Brauche Hilfe! Hund ist krank!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

leider mag ich dich aber nicht beruhigen - denn für mich ist es schon sehr verantwortungslos mit einem derart kranken Tier nicht direkt und sofort auf allerschnellstem Wege zu einem Tierarzt oder in eine Tierklinik zu fahren. Wenn dein Tierarzt nicht erreichbar ist - es gibt immer und überall andere Tierärzte und Tierkliniken.

Einen Hund mit solchen Symptomen lässt man nicht bis zum Nachmittag einfach liegen und schaut zu, wie er leidet und u.U. sogar stirbt.

Von einer Vergiftung über Epilepsie bis hin zu akutem Nierenversagen kann das alles sein - und alles u.U. tödlich für deinen Kleinen.

Und auch wenn Hunde sehr erfinderisch darin sind, Dinge zu bekommen, die nicht gut für sie sind - als Halter muss man eben noch erfinderischer sein und sie daran hindern. Das ist nicht anders, als wenn man ein Kleinkind hat. Das Umfeld muss dann eben absolut sicher gemacht werden. Dazu braucht man nicht 24 Std. neben ihm zu sitzen. Man muss nur verantwortlich handeln.

Ich drücke deinem Hund ganz feste die Daumen, dass er deine "Sorglosigkeit" gut übersteht

Daniela

Danke für die Antwort! Wie gesagt, kein Auto :( Die nächste Klinik ein paar km entfernt, ich hab Angst so mit ihm zu laufen! Ich werde natürlich in Zukunft alles schädliche noch sicherer plazieren. Ich mache mir selbst genug Vorwürfe das ich grade nichts für ihn tun kann!

Er hat sich etwas beruhigt, wirkt aber sehr erschöpft und futtert nicht. Ich weiss nicht was ich tun soll >.<

0

Hallo ich würde sofort in eine Tierklinik fahren, grad wenn er alles frisst was er findet, nicht das draußen ein Giftköder gefutter hat, denn dieses planlose hermlaufen ist schon sehr merkwürdig. Und das er unter sich dabei macht würd mir auch zu denken aufgeben, sowas kann auch von den Nerven kommen.

Das klingt nach Vergiftung und auch ein paar weitere Dinge kommen mir zu dem Zustand in den Sinn. Allerdings kann ich nicht verstehen, warum man mit einem Hund in solchem Zustand einfach zuwartet...

Eigenartig, in Deutschland scheinen Ärzte und Tierärzte nie zu arbeiten...

Doch, doch, die arbeiten auch in Deutschland - bei uns ständig und in den umliegenden Tierkliniken sogar Tag und Nacht!!

Und arbeiten scheinbar nur da nicht, wo Hundehalter entweder keine Zeit, keine Lust oder kein Geld haben, um mit ihrem kranken Tier sofort dorthin zu eilen. Einen erreichbaren Tierarzt oder eine Tierklinik wird man - wenn man will - immer und überall finden!!

10
@dsupper

Es geht nicht darum, dass ich keine Lust und kein Geld dafür habe! Es geht darum, dass ich mir verdammtnochmal Sorgen um ihn mache und mein Tierarzt ist nunmal zwischen 11.00 und 15.30 Uhr nicht da! Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?!

http://www.tierarztpraxis-harders.de/index.htm

Da, sehen Sie selbst unter den Öffnungszeiten! Ich sage es wieder, ich habe kein Auto und ich traue mich nicht mit ihm nun 4-5 km zu laufen! Er frisst immer noch nichts, aber er liegt auch nur auf dem Sofa und wirkt erschöpft. Das Zittern hat aufgehört und er hat sich nicht nocheinmal erbrochen oder unter sich gemacht. Ich möchte nur wissen, was mit ihm los ist :( Und wie gesagt, sobald der Arzt auf hat, bin ich die Erste, die da ist!

1
@Mima1990

hier verfügt aber leider niemand über die berühmte Kristallkugel - daher kann niemand sagen, was mit dem Tierchen los ist und wie lebensbedrohlich krank er ist!! Das kann nur ein Tierarzt feststellen.

Es gibt sogar Taxis - das sind Autos, die kann man anrufen und die kommen dann und fahren einen in die nächste Tierklinik oder Tierarztpraxis!

Sorry, für mich sind das alles nur Ausreden - denn ein derart kranker Hund gehört immer und sofort in tierärztliche Behandlung - da gibt es kein Wenn und kein Aber. Alles andere ist einfach nur völlig verantwortungslos! Denn das Tier kann sich leider nicht selbst helfen - es ist völlig auf seinen Besitzer angewiesen, dass dieser ihm eine sofortige Hilfe zuteil werden lässt.

8

Also leider kann ich Dir nicht sagen was das sein könnte, aber von der Watte eines Wattestäbchens kann das nicht sein. Ich könnte die wildesten Dinge erzählen und Du wärst dann nur noch mehr besorgt um Deinen Liebling. Warte auf den Befund des Tierarztes nur er kann Dir wirklich sagen was das Hundchen hat.

Ich war nun beim Tierarzt. Der sagte mir, mein Hund hat eine leichte Vergiftung gehabt, zum Glück nicht schlimmer. Ich war gestern mit ihm viel draußen, da muss er irgendwas Kleines gefressen haben. Er sagte, er hat in letzter Zeit viele Vergiftungen gehabt. Vielen Dank für die Antworten und ich werde von nun an vorsichtiger und schneller sein wenn sowas passiert....

Gibt es nur diesen einen Tierarzt bei euch und keine Tierklinik? Zur Not kannst du bei der Feuerwehr anrufen und nach einer Tierrettung fragen.

Ist ja toll, dass DU beruhigt werden willst. Was ist mit deinem Hund? DEM geht es schlecht und nicht dir. Sieh zu, dass du in die Hufe kommst und Entscheidungen triffst für den Hund. Häng dich nicht erst ans Telefon um das mit Freundinnen zu besprechen und suche im Internet nach entsprechenden Seiten deiner Region. Hier vergeudest du wertvolle Zeit.

Manche Tierärzte kann man auch außerhalb der Sprechzeiten telefonisch erreichen. Versuch das mal

Schon versucht, telefoniere nun andere Praxen ab! Danke für die Antwort!

0

watte ist eigentlich nicht schlimm für den hund auch das kotzten ist manchmal normal und pasiert du solltest ihn beobachten und vielleicht später zum tierarzt gehen

Das liegt nicht an dem Wattestäbchen sondern eher an etwas anderem (vieleicht Tabletten?) Den Mülleimer solltest du hochstellen, oder fest verschrauben ( es gibt solche Mülleimer) damit er daran nichts rausholen kann. Es könnte ein Anfall sein oder eine Vergiftung. Nimm dir ein Taxi und fahre in die nächste Tierklinik. Auch wenn das etwas kostet, wäre es für den Hund höchste Zeit ärztliche Hilfe zu bekommen.

Mache ich nun auch, danke! Habe eine Praxis erreicht und fahre nun los!

2
@Mima1990

@mima - dann ist ja gut und viel gleuck. schreibe ns mal was dann war!

2
@inicio

Guck mal da ... falls du diese Antwort nicht gelesen hast:

Antwort von Mima1990 vor ca. 5 Std.

Ich war nun beim Tierarzt. Der sagte mir, mein Hund hat eine leichte Vergiftung gehabt, zum Glück nicht schlimmer. Ich war gestern mit ihm viel draußen, da muss er irgendwas Kleines gefressen haben. Er sagte, er hat in letzter Zeit viele Vergiftungen gehabt. Vielen Dank für die Antworten und ich werde von nun an vorsichtiger und schneller sein wenn sowas passiert....

Nun kannst du (wie wir alle) beruhigt aufatmen ... ;)

4

Na, sterben wird er schon nicht gleich. Besser wäre es schon, wenn du ihn Röntgen lässt. So ein Stäbchen kann ja auch quer liegen. Aber, wenn er erbrochen hat, wird das Stäbchen schon dabei gewesen sein. Dem ist halt übel.

Das was du da beschreibst, läßt mich auch auf einen Anfall schließen...

Ob es eine Form der Epilepsie ist, solltest du so schnell wie möglich bei einem ordentlichen Tierarzt feststellen lassen.

Man telefoniert nicht in der Gegend rum, sondern packt in solch einem Notfall den Hund ein und fährt sofort zum Tierarzt!!!

So, und nun zu den Wattestäbchen: es sollte jedem verantwortungsbewußten Hundehalter möglich sein, Wattestäbchen nicht so rumliegen zu lassen, dass der Hund sie erreichen kann. Wenn du ja seine vorliebe für Wattestäbchen kennst, dann solltest du eben noch sorgfältiger sein bei der Entsorgung derselben!

Und NEIN - von den Watte-Teilchen ist dein Hund nicht so akut krank geworden!!!

Und jetzt mach dass ihr zum Tierarzt kommt!!!

Okay 1. Vielen dank für die schnelle Antwort!

  1. Ich bin verantwortungsbewusst, du weisst nicht, wie einfallsreich mein Hund sein kann ;) Ich sorge schon dafür, dass er an keinerlei schädliche Dinge kommt, die Sache mit dem Wattestäbchen habe ich dazu geschrieben, damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich habe es ja auch direkt bemerkt und es weggenommen, also nenne mich bitte nicht verantwortungslos. Ich passe schon wirklich gut auf ihn auf.

  2. Es ist das erste Mal das es ihm so schlecht geht :( Darum wusste ich im ersten Moment nicht ,was ich tun soll und habe deswegen einen Freund angerufen, der viel von Tieren versteht, und er sagte auch, ich solle direkt los zum TA. Habe da angerufen, aber ich erreiche niemanden. Ich habe kein Auto und die nächste TA-Praxis (abgesehen von der Praxis meines TA, welche nur 200m entfernt ist) ist 4 km entfernt, die ich mit dem Kleinen laufen muss. Mir macht es nichts aus, aber was ist mit ihm??

0
@Mima1990

Ich würde mir den Hund schnappen und zur Not die 4 Km laufen, soviel kann so ein kleiner Hund ja nicht wiegen. Ich würde ihn aber tragen, vielleicht in einer Sporttasche oder in einem Transportkorb/-tasche. Ich hätte keine Ruhe bis 16 Uhr. Und zu dem "Badmülleimerausräubern": Ich habe meinen Mülleimer in der Badwanne stehen und da meine Hunde auch klein sind können die da nicht reinspringen. Falls du keine Badewanne hast könntest du ihn in die Dusche stellen und die Tür zumachen...

6
@Flauschy

Und es gibt in Deutschland sogar so Einrichtungen wie den Öffentlichen Nahverkehr oder sogar Autos, die man telefonisch anrufen kann und die dann kommen und einen dorthin fahren, wohin man will. Nennen sich Taxi und leisten einem bei so einem Notfall echt gute Dienste.

7
@Mima1990

Um 4km zu fahren ist sogar der Preis für ein Taxi bezahlbar!!!

Hast du keine Nachbarn und/oder Freunde???

5

Was möchtest Du wissen?