Brauche ich die komplette Anerkennung der Fachhochschulreife?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

um gleich auf den Punkt zu kommen, du brauchst grundsätzlich den praktischen Teil für deine FH-Reife. Deine FH-Reife besteht aus zwei Punkten, die erfüllt sein müssen, damit sie dir anerkannt wird: der schulische und der praktische Teil. Es ist egal, ob du später studieren möchtest oder nicht, aber damit dir die die FH-Reife anerkannt werden kann, brauchst du dieses Praktikum. Ohne Praktikum gibts keine "volle" FH-Reife.

Normalerweise wird der praktische Teil erst nach dem schulischen Teil der FH-Reife absolviert. Es gibt aber länderspezifisch die Möglichkeit, dass das Praktikum während der Schulzeit zu absolvieren ist. Ich geh mal davon aus, dass dies bei dir damals auch der Fall war.

Jetzt hast du aber, wie du sagtest, bereits ein Praktikum absolviert, welches ein Jahr lang ging. War dies ein gelenktes Praktikum? Liegen hier noch Unterlagen vor (Bestätigung, Arbeitszeugnis, Vertrag, etc.)? Wenn ja, mache folgendes: nehm' all deine Unterlagen und gehe zum nächsten Schulamt bzw. lass dir einen Termin geben mit der Bitte, dass man dir den praktische Teil der FH-Reife anerkennt. Des Weiteren setz dich mit deiner alten Schule in Verbindung, wo du den schulischen Teil der FH-Reife absolviert hast und versuch auch dort eine Anerkennung zu bekommen (auch hier die Unterlagen bei sich haben). Normalerweise ist dafür deine alte Schule zuständig, die dir dann das Zeugnis der FH-Reife ausstellt. Aber doppelt absichern schadet nie.

Wie gesagt, die Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Sollte man dir dein Praktikum nicht anrechnen können (frag dann auch nach Gründen), wird dir leider nichts anderes übrig bleiben, als das Praktikum zu machen.

Was ich jetzt nicht ganz verstehe, ist das mit der FOS. Da du ja vorher abgebrochen hast, hat dies ja eigentlich keine Auswirkungen. Deine letzte Schule war das Abendgymnasium, das ist dein Ansprechpartner für de schulischen Teil der FH-Reife und die Ausstellung des Zeugnisses.

Hallo! Danke für die Antwort! War sehr hilfreich :)

Ich habe ein Abgangszeugnis vom Abendgymnasium letztes Jahr erhalten. Aber auch nur weil eine sehr gute Freundin und Klassenkameradin daurauf bestand dass ich ebenfalls an der Abiturfeier teilnehme und mein Zeugnis bekomme. Dieses Abgangszeugnis habe ich gestern dem zuständigen Kultusminisiterium in Saarbrücken ausgehändigt, damit mir dei FH-Reife anerkannt wird. Sie dort sagte auch nichts von Praktikum oder Ähnlichem.. :-/ D.h. ich muss auf jeden Fall dieses Praktikum machen und dann dort nochmal hin um das ganze Paket anerkannt zu bekommen?

Die FOS habe ich damals 2007 abgebrochen, nach ca. 1 3/4 Jahren. Dort war Inhalt der 11. Klasse ein Kurzzeitpraktikum und ein Langzeitpraktikum zu machen. Beides habe ich absolviert. Aber da dies vor dem Abschluss des Abendgymnasiums liegt, kann man es wohl nicht anrechnen. Die Belege existieren aber alle noch. Desweiteren habe ich ein Jahr als AuPair im Ausland gemacht, gilt dies vlt. auch als Praktikum?
Ich werde wohl oder übel bei Abholung des Zettels nochmal alles genau erfragen müssen. Ich hoffe nur dass es mir nicht den Besuch der Akademie verhagelt und ich zuerst das Praktikum machen muss -.- Zur Anerkennung des praktischen Teils muss ich auch zum Kultusministerium?

Deutschland deine Bürokratie... -.- wie mich das nervt! Für alles muss man irgendwo hin und braucht Bestätigungen und Anerkennungen und Zettel und Formulare.. -.- Ich bin 26, ich frage mich nur woher soll das ein normalsterblicher junger Mensch wissen, der viel jünger als ich seine Fachhochschulreife macht??! Tztztztzz.. Ich hoffe die bekommen mehr Unterstützung von ihren Schulen..^^

Aber vielen Dank nochmal für deine Antwort, hat mir schon geholfen, nur bin ich eben noch ein bsschen unsicher und warte vlt ab bis ich auf dem Kultus mit der Dame gesprochen habe. :)

0
@odette85

Freut mich, wenn ich dir etwas helfen konnte.

Etwas verwirrt bin ich über das Verhalten der Dame im Kultusministerium. Die Regelungen sollten ihr eigentlich bekannt sein (Behörden halt). Hast du mal geschaut, was im Gesetz steht? Bildung ist leider Ländersache und jedes Bundesland kocht da doch sein eigenes Süppchen, auch wenn einige Regelungen in allen Bundesländern dann doch gleich sind.

Ich würde folgendes machen, da du ja eh schon an höchster Stelle warst. Ruf doch am Montag bei denen an und verlange einen Mitarbeiter ans Telefon, der sich mit Anerkennung von schulischen und praktischen Teil der FH-Reife auskennt. Dem oder derjenigen würde ich dann alles in Ruhe schildern. Und weise auch drauf hin, dass du bereits ein Praktikum absolviert hast. Vielleicht gibt es Ausnahmeregelungen und die findest du im Gesetz. Ich kann gleich mal schauen, ob ich was dazu finde. Normalerweise machen die das auch bzw. dann das Gymnasium mit dem Abgangszeugnis und entsprechendem Verweis im Zeugnis.

Was hat denn deine neue genau Schule gesagt? Ist Zugangsvoraussetzung Fachhochschulreife bzw. Abitur? Mit denen würde ich Montag, falls möglich, auch sprechen. Aber erst dann kontaktieren, wenn du was vom Kultusministerium in der Hand hast.

Au Pair kannst du leider nicht anrechnen lassen. Das Praktikum muss in Betrieben, Behörden etc. absolviert werden, die auch anerkannte Ausbildungen durchführen dürfen.

Ich weiß, das is alles eine Rennerei, die eigentlich unnötig wäre, wenn es in allen Bundesländern die gleiche Richtlinie gäbe und man einen Ansprechpartner hätte. An BOS oder FOS ist das alles einfacher, da das Praktikum Teil der Schulzeit ist. Bei mir war das so, 1,5 Jahre Schule, halbes Jahr Praktikum und dann nochmal halbes Jahr Schule bis zu den Abiprüfungen. Der praktische Teil wurde dann auch im Abizeugnis vermerkt von meiner alten Schule, so dass mir da die Lauferei erspart geblieben ist.

Ich würde mich aber freuen, wenn du mich auf dem Laufenden halten könntest, da ich gern wissen möchte, wie das bei dir ausgegangen ist.

Ich drück dir die Daumen und hoff, dass es auch klappt, so wie du es möchtest.

0

Was möchtest Du wissen?