Brauche ich auch eine Versicherung für meinen Quadrocopter wenn ich nur bei mir auf dem Grundstück fliege undwas für Strafen erwarten mich wenn ich keine habe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, eine spezielle Haftpflichtversicherung ist Pflicht, ansonsten kann das für Dich sehr sehr teuer werden. 

Verursachst Du bzw. Dein Luftfahrzeug Schäden - z. B. weil die Steuerung versagt -, die nicht durch diese extra abzuschließende Versicherung gedeckt sind (und eine normale private Haftpflicht versichert das Risiko NICHT), kann Dich das bis zu 50.000 Euro Bußgeld oder zwei Jahre Haft kosten. 

Dafür kannst Du viele Quadrocopter kaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher hast auch keine Gebraucht... Bald braucht man dafür ein Führerschein.... Mann Mann Mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
07.06.2016, 19:08

Zumindest braucht man für seinen Quadrocopter demnächst eine Registrierung - Herrn Dobrindt sei Dank.....

0
Kommentar von M0F4FR3AK
07.06.2016, 19:17

So ein mist

1
Kommentar von M0F4FR3AK
07.06.2016, 20:09

Genau

0

Der Quadrocopter ist ein Luftfahrzeug. Deshalb finden für ihn die Vorschriften des Luftverkehrsgesetzes Anwendung. Ein Verstoß gegen die Versicherungspflicht ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 10.000€ geahndet werden kann. Wo der Quadrocopter startet, spielt hier keine Rolle

http://www.gesetze-im-internet.de/luftvg/__58.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Versicherung ist immer gut du kannst ja auch auf deinm Grundstück was kaputfliegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
08.06.2016, 16:50

Eine Versicherung ist nicht nur "immer gut", obwohl das stimmt, sondern sie ist sogar vorgeschrieben. Risiken sind NICHT durch die normale private Haftpflicht abgedeckt. 

0

Was möchtest Du wissen?