Brauche ich unbedingt eine Rentenversicherung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

als Arbeitnehmer zahlt man automatisch über den Arbeitgeber in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Auch bei Arbeitslosengeld zahlt die Arbeitsagentur in die Rentenversicherung ein.

Die Rentenversicherung zahlt Leistungen im Alter, bei Erwerbsminderung und (bei Familie) an Hinterbliebene.

Ob man zusätzlich eine private Rentenversicherung abschließt, ist immer eine individuelle Entscheidung. Vor einer Entscheidung sollte man sich bei der gesetzlichen Rentenversicherung ausführlich informieren: Welche Absicherung besteht aktuell schon?

<a href="http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/DRVB/de/Navigation/Beratung/Beratungsstellen_node.html" target="_blank">http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/DRVB/de/Navigation/Beratung/Beratungsstellen\_node.html</a>

Gruß

RHW

 

Es gibt mindestens 2 verschiedene Rentenversicherungen.

1. Gesetzl. Rentenversicherung
Jeder Arbeitnehmer muss und jeder Selbstständige darf in die gesetzl. Rentenversicherung einzahlen. Und Muss ist halt "hast Du und brauchst Du" und Darf ist halt "Kannst Du"

2. Private Rentenversicherung

Es ist sinnvoll über evtl. gesetzliche Vorsorger (gesetzl.Rentenversicherung) hinaus noch selber fürs Alter vorzusorgen. Und ein Weg ist eine private Rentenversicherung. Davon gibt es dann noch verschiedene Formen wie Riesterrente, Rüroprente, Fondsbasierte Rente, Kapitalbasierte Rente, mit und ohne Berufsunfähigkeitsabsicherung. Also ein Beratungsbedarf ist bei den meisten Menschen gegeben. Und sinnvoll heisst hier wieder "Kannst Du".

da man nicht weiß, wieviel man später aus der gesetzlichen Rentenversicherung bekommt, ist eine private Vorsorge notwendig. Denn nur da hat man garantierte Leistungen. Die Leistung in der GRV hängt von der Kassenlage ab und die wird nicht besser.

Entweder du sorgst irgendwie fürdas Alter, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit vor oder du lebst irgendwann von der Grundsicherung. Die ist so hoch wie das ALG2.

 

Alternativ stehst du mit 92 noch irgendwo am Fliessband im Akkord mit 3-Schicht-Betrieb...

Wenn du selbständig bist, oder Beamter, brauchst dum keine Rentenversicherung.

Sobald du als Angestellter arbeitest, bist du pflichtversichert. Da wirst du gar nicht gefragt.

Du und viele jüngere vielleicht nicht, aber das marode Rentensystem braucht jeden Beitragszahler, den es sich greifen kann. Private Rentenvorsorge ist da schon viel sinnvoller, aber wer kann es sich das überhaupt noch aus einem regulären Lohn leisten?

koofenix 27.03.2011, 07:22

ich würde denken, gerade die jüngeren brauchen sowas. 

0

Du brauchst keine Rentenversicherung! Das ist ganz allein dir überlassen. Ich habe keine und auch keine Krankenversicherung. Ich geb das Geld lieber jetzt aus.

1. Gesetzliche Rentenversicherung:

Als Angestellter zahlt Ihr Arbeitgeber monatlich einen prozentualen Teil Ihres Lohnes in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Davon werden jeweils die aktuellen Renten finanziert. Wie hoch der Betrag sein wird, den Sie später bekommen werden, ist allerdings fraglich. Auf alle Fälle sind Sie verpflichtet in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen, es sei denn Sie sind verbeamtet bzw. selbstständig.

 

2. Private Rentenversicherung:

Da es ungewiss ist, wie hoch die Leistungen sein werden, die Sie im Rentenalter vom Staat bekommen werden, sollten Sie auf jeden Fall auch privat fürs Alter vorsorgen! Hierfür stehen Ihnen aber alle Möglichkeiten offen und Sie müssen keine „Rentenversicherung“ abschließen, weil Sie für Ihre Rente sparen möchten. Private Rentenversicherungen sind übrigens nichts anderes als Lebensversicherungen. Das Prinzip ist das Gleiche, nur mit dem Unterschied, dass Ihnen Ihr Guthaben bei einer Rentenversicherung in Monatsraten (eben als Rente) ausgezahlt wird und nicht in Form einer Einmalzahlung. Insbesondere jungen Menschen ist davon abzuraten, denn können Sie Ihr Leben wirklich Jahrzehnte im Voraus planen? Haben Sie das Geld für die Beiträge wirklich immer übrig? Sind Sie sich der hohen Kosten einer solchen Versicherung bewusst? Und bedenken Sie, dass eine vorzeitige Beendigung fast immer hohe finanzielle Verluste mit sich bringt.

Du kannst auch mit Grundsicherung später leben!

wenn du vorhast, auf jeden fall vor 67 zu versterben, dann nicht.

wenn du vorhast, auf jeden fall vor 67 zu sterben, dann nicht.

kommt drauf an wie alt du werden willst.

Nein, habe auch keine keine.

Was möchtest Du wissen?