Brauche ich ein Gewerbe für einen Onlineshop?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Zahlen sind zwar klein, aber sie werden dann in der Summe schon für Dich Auswirkungen haben.

Selbst wenn Du alles wieder investierst, was ja gar nicht immer sinnvoll ist. Also weil man zum Beispiel keine weitere wirtschaftliche Werbemaßnahme findet.

Dann hast Du doch Kosten, die ggf. nicht dem Vorsteuerabzug unterliegen. Und schnell kommt eine Umsatzsteuernachzahlung. Zahlung in kurzen Fristen.

Will Dir nur den Rat geben, Dich mit den steuerlichen Folgen zu befassen. Aber auch mit anderen Haftungen. Was kommt auf Dich zu, wenn da ein Kunde Garantieleistungen verlangt. Das wäre ein solcher Fall.

Ich kann hier gar nicht alles nennen und wollte es auch gar nicht. Aber unterschätze bitte die möglichen Folgen für Dich und andere nicht, wenn Du unternehmerisch tätig wirst. Man kommt schneller in Schieflage als man Muh oder Mäh gesagt hat.

Auch wenn Du - wie Dein Nic den Anschein erweckt - Jahrgang 42 bist. Dann ist das noch nicht zwingend, dass man die Erfahrungen in dem Bereich gesammelt hat.

Du kennst es sicher aus anderen Bereichen, wo Du Dich auskennst. Da guckt man sich einen Flyer an und sieht die aufgelisteten Punkte. Weil man aus der Materie kommt, da sieht man überhaupt was sich dahinter versteckt.

Andere werden das in der Regel nicht erkennen. Und hier wärst Du ohne weitere Beschäftigung einer von diesen anderen.

Also erst entsprechende Vorsicht - In der Regel schaffen es 4 von 5 Gründern nicht. Kann auch noch schlechter laufen. Und über die Zeit einer Gründungsphase betrachtet macht jeder von den Vieren mehrere tausend Euro kaputt.

Das setzt sich zusammen aus Ware die nicht abgesetzt werden kann, auch nicht mehr privat verwertbar ist. Werbung, Gewerbeanmeldung, Bürogeschichten usw. Kommt also ganz schnell ein Betrag.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauche ich ein Gewerbe für meinen online

Ja, egal ob du Gewinne oder Verluste machst. Nur die Gewinnerzielungsabsicht - und die hat jeder Shop - zählt !

 
und alles auf das Guthaben Konto wieder einzahle.

Was du mit deinem Gewinn machst, ist deine Sache, solange du ihn versteuerst ! Mit der jährlichen ESt-Erklärung musst jeder Gewerbetreibende (mindestens) eine Einnahme-Überschuss-Rechnung zur Ermittlung des Gewinns aus dem Gewerbe abgeben. Ob deine Gewinne auf einem Guthabenkonto oder unter der Matratze liegen, ist dem FA egal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauche ich ein Gewerbe für meinen online Wenn ich unter 400€ im Monat einnehme ?

Ja (§ 15 Abs. 2 EStG).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - brauchst Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?