Brauche paar Tipps und Meinungen zum bestimmten Weiterbildungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Daisho34, 

auch wir würden hier die Weiterbildung Industriemeister Metall empfehlen. Hier erlangst Du gleich eine wesentlich höhere Qualifizierung. In der Ausbildung wird im Bereich der handlungsspezifischen Qualifikation auch das Thema Umsetzung von Qualitäts- und Quatitätsvorgaben gelehrt.

Wir sind sicher, dass Du nach der Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Metall wesentlich bessere Chancen hast, um in die Abteilungen der Qualitätskontrollen zu kommen.

Weiter ist diese Ausbildung eine so genannte Aufstiegsfortbildung und wird mit dem Meister-BAföG gefördert. Somit hast Du das Thema der Finanzierung auch abgedeckt.

Hier findest Du zahlreiche Anbieter / Akademien, welche die Vorbereitungen zur Prüfung anbieten:

https://www.fortbildung24.com/industriemeister-metall/

Wenn Du hier noch bei Ort / Umkreis Köln und 50 KM Umkreis eingibst, bekommst Du 18 mögliche Angebote für die Weiterbildung zum Industriemeister Metall.

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die beste Anlaufstelle für dich wäre die zuständige Handwerkskammer. Die hat davon in der Regel sehr viel Ahnung, eigene Kurse, Adressen und Anlaufstellen für die Weiterbildungen und können dich natürlich auch Beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daisho34
16.10.2016, 21:15

Handwerkskammer, enfielt mir nur den Metallbau Meister und ich möchte nicht mehr im Handwerk arbeiten, das ist nichts für mich.

0

Ich habe eine Stelle in Berlin gefunden nächst möglich angfangender Kurs zur Fachkraft in Qualitätskontrolle (TÜV), da der nächste Kurs in Köln erst im März nächsten Jahres ist.

Der Haken für mich diese Schulung dauert 4 Tage und ist sehr Teuer ca 1500€, ein preis den ich bereit, bin zu zahlen wenn ich damit Berufliche Chancen habe /kriege sei es in der Firma wo ich arbeite oder auch bei anderen Firmen.

Sorry, aber das ist doch reine Abzocke. 1500 Euro!! So viel kannst du in 4 Tagen gar nicht lernen, als dass es deine beruflichen Perspektiven signifikant steigern würde. Mal ganz abgesehen davon, dass du nur irgendein Zertifikat bekommst und keinen staatlich anerkannten Abschluss. Diese TÜV-Lehrgänge sind in erster Linie für Unternehmen gedacht, die ihre Mitarbeiter auf Weiterbildung schicken wollen und dann auch die Kosten übernehmen.

Für den Bereich Qualitätskontrolle würde für dich wohl am ehesten der Geprüfte Industriemeister Metall oder der Geprüfte Technische Fachwirt in Frage kommen. Oder du fragst deinen Arbeitgeber, welche Weiterbildung er sich konkret "wünscht". Dann kannst du dir immer noch überlegen, ob du dein Geld dafür ausgeben willst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?