Brauche Hilfe von leutne die mit bash programmieren können!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bash unter Windows ist etwas für Masochisten, aber natürlich immer noch mindestens eine Million mal besser als cmd.exe. :)

Benutzt du eine Cygwin-Umgebung oder das neue offizielle Linux-Subsystem von Microsoft?

Normalerweise gelangst du mit "cd" (ohne irgendwelche Flags!) direkt in dein Homeverzeichnis. Alternativ kannst du auch "cd ~" (also mit Tilde) nehmen.

Tippe direkt nach dieser Eingabe mal "pwd" ein, wenn du dir nicht sicher bist, wo du dich gerade befindest. Damit wird dir dein aktuelles Arbeitsverzeichnis ausgegeben, welches sich nach einem kahlen "cd" mit deinem Homeverzeichnis decken sollte.

Probier danach mal "ls -la" oder ähnliches aus ... wenn dann immer noch nichts erscheint, hast du eine exotische Konfiguration und wir können hier alle nur Rätselraten. :)

Viel Erfolg! :)

PS: Auch wenn ich ehrlich gesagt eine Bourne kompatible Shell bevorzuge, solltest du dir vielleicht mal die PowerShell angucken. Die ist konzeptionell ziemlich anders mit ihren Commandlets, aber wenn man sich darauf einlässt, kommt man schon fast an die Effizienz von einer "richtigen" Shell ran. ;)

PPS: Tante Edit meinte, ich soll Rechtschreibfehler korrigieren. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whis786
25.08.2016, 03:02

vielen dank werde ich gleich mal ausprobieren.Ich benutze zurzeit das offizielle Linux Subsystem

1

von den genannten Kommandos ist nur cd ein Shell-Befehl. ls mit oder ohne Parameter haben mit der bash nichts zu tun, das sind Programme, die durch eine Shell ( es gibt nicht nur die bash ) aufgerufen werden können. Möglicherweise sind die in der Windows-bash vorhanden, weil Windows ja nicht über das Programm ls verfügt. Der Befehl "dir" macht etwas ähnliches.
Da Microsoft eine andere Struktur für Rechte an Dateien und Verzeichnisse benutzt, kann ls -l niemals das ausgeben, was ls -l in einem Linux-System ausgibt.

Programmieren ist das, was du bisher gemacht hast, wohl nicht.
Unter programmieren versteht man die Benutzung solcher Elemente wie if ( wenn ), then ( dann), do ( mache) , while (solange) und ....

Wie weit eine Windows-Bash wirklich zur Linux-bash kompatibel ist, weiß ich nicht. Ich würde dann doch das Original in einem Linux-System ( wenn auch nur in einer virtuellen Maschine unter Windows) vorziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Brauche Hilfe von leutne die mit bash programmieren können!?

Deine nachfolgenden Anwendungsbeispiele haben nichts, aber auch gar nichts mit programmieren zu tun.

ls, ls-a, ls-l,cd

ls # listet den Inhalt des aktuellen Pfades auf
ls-a sollte richtigerweise...
ls -a # listet auch unsichtbare Dateien an
... geschrieben werden um zu funktionieren
Selbiges mit ls-l
ls -l # listet auch Rechte, Benutzer, Gruppe, uvm auf
cd # change directory=wechsle Verzeichnis (Pfad)

ich möchte zu meinem Arbeitsplatz navigieren

Meinst Du damit das Verzeichnis in dem die auf dem Desktop liegenden Dateien angezeigt werden oder nur "Eigene Dateien (von...)?

cd ~

wechselt in das Heimatverzeichnis des aktuellen Benutzers

Wenn ich jedoch ls eingebe und dann zu "home" navigiere und dann nochmal ls eingebe

tja dafür ist ls auch nicht gemacht. Wo ist denn bei Dir home, (es heißt unter Linux /home )seit wann gibt es den Pfad in Windows?

p.s. habe mind. 100 Videos angeschaut um mein Problem zu lösen

Du bist offensichtlich krank, hast eine riesengroße Lernschwäche, eine regelrechte Lern-Unfähigkeit wenn es nach 100 Videos zu dem Thema noch nicht sitzt!

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bash auf Windows? Das hört sich nicht gut an. Klar, das mag gehen, dafür gemacht ist es nicht.

Guck Dir mal PowerShell an. Ist sogar noch umfangreicher als Bash und ist eine sehr moderne Skriptsprache.

Meiner Meinung nach sogar ein bisschen besser als Bash ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bash + Windows hört sich schon mal sehr schräg an. Habs mal mit  GitBash und Win7 getestet. Wird alles mittels "ls -a" korrekt gelistet.

Meine Tipp: Bash installiert lassen, Windows runter und dafür ein anständiges Fedora, Mint oder Ubuntu drauf, dann klappts auch mit den Shell Commands.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht: cat --show-all

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
26.08.2016, 19:52

@UltraUser

Vielleicht: cat --show-all

Da würde mich mal interessieren wie Du das interpretierst:

-A, --show-all
equivalent to -vET

Also so:

-v, --show-nonprinting
use ^ and M- notation, except for LFD
and TAB
-E, --show-ends
display $ at end of each line
-T, --show-tabs
display TAB characters as ^I

Linuxhase

0

Was möchtest Du wissen?