Brauche Hilfe beim Verständnis zur Konzentrationberechnung der DNA

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja du kannst c durch ß austauschen, und zwar mit folgender Begründung:

Die Stoffmenge eines Stoffes ist proportional zu seiner Masse, aufgrund von n=m/M. Also muss auch die Konzentration c proportional zur Massenkonzentration ß sein. Daher gilt das Lambert Beersche Gesetz auch genau so für Massenkonzentrationen, und du darfst damit rechnen.

Dass deine Extinktion negativ ist, ist seltsam. Ist vielleicht beim Messen des Leerwertes ein Fehler unterlaufen? Okay das kann man im Nachhinein nur schwer sagen. Vielleicht war die Küvette verschmutzt, oder der Leerwert war garnicht leer. Ansonsten hilft nur neu messen!

Lg

Chillersun

Die Kurzbegründung ist folgende: ( '~' bedeutet 'proportional zu')

n ~ m

c ~ ß

E ~ c

Daraus folgt: E ~ ß

0
@Chillersun03

Jo, danke. Genau, dass ist mir noch waage in Erinnerung geblieben. macht auch noch mehr sind da du die Proportionalitäten der jeweiligen Größe im Zusammenhang gebracht hast.

Was mit dem falschen Messwert gewesen ist. weiß ich nicht.

Aber ich hab denen auch gesagt, die sollen nochmal messen. Die haben halt nicht auf mich gehört.

Aber noch mal auf den Extinktionskoeffizienten zurück zu kommen. Das würde ja bedeuten das die Einheit L /(g* cm) ist.

Im internet findet man nur den dekadischen molaren Extinktionskoeefizienten und den spezifischen.

Daher wollte ich wissen wenn es den molaren gibt, dann vielleicht auch den mit Masse.

0
@Darwin87

...waage in Erinnerung geblieben

Pass' nur auf, daß da nichts kippt oder ins Ungleichgewicht gerät! ;)))

1
@Darwin87

50µg/ml eine Absorption von 1 ergibt bei einer Wellenlänge von 260 nm

Damit kannst du den massebezogenen Extinktionskoeffizienten ausrechen. Ich glaube nicht, dass du den im Internet findest.

1

Was möchtest Du wissen?