Brauche ich eine Krankenversicherung für eine Gewerbeanmeldung? ( Kleingewerbe)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Vergiss bitte den Begriff "Kleingewerbe", denn es gibt weder ein Groß- noch ein Kleingewerbe. Entweder man meldet beim Gewerbeamt ein Gewerbe an, oder eben nicht. Du meinst wahrscheinlich die Kleinunternehmerregelung. Die hat aber nix mit dem Gewerberecht oder der Anmeldung zu tun, sondern kommt aus dem Steuerrecht und befreit dich bei geringem Umsatz von der Pflicht, von deinen Kunden die Mehrwertsteuer zu erheben und an das Finanzamt abzuführen.

  2. Seit 2009 muss jeder Gewerbetreibende eine Krankenversicherung haben ! Wenn er diese nicht schon hat (z.B. aus seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Arbeitnehmer), muss er eine abschließen.

  3. Ob Deutscher oder Bulgare ist unerheblich.

Eigentlich ist jeder in Deutschland über irgendwen (Arbeitgeber, Arbeitsamt, Harz4 ) krankenversichert. Als Kleingewerbler darfst du nicht mehr als 17500 €/Jahr verdienen. Das ist nicht viel um davon noch eine KV selber zu bezahlen. Soll das Kleingewerbe als Nebengewerbe betrieben werden musst du deinen Arbeitgeber theoretisch um Erlaubnis fragen. Versichert bist du dann ja. Willst du vom Kleingewerbe leben kannst du freiwillig in der gesetzlichen KV bleiben. Das ist günstiger als eine private . Zur Gewerbeanmeldung musst du normalerweise keine KV nachweisen.

Es ist vom Einkommen abhängig und ja jeder in Deutschland benötigt eine Krankenversicherung. Als Selbständiger hast du die Freiheit selber zu entscheiden, ob du in die Private Krankenversicherung möchtest oder in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben möchtest.

Klar brauchdt Du eine..:)Bleibe aber bei deiner gesetzlichen,und versichere dich nicht privat,dann gibt es kein zurück mehr in die GKV...:)Setze dich mit deiner KV in Verbindung,die erklären die alles..:)

Um ein Gewerbe anzumelden brauchst du keine KV! Es wäre aber ratsam eine zu haben. Du mußt dich als Selbständiger freiwillig versichern. Das kannst du bei einer privaten KV oder bei einer gesetzlichen tun. Die Privaten sind erstmal billiger. Allerdings kommst du nur wieder bei denen raus, wenn du wieder eine versicherungspflichtige Arbeit annimmst. Also angestellt bist. Wenn du älter wirst, ist die Private kaum noch zu bezahlen. Also lieber jetzt etwas mehr zahlen und später dann bezahlbare Beiträge haben.

Man sollte grundsätzlich krankenversichert sein.

Was möchtest Du wissen?