei welchem Arzt?

Bei welchem Arzt bzw. Klinikstation kann man eine Krampfaderverödung machen lasse und braucht man dafür eine Überweisung vom Hausarzt? Im Internet finden sich viele Infos, das aber leider nicht. Kann man bei einer möglichen Gefahr direkt in die Klinik? Warum Gefahr? Hatte letzten Monat eine Varitzenblutung am Knöchel die ich Anfangs nicht bemerkt hatte, war ne "gute" Chance laut Rettungsdienst das ich verblutet wäre, vorhin sehe ich das unter der Austrittsstelle über der Ader noch 2 neue Stellen sind wo die Haut sich Kugelförmig nach aussen wölbt, halt wie kurz vorm Platzen ausschaut. Möchte halt so schnell es geht zu dem entsprechenden Facharzt bzw. Klinik (ist halt kein Notfall).

...zur Frage

Darf der Hausarzt mir eine Überweisung zur HNO - Klinik geben?

Darf der Hausarzt mir eine Überweisung geben das meine Nasenscheidewand in einer Klinik operiert werden muss oder kann dies nur der HNO Arzt machen?
Ich hatte schonmal eine Überweisung bekommen jedoch von mein HNO Arzt
Er hat mir dann eine Überweisung für eine Klinik gegeben in der ich ggf. meine Nase operieren sollte.
Die Überweisung war aber nur 2 Wochen gültig.Und jetzt brauch ich eine neue kann mich der Hausarzt auch in eine HNO Klinik überweisen?

...zur Frage

Was tun bei unverträglichkeit von Eisentabletten?

Hallo zusammen,

als ich Blutspenden war kam herraus, dass mein Eisenwert zu niedrig ist und ich deshalb nicht spenden darf. Daraufhin bin ich zum Arzt, welcher mir Blut abnahm. Das Ergebnis war ein relativ hoher Eisenmangel. Er verschrieb mir Eisentabletten, welche ich jedoch nicht vertragen habe daraufhin verschrieb er mir welche mit einer geringeren Dosis, doch diese habe ich leider auch nicht vertragen. Die Eisentabletten die man beim Blutspenden bekommt vertrage ich leider auch nicht. Als ich einen Termin beim Frauenazt hatte sprach ich diese auf den Eisenmangal an, doch sie teilte mit mit, dass das eigentlich nicht sein könne, dass ich Eisenmangel habe, da ich eine Pille habe , dich ich durchnehmen muss und ich daduch meine Periode nicht mehr bekomme. Daraufhin bin ich nochmal zum Hausarzt welcher mir wieder Tabletten verschrieb, welche seiner ERfahrung nach gut verträglich seien. Aber leider vertrage ich auch diese nicht. Ich bekomme davon starke Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall/schwarzen Stuhl.

Habt ihr einen Tipp für mich?

Vielen Dank und Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?