Brauche Infos über Seelische Entwicklungsstörungen von Heimkindern

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt nicht "diese Kindheitserlebnisse"---> "Folge ist diese Störung".

Es ist so, dass jede bekannte Störung dabei rauskommen kann. Und es ist aber auch so, dass Störungen auch ohne bekannte Gründe entstehen können.

Was du brauchst, findest du vermutlich vor allem in Statistiken. Also du könntest Statistiken finden, die etwas über die Häufigkeit aussagen, mit der Heimkinder bestimmte Störungen entwickeln. Wobei du aber kritisch da ran gehen solltest, denn Heimkinder stehen auch ganz besonders in der Beobachtung und bei ihnen werden eher Störungen diagnostiziert, als bei anderen Kindern.

Du könntest solche Statistiken beim statistischen Bundesamt suchen oder mal den Heimkinderverband anschreiben, ob dir dort Literaturtipps gegeben werden können.

Das ist mal eine Idee. Die Bücherein bei uns (selbst die Unibücherei) führt sowas komplexes nicht.

Danke!!

0
@beemaya

Wenn es ne Uniarbeit ist und du findest nicht oder nur unzureichende Literatur, würde sich auch eine eigene Forschung anbieten. Wobei das nur in kleinem Rahmen erfolgen könnte und das verwendete Instrumentarium dabei vor allem getestet wird.

0
@guinan

http://d-nb.info/1005797277/34

Auszug:

"(...) Das obige Zitat fasst in einem Satz zusammen, was die Forschung der letzten Jahre im Bereich des Heim- und Pflegekinderwesens mit Zahlen eindrucksvoll belegt: Je nach Studie erfüllen 44–96 % der Heim- und Pflegekinder die Diagnosekriterien für mindestens eine psychische Störung (Blower et al., 2004; Ford et al., 2007; McCann et al., 1996; Meltzer et al., 2003b; Schmid et al., 2008). (...)"

0

Die Kinder die in Heime kommen haben schon vorher komplexe Störungsbilder und kommen mit diesen Diagnosen. Dies sind meist frühkindliche Bindungsstörungen, Trauma, dissoziative Symptome, emotionale Störungen, ADHS /ADS, Essstörungen.

ich würde mich mal durch eine gute Buchhandlung durcharbeiten, bis du das findest, was dir weiter hilft.

Bin ich krank/wahnsinnig?

Hallo an Alle. Da ich mich niemandem in meiner Umgebung anvertrauen kann tu ich es hier. Ich fühle mich seit einiger Zeit verdammt schlecht, habe ständig das Bedürfnis zu weinen oder mich selbst zu verletzten. In meinem Kopf herrscht ein Chaos, welches mich erdrückt. Zu meinen Freunden habe ich kaum noch Kontakt, außer zu meiner besten Freundin. Sie ist dennoch sehr oberflächlich & würde dies alles nicht verstehen.

Zu meiner Vergangenheit: mein Vater hat die Familie verlassen. Meine Mutter ist Drogen- & Alkoholabhängig & hat mich und meine kleineren Geschwister vernachlässigt und ständig misshandelt. Dann kamen wir in ein Heim,wo ich mit 10 Selbstverletzung anfing. Ich war 3 Jahre lang bei einer Psychologin & sie konnte mir nicht helfen.

Nun bin ich seit 2 Jahren bei einer Pflegefamilie, wir sind vor einem Monat umgezogen & meine Klassenkameraden wissen nichts davon.

Ich weiß nicht was mit mir ist, am liebsten würde ich in eine Klinik. Aber ich habe keine Lust den ganzen Schulstoff nicht mitzubekommen.

Bitte helft mir.

...zur Frage

Wieso arbeiten Menschen beim Jugendamt oder in Kinderheimen?

Das sind Berufe die ziemlicher Mist sind.

Eltern und Kinder fühlen sich vom Jugendamt oft schlecht behandelt. Entweder weil sie nicht handeln oder auch weil sie manchmal viel zu früh handeln.

Oft werden lebenswichtige Entscheidungen getroffen, die sehr sehr emotional sind.

In Kinderheimen oder Wohngruppen was auch immer ist das ja nichts anderes.

Menschen, die dort arbeiten haben auch mit viel Frust und so zu tun und oft handeln die Betreuer auch nicht unbedingt richtig.

Wieso arbeitet jemand freiwillig dort?

...zur Frage

Wie kann sich das Leben innerhalb eines Jahres so drastisch verändern?

Vor einem Jahr hatte ich noch ein halbwegs normales Leben. Dann gab es einen einzigen Vorfall, der dazu geführt hat, dass ich in die Klapse kam. Dort hat man mir zwar versucht zu helfen. Partiell hat das auch geholfen (ich bin nicht mehr so mega unruhig und vor allem kann ich mit meiner Wut etwas besser umgehen). Dennoch haben die dort mein Leben zerstört. Ich könne nicht mehr bei meinen Eltern leben, weil diese nicht für mich sorgen könnten, wegen meiner Krankheit(en).

Also kam ich nach der Klapse in ein heilpädagogische WG für Kinder und Jugendliche. Außerdem musste ich die Schule wechseln. Mein Leben ist mittlerweile nur noch Mist. Ich vermisse meine Eltern und mein altes normales Leben. Ich mache in der WG Fortschritte hin und wieder darf ich am Wochenende auch mal wieder zu meinen Eltern. Ich möchte am liebsten wieder ganz zurück. Zurück in mein normales Leben.

Wie kann ich das erreichen?

...zur Frage

Kein Kontakt zur Familie und auch kein Interesse von Seiten der Eltern/Geschwister

Es würde zu lange werden wenn ich meine komplette Geschichte hier aufschreibe, meine Kindheit war manchmal sehr schwer, körperliche und seelische Misshandlungen, war die älteste, hatte eine liebevolle Grossmutter die eher meine Mutter war als meine leibliche Mutter, mit meinem Vater hatte ich ein besseres Verhältnis meistens. Mittlerweile lebe ich in einer glücklicher Ehe mit wundervollen Kindern, wir sind finanziell abgesichert, sehr gute Jobs/Selbständigkeit, gute Freunde etc... habe den Kontakt mehrmals zur Mutter abgebrochen, da meine Mutter prinzipiell nichts mehr wissen will von dem was man ihr vorwirft, sie heult lieber am Telefon als einmal etwas zuzugeben.... mein Vater meldet sich seitdem auch nicht mehr, kein Kontakt, kein Anruf, seit mehreren Jahren....ist das normal, ich könnte tot umfallen und es würde keinen interessieren ausser Freunde und meine kleine Familie....mir fällt einfach auf dass nur Kontakt besteht wenn er von mir ausgeht und wenn ich anrufe, wenn ich nichts mache, so wie seit mehreren Jahren, geschieht auch nichts, es geht mir nicht um Kontakt mit meiner Mutter sondern speziell um meinen Vater....aber anscheinend bin ich ihm wohl auch egal, ich durfte ihm in schweren Zeiten mit meiner Mutter immer helfen, hab das auch gerne gemacht fühle mich aber langsam ausgenutzt und wertlos...hoffe ich habe es verständlich formuliert.....bitte um Meinungen, danke :-)

...zur Frage

Wie verhält sich ein Erwachsener wenn er nie im Kindergarten war in seiner Kindheit?

Warum kann man Menschen, die nie im Kindergarten waren ansehen, dass sie dort nie waren? An welchem Verhalten erkennt man das & warum ist das so?
Der Kindergarten ist ja sehr wichtig für die Entwicklung eines Kindes und damit fehlt diesen Menschen ein wichtiger Teil in ihrer Entwicklung und sie verhalten sich anders in der Gesellschaft.

...zur Frage

Welche Nachteile gibt es wenn das Kind die Sprache von seiner Mutter nicht lernt und die Beiden nicht richtig einander verstehen können, gibt es Studien drüber?

Zum Beispiel, wenn ein Kind sehr lange in den KG geht und spricht z.B. nur deutsch, seine Mutter jedoch spricht gar kein deutsch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?