Brauche infos zur wohen auf probe mit dem partner

2 Antworten

Der Antrag den du gestellt hast, muss ergänzt werden, bzw. das Amt wird dich sehr wahrscheinlich einen neuen Antrag ausfüllen lassen. Da wird dann aber auch der Verdients deines Partners mit eingetragen. Hast du schon den Vermieter gefragt, ob der einverstanden ist? Es kann sein, dass die Nebenkosten neu festgesetzt werden. Und wenn der Verdienst deines Partners über eine bestimmte Grenze hinausgehen sollte (diese kenne ich aber nicht) dann kann es sein, dass dir das ALG 2 gekürzt wird. Dein Freund und du ihr könntet doch auch einfach noch eine Weile jeder seine eigene Wohnung behalten und abwechselnd beim anderen übernachten. Dann wäre zumindest für dich das ALG2 nicht in Gefahr. Es ist ja nach deiner Aussage, sowieso nur Wohnen zur Probe.

Du musst nichts beantragen, sondern nur rechtzeitig eine Veränderungs-Mitteilung abgeben beim Jobcenter.

Darin muss das Wesen der Veränderung stehen, das Einfluss hat (oder haben könnte) auf die Höhe deines ALG II.

Hier müsste die Veränderungs-Mitteilung lauten: "Ab dem X. Y. 20ZZ zieht mein Partner, Herr Max Mustermann, zu mir.

Dann sinkt zunächst dein Bedarf an Miet- und Heizkosten: Die Hälfte fällt weg, die muss dein Partner ab seinem Einzug tragen.

Dessen Einkommen und Vermögen wird in der Regel aber erst nach einem Jahr Zusammenwohnen angerechnet auf euren gemeinsamen Bedarf an ALG II.

Mit rund 320,- Freibeträgen hätte dein Partner dann ein anrechenbares Einkommen von rund 680,-. Und dagegen wird gerechnet: Sein rechnerischer Bedarf an ALG II. Das wären wiederum seine Hälfte der Miet- und Heizkosten, sowie sein Regelbedarf von demnächst rund 353 € laut SGB II § 20. Siehe http://www.hartz-iv.info/regelbedarf.html.

Bei z. B. 500,- Miete insgesamt würde euer ALG II in einem Jahr dann also um rund 80,- sinken - aufgrund der Einkommens-Anrechnung deines Partners.

Gruß aus Berlin, Gerd

Was möchtest Du wissen?