Brauche mal einen Rat von euch weil ich nicht mehr weiß wie ich in der Schule weitermachen soll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst vorausschauend denken!

Nach der Oberschule kannst du noch immer auf einer anderen Schule (zum Beispiel bei einer Berufsschule) dein Abitur nachmachen. Ich habe das auch gemacht.

Die Fächer, die dir schwer fallen, sind nunmal Lernfächer (kleiner Tipp: mit der Hand aufschreiben wirkt Wunder). Physik und Chemie waren bei mir die schlimmsten! Wenn man sich nicht unbedingt für die Themen interessiert, ist das Lernen dafür demnach auch schwieriger und die Motivation fehlt.

In Chemie hatte ich IMMER eine 5. Zur mündlichen Abschlussprüfung hab ich dann Chemie gewählt. Ich hatte ja nichts zu verlieren. 

In Sport war ich grundsätzlich eine Niete. Meine Figur ist normal, aber Ausdauer und alles ging gar nicht. 

Versuch es mit der Oberschule. Dein Abitur kannst du ja direkt nach der 10. nachmachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ich war in der gleichen Situation wie du.

Und ich muss sagen ich habe gewechselt. Und bereuhe das nicht. Ich hatte Notensprünge bis zu zwei Noten. Also ich habe ein deutlich besseres Zeugnis. Solange du weißt was du werden willst und weißt das du dein Abi nicht brauchst, würde ich es machen. Bessere Noten = bessere Ausbildung (bzw. bessere Chancen). Aufs Gymnasium kannst du immernoch wechseln. Hoffe konnte dir helfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, was du nach der Schulzeit machen willst. Wenn du nicht studieren möchtest, ist ein guter Abschluss von der Oberschule sicher besser als ein schlechter (oder gar keiner) vom Gymnasium. Wenn du auf dem Gymni bleiben willst, frag deine Eltern nach Nachhilfe, um deine Noten zu verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfeltadche
08.01.2016, 16:53

Möchte später voraussichtlich im IT Bereich arbeiten und kann bei meinem Vater in der Firma auch mit real Abschluss eine Ausbildung anfangen danke für die Antwort

0

Am besten werden dir deine Lehrer helfen können. Frag die, ob sie wissen, wie du dich verbessern kannst, ob sie tricks kennen, mit denen man diese Phase überwinden kann. Vielleicht hilft es dir passende Bücher zu den Themen zu lesen. Wir haben in der Klasse einen, der liest sich immer alle Bücher durch, weil er sonst nicht gut genug wäre und ist dadurch mündlich im Vorteil. Er wird vermutlich überall 2en bekommen, also nimm dir doch ein Beispiel an ihm. Ob du die Schule wechseln solltest musst du entscheiden. In manchen Fällen hilft das, manchmal aber auch überhaupt nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Ich gehe selber aufs Gymnasium und ich hatte auch mal ne schlechte Zeit. Soweit ich weiß ist die 8. auch sehr schwer. Erstmal müsste ich wissen, ob du vorher schon schlecht warst, oder ob das das erste Jahr ist. Ich würde mich jetzt gerade zusammenreißen und mich um Nachhilfe. Kümmern, wenn es nicht besser wird. Und noch eine Frage: wie oft oder wie lange im Voraus lernst du denn für eine einfache LK?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apfeltadche
08.01.2016, 17:07

Also ich bin seitdem 7ten 2tes Halbjahr gegen Ende schlecht geworden und ich fange meistens 2-3 Tage Cover an zu lernen außer für Musik oder Kunst da lerne ich wenn ich lerne einen Abend davor

0

Was möchtest Du wissen?