Brauche ich eine höhere L-Thyroxin Dosis?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Du solltest unbedingt den Arzt wechseln, denn Deine Symptome zeigen deutlich, dass die Einstellung nicht stimmt. Der TSH-Wert alleine ist nicht unbedingt aussagekräftig, auch die Antikörper sind auch so eine Sache. Zu den Werten fT4 und fT3 müßtest Du noch die Referenzbereiche posten, denn ohne diese kann man nichts dazu sagen.

Hat man Dir die Ursache der Unterfunktion mitgeteilt?

Ich empfehle Dir dringend, einen guten Endokrinologen aufzusuchen, der die Symptome ernst nimmt und noch einmal einen Gesamt-Check der Schilddrüse inklusive Ultraschall vornimmt. Müdigkeit, Depressionen, etc. das sind alles Symptome einer Dysfunktion der Schilddrüse. Das kann mit der richtigen Einstellung behoben werden. 

Ein Hinweis zur Blutentnahme: Blutentnahme sollte morgens ohne vorherige Einnahme des Schilddrüsenhormones erfolgen! Die Schilddrüsentablette kannst Du auch noch nach der Blutentnahme einnehmen. Nimmst Du die Tablette vorher ein, dann stimmen die Blutwerte nicht.

Und noch ein Hinweis: Eine Dosierung von 25 µg ist sehr niedrig und ich bin schon sehr verwundert, dass diese Dosierung mehrere Jahre beibehalten werden konnte.

Also auf zur Terminvereinbarung beim Endokrinologen. Es kann nur besser werden.

LG

Catlyn

Diese Frage kann Dir nur ein Arzt für Endokrinologie nach entsprechenden Laboruntersuchungen beantworten, nicht ein oberflächliches Forum von ausgesprochenen Laien! Unkonrollierte Einnahme von Hormonen kann sehr gefährlich sein!!!!

Bei mir wurde das immer bei den Untersucherungen festgestellt und dementsprechend dosiert. Hatte keinerlei Beschwerden, trotzdem ab und an veränderte Dosierung. 

Also ich habe beschwerden und nehme seit 7 jahren 25mg -.-

0

die Dosis entscheidet einzig und allein Dein behandelnder Arzt - sprich ihn bei Deinem nächsten Besuch darauf an.

Wenn Du keine Beschwerden hast, wird die Dosis reichen.

Was möchtest Du wissen?