Brauche hilfe wegen meiner Low-Carb Diät!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ok, ich hab mir auch mal deine letzten Fragen angesehen. Leider gibst du immer zu wenig Informationen - du schreibst zB nicht, WIE du Muskeln aufbauen willst. Also hier mal ein paar Tips zu allem:

Zur Ernährung:

Dein BMI liegt bei 20. Also versuche nicht, weiter abzunehmen, sonst wird das nichts mit dem Muskelaufbau. Es ist auch gut möglich, dass das mehr an Gewicht mit den Muskeln zusammenhängt - wenn man trainiert, ist es am besten, man verwendet ein Maßband um Fortschritte zu messen. Oder man misst eben nur die eigene Leistung, also Anzahl Liegestütze, gestemmte Gewichte, gelaufene km etc und schaut, dass man trotzdem weiterhin in die alte Hose passt, obwohl man dann mehr wiegt. :D

Wenn du intensiv Kraftsport betreibst, brauchst du bei deinem jetzigen Gewicht maximal 100g Eiweiß. Du isst viel zuviel davon. Du scheinst aktuell jedenfalls fast alle Kohlenhydrate mit Quark zu ersetzen, statt Obst und Gemüse.

Stattdessen: iss morgens zB eine kleinen Becher Naturjoghurt (100g oder so?) mit Obst. Ich nehm immer gleich mehrere Sorten und schnippel einen Teil in den Joghurt und knabber den Rest im Laufe des vormittags, damit der Blutzucker nicht abfällt und mein Körper und Gehirn gleichmäßig Leistung erbringen können. Zudem bekommt man so schön viel Ballaststoffe und Nährstoffe. Äpfel enthalten zB Nährstoffe (Pektine, Phytovitamine), die die Lungenfunktion verbessern und außerdem Vitamin C für die Abwehr - es macht einen außerdem schön wach. Dazu eine Banane. Bananen sind sowieso super Obst. Gut für die Laune, gut für die Muskeln, gut für's Hirn. Und eben noch ein paar Beeren, Orange, Kaki/Persimmone, Trauben und sowas.

Dein Mittagessen ist gut, aber spar nicht am Gemüse. Iss ruhig jedesmal eine große Portion, und vor allem auch verschiedenes Gemüse. Abnehmen musst du ja nicht, aber selbst wenn, spart man nie an den Ballaststoffen.

Aber benutze nicht die gewürzten Fertigmischungen. Schneide zB Tomaten in Hälften und überback sie mit etwas Parmesan, dazu Blattspinat mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Knoblauch und als Eiweißbeilage gedünsteter Fisch, zB eine große Portion Lachs (250g) oder Seelachsfilet oder so. Oder eben Hähnchenbrust mit Broccoli und Tomaten, gedünstete Karotten, oder kurzgebratenes Pfannengemüse mit Kohl, Paprika, Zucchini, Aubergine... die Hauptsache ist, dass du möglichst farbenfroh isst, da die verschiedenen Farben auch verschiedene Nährstoffe darstellen.

Salate sind auch super. Mein Lieblingsdressing ist da zur Zeit einfach Balsamico-Essig mit etwas Olivenöl, Wasser, einer winzigen Menge frischen Knoblauchs, Joghurt und Petersilie. Ich mach mir das auf Vorrat für ein paar Tage in einem alten Gurkenglas, das ist einfacher mit dem Knobi. (eine kleine Zehe auf ca 1/4 Liter Dressing). Soll den Salat ja nur etwas anfeuchten und würzen, und ihn nicht ertränken. Mach dir zB etwas Blattsalat, dazu Mais, Kidneybohnen, Tomaten, Salatgurke, geriebene Karotte und als Eiweiß Thunfisch, Hähnchen, Ei oder Käse, zB Feta oder eine Kugel Mozzarella.

Der Punkt ist: ändere deine Perspektive. Gesundheit und Fitness sollten die höchste Priorität haben, nicht das Aussehen. Wenn du deinem Körper gibst, was er braucht, kommen Attraktivität und Zufriedenheit automatisch.

Training:

Wie gesagt, keine Ahnung, wie du das mit den Bauchmuskeln anstellen willst, aber das beste sind immer noch Eigengewichtsübungen und später dann freies Training mit Hanteln. Das 7-Minute-Workout ist super. Kann man zu Hause machen ohne große Geräte und es machte einen echt fertig. :P Man macht jede der 12 Übungen nur 30 Sekunden lang (zB 10 perfekte Liegestütze), dann 10 Sekunden Pause, dann die nächste Übung. Dabei werden alle Muskeln trainiert und gleichzeitig deine Kondition verbessert, da man sich die ganze Zeit anstrengen muss. Du kannst den Circle einmal machen oder auch mehrmals hintereinander, wenn du noch nicht total kaputt bist. Die Muskeln, die in der vorherigen Übung trainiert werden, ruhen sich bei der nächsten Übung etwas aus.

http://f.blick.ch/media/2313024--5170/Fit-in-7-Minuten.pdf

Ansonsten kannst du auch erstmal damit anfangen, 100 perfekte Liegestütze schaffen zu wollen. (Man kann nur einen Link pro Post einfügen, aber google mal "100 Liegestütze") Liegestütze sind das A&O eines guten Trainings. Du trainierst damit die Schultern, Rücken, Nacken, Bauch, Po und Beine. Wichtig ist dabei aber immer, dass du wirklich auf die korrekte Ausführung achtest. Das gilt bei jeder Übung, egal ob Joggen, Schwimmen, Liegestütze, SitUps oder anderes. 10 perfekt ausgeführte Liegestütze sind mehr wert als 20 schlampige.

Yoga ist auch ein tolles Training. Die meisten Eigengewichtsübungen kommen jedenfalls daher - es ist schwerer, als es aussieht. Die Übungspläne auf Yoga Vidya sind gut beschrieben und auch individuell gestaltet, zB für Kraftaufbau, Anfänger etc.

Viel Erfolg!

Solltest du kräftig trainieren is am Anfang bei richtiger Ernährung zuerst mit Gewichtszunahme aufgrund von Muskelaufbau zu rechnen

So welche andworten sind immer schön:) Einfach auf denn Punkt gebracht:)

Ja ich hätte auch nicht gedacht das es an meiner Ernährung liegen könnte :o

0

Hallo BamBusClowN

Nun wenn du noch ins Fitness gehst, ist es klar dass du jetzt mehr wiegst. Denn Muskeln wiegen auch!

Alles Gute

zu viele proteine schädigen die nieren. überleg mal wo all die proteine die du einnimmst landen? in den gewünschten muskeln? wohl kaum...

Was möchtest Du wissen?