Brauche rat wegen eines BVs und meinung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

https://www.zmk-aktuell.de/management/recht/story/rechtliche-probleme-bei-schwangeren-zahnmedizinischen-fachangestellten--teil-1__439.html

Nachdem die rechtlichen Risiken bei der Beschäftigung einer schwangeren
ZFA für den Zahnarzt enorm sind und gleichzeitig die während des
Beschäftigungsverbotes gezahlte Vergütung vollständig von der
Krankenkasse erstattet wird, kann jedem Zahnarzt nur dringend empfohlen
werden, schwangere ZFAs bereits ab dem ersten Tag der Kenntnis von der
Schwangerschaft nicht mehr in der Stuhlassistenz oder beim Röntgen
einzusetzen und, soweit dies nicht von dem behandelnden Frauenarzt
erfolgt ist, ein entsprechendes Beschäftigungsverbot gegenüber der ZFA
auszusprechen.

http://www.zaek-sa.de/downloads/zahnaerzte/pdf/Checkliste%20Schwangerschaft%20in%20der%20Zahnarztpraxis.pdf

Die Realität ??

https://www.babycenter.de/thread/116241/was-darf-ich-als-schwangere-zahnarzthelferin-machen-kein-platz-an-der-rezeption-frei

Grundsätzlich:

Als Schwangere ist Stuhlassi, Röntgen vorbereiten, Zimmer aufräumen etc verboten. Nur noch Empfang wär machbar. Ich sag nur: Infektionsschutz!

Wenn dein Boss das nicht einsehen will, dann zum FA und sich ein Berufsverbot ausstellen lassen! Entweder komplett oder eben ein teilweises, wo genau drinsteht, WAS du noch darfst.

Dein Chef muss dein Gehalt weiter zahlen, auch wenn du wegen BV daheim bleibst. Er kriegt das Geld von der Kasse nämlich wieder! Und Personalplanung, also dich ersetzen, ist seine Sache, nicht deine.

Es geht hier um dich und deinen Nachwuchs!

Geh zum FA, lass dein BV ausstellen, persönlich abgeben...und dann geniesse deine Schwangerschaft!

Was möchtest Du wissen?