Brauche Hilfe! Psychisch am Ende!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi .Aaliya44,damit diese schweren Belastungen als zu Dir gehörig verarbeiten und in Dir integrieren kannst,brauchst Du professionelle Psychotherapie mit einem klinischen Psychologen.Und es braucht auch viel Geduld,damit es nicht zu einer chonischen Belastungsstörung kommt.Vielleicht ist auch zeitlich ,imitiert eine psychopharmakologische Unterstützung,damit Du für psychotherapeutische Methoden empfänglich wirst und schlussendlich wieder Kraft und Freude am Leben findest und den Anforderungen des Lebens gewachsen bist.LG Sto

Hey,

So eine posttraumatische Belastungsstörung wie du sie sicher hast nach dem was du erlebt hast, wirst du nicht einfach los mit Willenskraft oder Ablenkung. Das ist jetzt ein Teil von dir. Aber das macht nichts, denn du musst da nicht allein durch und mit der richtigen Hilfe kann das Erlebte zu einem ganz normalen Teil von dir werden, der dich und deinen Charakter mit formt. -Ich würde sagen, dass du dich wieder bei dem Psychologen melden solltest. Wenn er/ sie dir nicht gefiel, such dir doch einen neuen, vielleicht zusammen mit deinem Hausarzt, die kennen meistens ihre Kollegen.

Deine körperlichen Beschwerden sind mit guter Wahrscheinlichkeit Folgen der seelischen Belastung - das würde zumindest passen. Muss natürlich nicht sein, du kannst es ja mal checken lassen, aber Baustelle Nummer 1 sollte deine Psyche sein. Such dir bitte Hilfe, dein Problem ist lösbar!

Mach dochmal was mit deinen Freunden. Unternimm was mit ihnen und wichtig rede mit ihnen darüber. Stelle den Kontakt zu deinem psychologen her. Oder geh zu einem anderem. Rede mit einem Lehrer darüber. Motivier indem du auch selber mal spazieren gehst. Du musst wissen wie toll das Leben sein kann. Das wichtigste ist dass du jemanden findest der dich dabei unterstützt. Mir hat das sehr geholfen.

Was möchtest Du wissen?