Brauche rat für Wohnungslosen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da er weder Job noch eigene Wohnung hat, dürfte er zeitlich und räumlich so flexibel sein wie kaum jemand. Hat er denn was gelernt?

Meine Empfehlung wäre, die Gelegenheit zu nutzen, sich bundesweit auf Stellen zu bewerben und dann dort eine Wohnung nehmen, wo man die Möglichkeit hat zu arbeiten.

leider keine Ausbildung vorhanden bei ihm :-(

0
@Mann2213

Nichts haben und nix können ist natürlich eine schlechte Kombination um durchs Leben zu gehen. Dann wäre auch die Frage, weshalb man mit den "Bedingungen" unbedingt in einer so teuren Stadt leben will...... Vielleicht besser Umzug aufs Land / in die Pampa. HartzIV-Satz ist da ja der gleiche.

0

hallo=)

er sollte mal zum wohnungsamt gehen. dort gibt es solche scheine die man dann bei einer wohnungsgenossenschaft oder vermieter vorlegen kann und man somit bevorzugt genommen wird. ansonsten würde ich an seiner stelle vermieter und wohnungsgenossenschaften anrufen und die geschichte mal erzählen. manche menschen haben auch herz und helfen einem dann eine wohnung zu bekommen.

viel glück =)

Ich wohne auch in Hamburg und Deine Beschreibung des Hamburger Wohnungsmarktes ist noch freundlich.

Dein Freund sollte noch heute zur ARGE gehen (die ja auch sein Geld bezahlen) und dort einen Antrag stellen.

Abgesehen davon ist sein Leistungsanspruch höher als € 350 (soweit ich weiss, etwa € 850). Wenn er nur € 350 bekommt, überweist die ARGE vermutlich die Miete an seine Freundin, das sollte er dann auch jetzt sofort widerrufen.

Als nächstes schliesst Ihr beide einen Untermietvertrag ab, er mietet ein Zimmer bei Dir und darf Bad, Küche und Balkon mitbenutzen, Dafür kassierst Du € 350 Miete (die Du dann direkt von der ARGE bekommst per Überweisung, hab ich auch mal so gemacht, aber auch den Untermietvertrag muss er bei der ARGE vorlegen).

Also fahrt gleich mal zum nächsten Schreibwarenfachgeschäft (McPaper zum Beispiel), da könnt Ihr einen Standard-Untermietvertrag kaufen, ausfüllen und dann gleich zur ARGE.

Viel Erfolg!

Dein Freund darf auch einen 450-Euro-Job annehmen, vom Verdienst wird zwar ein Teil angerechnet, aber dann hat er ein bisschen mehr Geld.

Geh zur Arge ,das kann ich dir auch nur empfehlen,so das dein Freund auch seine Wohnung vom Amt bezahlt bekommt,und solange er noch keine Wohnung hat ,du etwas zur Miete beibekommst.

Ja, er kann sich eine Arbeit suchen, dann geht es auch mit der Wohnungssuche leichter u. dich in der Zwischenzeit unterstützen (finanziell)

Mach mit ihm einen Untermietvertrag, sofern dein Vermieter das erlaubt, dann muss das Amt zumindest mal seine Miete übernehmen. Was die Wohnungssuche angeht, sollte er sich beim Wohnungsamt melden und seine Situation schildern. Die werden ihn dann auf die Warteliste setzen.

Der Vermieter muss das drei Monate lang nicht wissen. Solange geht das als "Besuch" durch, Kandahar.

0
@Bambi1964

Ist schon klar. Aber wenn er als Besuch dort lebt, dann bleibt der Freund auf seinen Unkosten sitzen. Macht er aber einen Mietvertrag, dann muss die Arge zahlen.

0

Er sollte Arbeiten gehen dann hat er bessere Chancen für eine Wohnung..:))

nein,im Gegenteil.er müsste das dem amt melden und würde kein Geld mehr bekommen,weil du verdienst.er muss ins Obdachlosenheim und von dort aus muss er sich eine Wohnung suchen

Was möchtest Du wissen?