Brauche Hilfe beim Lösen einer math. Gleichung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei solchen Aufgabwn immer langsam vorgehen, lieber eine Zeile mehr schreiben, als etwas vergessen.

Hier alle Schritte im Detail hinzuschreiben ist etwas viel Maikäferarbeit, deshalb nur die Anleitung (es gibt aber sicher andere Wege, dennoch, wie gesagt, schrittweise vorgehen)

Ich empfehle zuerst systematisch die Nenner weg zu bringen:

1. ganze Zeile: Multiplik mit (x-9)

2. ganze Zeile: Multiplik mit (25-x)

nun hast du keine Brüche mehr.Bis hierher war es noch übersichtlich aber nun ist Arbeit nötig:

3. alle Klammern ausmultiplizieren

4. Zusammenfassen bzw alle Summen bilden.

Jetzt kommt entweder eine lineare oder eine Gleichung höherer Ordnung raus,

die dann zu lösen ist.

Wenn noch Fragen, einfach kommentieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zuerst die Klammern ausrechnen und anschließend nach X auflösen.

Beachte die KLAPS Regel (Klammer Punkt Strich).

Dann bekommst du das auch hin. So schwer ist das nämlich noch nicht. Es wird aber noch schwerer werden,deshalb wäre es wohl besser wenn du selbst versucht einen Lösungsweg zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erweitere die -3 mit dem ersten Nenner und rechne mal die Sache zusammen. Und versuche so lange wie möglich die Klammern wie Faktoren zu behandeln, das spart ne Menge Arbeit, als wenn du den Kram gleich am Anfang ausmultiplizierst.

Ich schicke dir meine Lösung als Bild mit, das ist vielleicht in der Bruchschreibweise besser nachzuvollziehen.

 - (Mathematik, Gleichungen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk selber nach du kennst die grundlegenden Regeln von Klammern Addition usw. in der Prüfung bisst du aufgeschmissen wenn dus nicht selber kannst:

(x²-2x(63))-3=25x-x²-425(17x)

(x²-126x)-3=25x-x²-425(17x)

101x-3=-425(17x)

101x/17x=-422

5.9x=-422

x=71,5254237....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EstherNele 20.10.2016, 19:49

(x²-2x(63))-3=25x-x²-425(17x)

(x²-126x)-3=25x-x²-425(17x)

101x-3=-425(17x)

Du scheinst also mit erst mal mit beiden Nennern multipliziert zu haben, um die Brüche wegzubekommen. Okay - aber dann müsstest du auch die 3 mit beiden Nennertermen multiplizieren ...

(x²-126x)-3=25x-x²-425(17x)

Irgendwo ist das x² verloren gegangen?  Du müsstest auf beiden Seiten entweder x² addieren, dann hättest du links 2x² oder auf beiden Seiten x² subtrahieren, dann hättest du rechts -2x²

usw. ...

Spätestens deinen Bruch aus zwei Primzahlen, aber noch mehr diese Zahl mit endlosen Nachkommastellen würde mich zum Nachdenken bringen.

(Normalerweise sind die Aufgaben in den Schulbüchern so, dass man Ergebnisse in der Gleichung auf Richtigkeit überprüfen kann, ohne zu runden - nur mal so ein Tipp. ) 

1

Was möchtest Du wissen?