brauche hilfe wegen steuern

7 Antworten

vereinnahmte umsatzsteuer ist das, was dir die leute dir geben. die steuer, die auf von dir gekaufte waren anfallen, gibt man gesondert an.

Vereinnahme Umsatzsteuer: Du schickst dem Kunden eine Rechnung über 100€, die 19€ Umsatzsteuer sind die vereinnahmte Umsatzsteuer. Also, die Steuer, die du in Rechnungen ausweist und von deinen Kunden gezahlt bekommst, ist die vereinnahmte UST.

vereinnahmte Umsatzsteuer ist grundsätzlich die Umsatzsteuer, die du in Rechnung stellst und vom Käufer bezahlt bekommst. Rechnungebtrag netto: 100€ + 19% Ust = 119€. Bezahlt dir der Kunde die 119€, dann beträgt die vereinnahmte Ust 19€. Das wird in der Praxis so gehandhabt, ist einfach und in 99% der Fälle funktionierts auch, ist umsatzsteuerrechtlich aber FALSCH.

UMSATZsteuerlich, also wenn man ins Gesetz schaut, läuft die Rechnung andersrum. §10(1) UStG sagt, dass die USt sich nach dem Entgelt bemisst. Entgelt ist ALLES was der andere aufwendet um die Leistung zu erhalten abzügl. der Umsatzsteuer. 2 Beispiele: Der Kunde überweist Dir 191€ statt der 119€ lt Rechnung (und du bist nicht so ehrlich und überweist das zurück). "Alles was der Kunde aufwendet" sind 191€ abzügl. USt. Die 191€ sind also der Bruttobetrag. Die enthaltene Ust beträgt somit 30,49€ (und nicht mehr nur 19€!!! ), das Entgelt ( Nettobetrag) beträgt 160,51€. Da du die 30,49€ VEREINNAHMT hast, musst du die ans Finanzamt (wenn du nichts and den Kunden zurücküberweist) auch abführen.

Weiteres Beispiel:Der Kunde überweist dir nur 100€ statt 119€( und du forderst nichts nach). "Alles was er aufwendet" sind hier nur 100€; abzügl UST, ergibt ein Entgelt rund 84€ (Ust 16€). Da du nur 16€ vereinnahmt hast, musst du diese auch nur abführen!

Wie diese Sachverhalte in den Voranmeldungen abgewickelt werden, ist ein anderes Kapitel.

Wie gesagt, es rechnet jede Firma immer Nettobetrag + USt, was aus wirschaftlicher/kalkulatorischer Sicht ja ok ist, rein ustlich betrachtet ist das jedoch falsch.

UMsatzsteuer und Vorsteuer und Gewinn

Wenn ich in einer einfachen EÜR mit Vorsteuer arbeiten, wie errechne ich den Gewinn. So:

  1. EInnahmen, vereinnahmte Umsatzsteuer ./. Ausgaben, Vorsteuer = Gewinn? Oder

  2. Einnahmen ./. Ausgaben (jeweils ohne die Steuer) = Gewinn. Steuerrechnung extra.

...zur Frage

Welche Steuern muss ein Unternehmen zahlen?

Mir sind bewusst:

Umsatzsteuer

Produktions- und Importabgaben

Gewerbesteuer

Welche Steuern kommen noch hinzu. um alle Steuern genannt zu haben die ein Unternehmen zahlen muss?

...zur Frage

Als Kleinunternehmer im Grafikdesign Umsatzsteuer zahlen?

Hallo,

vorweg: ich bin ein absoluter Anfänger auf dem Gebiet Steuern und Selbstständigkeit und Mathe war nie mein bestes Fach, also bitte um etwas Gnade ;-)

Ich überlege gerade mich als Kleinunternehmer im Bereich Grafik Design selbstständig zu machen und sitze vor dem steuerlichen Erfassungsbogen... da gibt es nun die Möglichkeit auch Umsatzsteuer auszuweisen. Und ich frage mich: Wie funktioniert das? Und macht das für mich auf lange Sicht überhaupt Sinn? (Meine Kunden werden überwiegend Privatpersonen sein)

Betriebsausgaben/Ivestitionen hätte ich zu Beginn wahrscheinlich mehr als ich an Umsatz mache, also erstmal schwarze Zahlen. Im Bereich Grafikdesign wäre eine erste Anschaffung z.B. einen Rechner.

Beispiel für 1. Monat: Ausgaben: Ich schaffe mir im ersten Monat einen Rechner an (z.B. 567€ + 133€ USt.= 700€).
Einnahmen: ich habe diesen Monat aber nur einen zahlenden Kunden mit 283,50€ + 66,50€ USt. = 350€ zu verbuchen.

Aus den Ausgaben ergibt sich eine Umsatzsteuer von 133€, die dann mit der Umsatzsteuer aus den Einnahmen gegengerechnet wird, oder? Also 133€ - 66,50€ = 66,50€

Ist das dann der Betrag, den ich vom Finanzamt zurückerstattet bekomme, wenn ich Umsatzsteuer ausweise? Bilanz für den Monat wäre dann also 283,50€ (Einnahmen) - 700€ (Ausgaben) + 66,50€ (USt. Verrechnung) = - 350 €

Und Bilanz ohne USt. Ausweisung: 283,50€ (Einnahmen) - 700€ (Ausgaben) = - 416,50€

Ist das so richtig? Oder habe ich gerade irgendwo einen Knoten? Hilfe!

...zur Frage

Freiberufler vs. Gewerbetreibender - wer zahlt weniger Steuern?

Sagen wir mal ein Freiberufler und Gewerbetreibender mit einer GmBh machen jeweils einen Umsatz von 50.000 Euro im Jahr. Der Freiberufler spart ja soweit ich weiß die Umsatzsteuer ein und der Gewerbetreibende zahlt nur noch 15% Einkommenssteuer, wer spart am Ende mehr Steuern? Wenn wir mal davon ausgehen das beide 100%ig gleiche zahlen, ausgaben etc. haben. Kann man das vergleichen und pauschal sagen, wer jetzt mehr Steuern spart?

...zur Frage

Umsatzsteuer beim Onlinekauf im Ausland

Hallo zusammen,

ich bin zwar kein Steuerfachmann, aber das Grundprinzip verstehe ich:

Umsatzsteuer muß da bezahlt werden, wo die Ware benutzt wird bzw. wo die Leistung erbracht wird. (Richtig?)

Wenn ich - als Firma - also eine Ware aus Holland importiere, dann kann ich unter Angabe meiner UStID die Ware netto beziehen und bezahle meine 19% in Deutschland und alle sind glücklich und zufrieden.

Wenn ich aber mal am Wochenende privat nach Luxemburg fahre, um dort einkaufen zu gehen, bezahle ich ja keine Umsatzsteuer, wenn ich die Grenze zurück nach Deutschland überschreite.

Wie ist denn - sein wir einfach einmal genau - streng genommen die Rechtslage als Privatmann beim Einkauf bzw. Onlineeinkauf? Also ich lasse mir Ware X aus Luxemburg für 115 Euro zuschicken (100 Euro netto + 15 Euro Umsatzsteuer in Luxemburg).

Ist das dann okay, oder müßte ich streng genommen anschließend noch die deutsche Umsatzsteuer auf den Nettobetrag bezahlen (abgesehen davon, dass ich gar nicht wüßte, an wen ich das als Privatmann bezahlen sollte ...)?

Danke, R

...zur Frage

SGD Fernabitur - Kosten von den Steuern absetzbar als Selbständiger?

Hallo, meine Frage lautet wie folgt:

Ich bin selbstständig und mache nebenher mein Abitur per Fernlehrgang bei der SGD. Nun wollte ich nachfragen, ob ich die monatlichen Kosten bei meiner monatlichen Umsatzsteuer-Voranmeldung absetzen kann bei den Ausgaben?

Wäre um hilfreiche Antworten sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?