Brauche mal eure Hilfe - Kater raubt mir dem letzten Nerv

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

da hilft (meiner erfahrung nach) nur Geduld... Unser Kater (Gleiche Rasse, ungefähr gleiches Alter) hat am Anfang ähnliches gemacht. Sobald er sich nicht genug "geliebt" fühlte, machte er Krach, kratzte an Möbeln etc. Da hat in unserem Fall nur ignorieren. Wir haben uns nichts anmerken lassen (Ohropax sei dank) und als ihm das Maunzen dann zu blöd wurde, hat er ruhe gegeben.

Auch als hilfreich hat sich bei uns ein spezielles Mittel aus dem Zoofachhandel erwiesen, was die Katzen beruhigt. Den Namen weiß ich leider nicht mehr, aber es wurde in die Steckdose gesteckt, und hat dann in der Wohnung einen auf die Katzen beruhigenden Duftstoff verbreitet. Hat uns die Nächte leichter gemacht ;)

Das mit dem Streicheln kommt bei Katzen oft von alleine. Es gibt nun ein mal Katzen, die haben eine etwas feigere Natur, damit muss man dann leider leben. Bei manchen Tieren kommt das dann im Alter, wenn sie ruhiger werden.

So oder so gibt es kein Patentrezept, am Ende hilft nur ausprobieren. Katzen brauchen Geduld und gute Nerven

Du beobachtest Deine beiden Kater sehr genau, vielleicht ZU genau. Ich denke, Du solltest das Maunzen eher ignorieren, da Jerom mittlerweile gelernt hat, dass er dadurch Deine Aufmerksamkeit bekommt.

Beachte ihn besonders dann, wenn er NICHT maunzt, dann lernt er vielleicht, ruhig zu bleiben.

Eventuell solltest Du überlegen, mit den beiden das "Clicker-Training" zu absolvieren, das kann bestimmt auch helfen.

Sind diese zwei Racker Freigänger ?

Warte noch mit etwas Geduld wie sich die Situation in naher Zukunft zeigt. Acht Wochen sind da eigentlich zu kurz , um sich ein Urteil zu bilden .

Bei zwei Katern , sind Revieransprüche vorprogrammiert und keineswegs unüblich !

Sie werden sich arrangieren - schau einfach wohlwollend zu .....

Nein meine Katze sind Wohnungskatzen. Ich lebe auf 60qm. Zwei Zimmer Wohnung. Große Wohnküche. Mit Balkon. Drei Kratzbäume ;).

0

Was möchtest Du wissen?