Brauche ich eine Umzugsbescheinigung beim Einzug in ein Haus?

2 Antworten

Einwohnermeldeamt: Du brauchst von Deinem neuen Vermieter eine Bescheinigung für das Amt, dass Du umgezogen bist. (Vermieterbescheinigung) Zusätzlich brauchst Du Deinen Pass und ein Mietvertrag wäre auch von Vorteil.

Du musst dich übrigens innerhalb von 7 oder 14 Tagen ummelden. Ansonsten ist eine Strafgebühr fällig. (Weiß grad nicht, ob es 7 oder 14 Tage sind. Frag mal Onkel google, bzw. bei Deiner Stadt nach.)

Kindergeld: Das beantragen weiterhin Deine Eltern. Oder sie verzichten darauf und du beantragst es. Das musst Du mit denen abklären.

Dauerauftrag: Du gehst zur Bank und sagst dort dass du ab Datum .... auf das Konto (IBAN Nummer des Vermieters ) monatlich Summe ... überweisen möchtest. Den Rest machen die dann schon.

Mietvertrag: wäre von Vorteil, ist aber nicht zwingend erforderlich. Vordrucke gibt es beim Haus und Grund für ca. 10 Euro das Stück. Davon brauchst Du 2: Einen für Dich, einen für den Vermieter.

Kann ich dann also auch ohne Mietvertrag zum Einwohnermeldeamt gehen und mich ummelden lassen? Nicht, dass es dann Probleme gibt und die mir das nicht glauben und ich unnötig so lange da gewartet habe. Termine vergeben die nämlich recht spät, dann müsste ich einen Tag erwischen oder frei nehmen um dort hingehen zu können ohne Termin. Sollte sich nur auch lohnen.

0
@DevilxGirl

Du brauchst die Bescheinigung vom zukünftigen Vermieter, dass Du dort wohnen wirst. Ohne dem geht es nicht (mehr).

0

Einzug in neue Wohnung: Mietvertrag, unterzeichnet vom Vermieter.
Einwohnermeldeamt/Ummeldung: Mietvertrag und Pass zur Änderung mitnehmen.
Kindergeld: Läuft weiter über Deine Eltern, nicht über Dich.
Dauerauftrag: Geh zur Bank, dort liegen Vordrucke.
Das Einwohnermeldeamt erwirkt die Abmeldung vom bisherigem Wohnort.

Danke für die Antworten! Du hast mir sehr geholfen. Aber ist das denn überhaupt ein Mietverhältnis wenn ich in das Haus der Eltern (sie sind Eigentümer) einziehe? Ich müsste dort nämlich nichts zahlen, möchte das aber freiwillig von mir aus tun. 
Gibt es dafür denn auch irgendeine Art Bescheinigung wenn das kein Mietverhältnis ist?

0
@DevilxGirl

Du brauchst auf jeden Fall für ne Ummeldung einen Mietvertrag. Ohne Nachweis einer neuen Wohnung bleibste weiterhin am jetzigen Ort wohnhaft. Ihr (Du und der Vermieter) könnt ja in einem gesondertem Vertrag vereinbaren, dass Du keine Miete zahlen musst (den musste aber nicht beim Amt vorlegen).

1
@DevilxGirl

Entweder gibt es einen Mietvertrag, oder eben nicht. Auch ein mündlicher Mietvertrag ist gültig, leider kann man da nur schlecht etwas beweisen. Dieser ist für Dich jedoch sehr preiswert ;-) Andererseits kannst Du dann auch sehr schnell rausgeworfen werden...

Eine "Bescheinigung" für das Mietverhältnis ist der Mietvertrag.

0

Rückzahlung meiner Mietkaution nach Eigentümerwechsel?

Hallo,

das Mehrfamiienhaus, in dem ich wohnte, wurde nach Insolvenz des Vermieters durch eine Insolvenzverwaltung verwaltet. Während dieser Zeit zog ich aus meiner Wohnung aus. Nach fast einem Jahr wurde das Haus an einen neuen Eigentümer verkauft.

Nachdem ich den neuen Eigentümer auf Rückgabe meiner Mietkaution ansprach, gab mir dieser zu verstehen, dass er mit mir kein Mietverhältnis hatte und er auch keine Mietkaution für mich verwalte.

Ich bin im Februar 2017 ausgezogen; das Haus wurde im November 2017 verkauft. Es bestand also in der Tat kein Mietverhältnis mehr mit dem neuen Eigentümer.

Frage: Wer zahlt mir jetzt meine Kaution zurück?

Die Insolvenzverwaltung, der neue Eigentümer?

...zur Frage

Ummelden bei 3-monatigem Einzug

Hallo liebe Community, ich bin dualer Student und bin immer für 3 Monate in einer anderen Stadt um dort zu studieren. Muss man sich dafür beim Einwohnermeldeamt ummelden, obwohl man den Hauptwohnsitz zu Hause hat?

...zur Frage

Ummeldung des Wohnsitzes - was brauche ich dafür alles?

Moin,

wenn ich meinen Wohnsitz ummelden möchte (von meinen Eltern zu meiner Freundin) was brauche ich dann alles dafür?

Oder geht man einfach zum Einwohnermeldeamt / Bezirksamt und sagt, dass man jetzt da und da wohnt?

Liebe Grüße

...zur Frage

Vermieter lässt bei Einzug und bei Auszug den Maler kommen. Wer muss zahlen?

Das Mietverhältnis dauerte nur circa zwei Jahre. Vor Einzug hatte der Vermieter Handwerker und Maler kommen lassen, nach Auszug will sie wieder kommen lassen und grundsätzlich beschäftigen. Kann er die Kosten dafür auf den ausziehenden Mieter umlegen?

Im Mietvertrag hatte er folgende handschriftliche Klausel eingesetzt: „Die Wohnung wird in fachmännisch renoviertem Zustand übergeben.“ Dieser Satz ist gefolgt von den Details der ausgeführten Arbeiten.

...zur Frage

Welche Voraussetzungen für Umzug bei Neubau gibt es?

Wenn ein Haus neu gebaut wird, ab wann darf ich mich beim Einwohnermeldeamt ummelden? Prüfen die das irgendwie nach, ob das Haus schon fertig ist oder muss man das erst beim Bauamt bestätigen? Könnte für mich günstig sein, noch im Dezember meinen Einzug zu vermelden.

Viele Grüße, Redsonic

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?